Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Neue Tarifsystem kommt erst 2018
#1
Das neue Tarifsystem im Augsburger Nahverkehr kommt erst 2018. Es ist die zweite Verschiebung. Mitte des Jahres 2017 könnte es zu einer Preissteigerung kommen.
Es wird wohl die Tarifzone 10 wegfallen. 


Zitat:Gelegenheitsfahrer müssen mehr zahlen
Wenn die Fahrgäste dazu bereit sind. Rauch

Meldung AA
Zitieren
#2
(02.03.2017, 09:00)TomTinte schrieb: Das neue Tarifsystem im Augsburger Nahverkehr kommt erst 2018. Es ist die zweite Verschiebung. Mitte des Jahres 2017 könnte es zu einer Preissteigerung kommen.
Es wird wohl die Tarifzone 10 wegfallen. 


Wenn die Fahrgäste dazu bereit sind. Rauch

Meldung AA

Es wird doch wie bei jeder Tarifänderung sein:

- einige zahlen drauf - andere eben nicht
- man kann es nicht allen recht machen

Man sollte gar kei allzu großes Aufheben darüber machen.
Zitieren
#3
(02.03.2017, 12:26)_solon_ schrieb: Es wird doch wie bei jeder Tarifänderung sein:

- einige zahlen drauf - andere eben nicht
- man kann es nicht allen recht machen

Man sollte gar kei allzu großes Aufheben darüber machen.

Auch wird man sehen, ob das Ziel mehr Fahrgäste erreicht wird.
Zitieren
#4
(02.03.2017, 12:27)TomTinte schrieb: Auch wird man sehen, ob das Ziel mehr Fahrgäste erreicht wird.

Nachdem ja ab und zu mal Umfragen gestartet werden sollten die Stadtwerke ihre Kunden genau kennen.

Hieße z.B.: Optionen die im Nahverkehr stark nachgefragt werden verbilligen, die anderen verteuern. Ist jetzt bewusst einfach dargestellt - aber in diese Richtung müsste es gehen, wolle man mehr Fahrgäste generieren.
Zitieren
#5
(02.03.2017, 12:33)_solon_ schrieb: Hieße z.B.: Optionen die im Nahverkehr stark nachgefragt werden verbilligen, die anderen verteuern. Ist jetzt bewusst einfach dargestellt - aber in diese Richtung müsste es gehen, wolle man mehr Fahrgäste generieren.

Was aber nicht das einzige Ziel sein darf. Jeder im Einzugsgebiet des AVV sollte die Möglichkeit haben, von A nach B zu kommen, auch wenn die Strecke von C nach D stärker nachgefragt wird. Die Wartezeiten sollten trotzdem noch angemessen sein und die Strecke darf nicht stillgelegt werden, wenn sie täglich von Leuten benutzt wird, auch wenn es nur wenige sind.

Das ist wie bei der Bahn. Wenn man Strecken nur noch für das untere Management (das obere fliegt) baut, und die für den normalen Menschen stilllegt.

Die bauen z.B. eine neue Hochgeschwindigkeitsstrecke und der ICE aus München kommt eine Dreiviertelstunde früher in Hamburg an. Toll, diese Geschwindigkeit. Schneller als über die Autobahn.

Aber was ist, wenn ich nicht nach Hamburg will, sondern nach Borstel-Hohenraden in der norddeutschen Tundra, und nicht von München, sondern von Röhrmoos (zwischen Dachau und Markt Indersdorf right in the middle of the famous Grasslfinger Moos, where the frogs have fur) aus? Und die Bahn hat aber die "nicht rentablen" Strecken von Röhrmoos nach München und von Hamburg nach Borstel-Hohenraden stillgelegt und bedient sie auch nicht wie früher mit Bahnbussen? Dann läuft es am Ende doch irgendwie aufs Auto raus und die Bahn hat keinen Fahrgast gewonnen, sondern einen verloren, sogar vielleicht für immer. Denn wenn man halt mit einem Verkehrsmittel nicht hinkommt, wo man hinwill, dann ist es nicht das richtige Verkehrsmittel.

Kein Mensch hat etwas gegen zwei, drei oder vier Umstiege auf solchen Strecken. Aber es muss etwas geben, wohin man am Bahnhof umsteigen kann.
Zitieren
#6
(02.03.2017, 17:12)PuK schrieb: Was aber nicht das einzige Ziel sein darf. Jeder im Einzugsgebiet des AVV sollte die Möglichkeit haben, von A nach B zu kommen, auch wenn die Strecke von C nach D stärker nachgefragt wird.

Das ist wie bei der Bahn. Die bauen eine neue Hochgeschwindigkeitsstrecke und der ICE aus München kommt eine Dreiviertelstunde früher in Hamburg an, wenn ich nicht nach Hamburg will, sondern nach Borstel-Hohenraden, und nicht von München sondern von Röhrmos aus? Und die Bahn hat aber die "nicht rentablen" Strecken von Röhrmos nach München und von Hamburg nach Borstel-Hohenraden stillgelegt und bedient sie auch nicht wie früher mit Bahnbussen? Dann läuft es am Ende doch irgendwie aufs Auto raus und die Bahn hat keinen Fahrgast gewonnen, sondern einen verloren, sogar vielleicht für immer. Denn wenn man halt mit einem Verkehrsmittel nicht hinkommt, wo man hinwill, dann ist es nicht das richtige Verkehrsmittel.

Natürlich - es war ja auch nur als Beispiel deklariert. Stilllegungen sind ja nicht vorgesehen (zumindest ist mir keine bekannt). Und wenn, müssen die Schranken dafür innerhalb eines ÖPNV sehr hoch liegen.
Zitieren
#7
(02.03.2017, 12:26)_solon_ schrieb: Es wird doch wie bei jeder Tarifänderung sein:

- einige zahlen drauf - andere eben nicht
- man kann es nicht allen recht machen

Man sollte gar kei allzu großes Aufheben darüber machen.

Aber ich schätze, 100.000 Augsburger in der Zone 10 werden betroffen sein und zahlen einfach das Doppelte, das ist kein Pippifax. 2,5 km Umkreis, die Bombe hatte nur 1,5 km, und da waren es schon über 50.000 Betroffene, oder? [Bild: dnewluyd.gif] Die werden sich zurecht aufregen finde ich, wenn das wirklich kommt.
"Die sollen einfach nicht mehr kommen." (jardinduvin)
Zitieren
#8
(02.03.2017, 17:44)messalina schrieb: Aber ich schätze, 100.000 Augsburger in der Zone 10 werden betroffen sein und zahlen einfach das Doppelte, das ist kein Pippifax. 2,5 km Umkreis, die Bombe hatte nur 1,5 km, und da waren es schon über 50.000 Betroffene, oder? [Bild: dnewluyd.gif] Die werden sich zurecht aufregen finde ich, wenn das wirklich kommt.

Es ist doch noch garnicht bekannt was die neue Zone (Zusammenlegung von 10 und 20) kosten wird.
Mal abwarten.
Zitieren
#9
(02.03.2017, 18:31)_solon_ schrieb: Es ist doch noch garnicht bekannt was die neue Zone (Zusammenlegung von 10 und 20) kosten wird.
Mal abwarten.

Aber im Artikel stand doch, der Einzelfahrschein wird dann 2,80 Euro kosten? [Bild: dnewluyd.gif] Jetzt kostet der Einzelfahrschein Stufe 2 2,70 Euro. Das sieht schon so aus, als ob die einfach den Preis für Zone 20 für die ganze Stadt nehmen wollen, oder? Das wäre dann ziemlich happig.
"Die sollen einfach nicht mehr kommen." (jardinduvin)
Zitieren
#10
(02.03.2017, 19:38)messalina schrieb: Aber im Artikel stand doch, der Einzelfahrschein wird dann 2,80 Euro kosten? [Bild: dnewluyd.gif] Jetzt kostet der Einzelfahrschein Stufe 2 2,70 Euro. Das sieht schon so aus, als ob die einfach den Preis für Zone 20 für die ganze Stadt nehmen wollen, oder? Das wäre dann ziemlich happig.

Warten wir mal ab. Wie ich gelesen habe sollen ja die Abos etwas billiger werden... .
In diesem Falle würden sich für viele vermutlich Abos rentieren.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fugger Express TomTinte 12 1.642 07.09.2018, 12:05
Letzter Beitrag: Bogdan
  Augsburger Hauptbahnhof Umbau TomTinte 38 2.383 03.09.2018, 11:17
Letzter Beitrag: Bogdan
  Meldungen aus dem ÖPNV der Stadt Augsburg Bogdan 0 60 31.08.2018, 06:45
Letzter Beitrag: Bogdan
  Unfälle mit der Straßenbahn TomTinte 21 1.490 07.08.2018, 07:38
Letzter Beitrag: PuK
  Zehn neue Bio-Erdgasbusse Bogdan 1 147 03.08.2018, 07:44
Letzter Beitrag: Dienstag

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste