Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tierpark und Zoo weltweit
(06.09.2018, 06:43)Bogdan schrieb: Ein Nashornbaby wurde im Tierpark Berlin geboren. Jubel
Das Panzernashorn ist als gefährdet eingestuft.
Das sind aber auch Mimosen. Die gingen früher immer ein, wenn man sie in den Zoo bringen wollte. 

Deshalb ist auch das "Rhinocerus" von Dürer so eigenartig (man beachte z.B. das kleine Horn im Nacken). Man wusste in Europa zwar, dass es Nashörner gibt, aber nicht, wie die Viecher genau aussehen.
Zitieren
(06.09.2018, 09:43)PuK schrieb: Das sind aber auch Mimosen. Die gingen früher immer ein, wenn man sie in den Zoo bringen wollte. 

Deshalb ist auch das "Rhinocerus" von Dürer so eigenartig (man beachte z.B. das kleine Horn im Nacken). Man wusste in Europa zwar, dass es Nashörner gibt, aber nicht, wie die Viecher genau aussehen.

Das mit den Mimosen stimmt. Bantu hat mehrere Tage gebraucht, bevor er sich über die Brücke auf das Freigehege im Augsburger Zoo getraut hat. Es dauert lange bis sich die Nashörner an eine neue Anlage gewöhnt haben. In Leipzig haben sich die Nashörner am Anfang nur in der Nähe des Einganges zum Stall aufgehalten. Dann gab es einige Wege weiter weg. Inzwischen benutzen sie die ganze Anlage. Sie wurden mit Äpfel immer weiter weg gelockt.

Übrigens:




Gleiches trifft auch auf Elefanten zu. Der Umzug und Neueinzug auf die neue Anlage der Elefanten im Augsburger Zoo wird spannend. Dann muss auch irgendwann ein neue Herde aufgebaut werden. Beides erfordert viel Geduld.
Bestes Beispiel ist die Giraffe in Augsburg, die sich seit Wochen nicht auf den Rasen traut. Sie kennt Rasen aus dem Zoo wo sie herkommt nicht.
Schwaetzer-Bremse
Für alle Klugscheißer: Der Buchstabe Ä wird als Sonderzeichen nicht richtig dargestellt.
Zitieren
(06.09.2018, 10:17)Bogdan schrieb: Dann muss auch irgendwann ein neue Herde aufgebaut werden. Beides erfordert viel Gedult.

An Michaeli ist die nächste. Innocent

http://augsburger-dult.de/pages/die-augs...i-dult.php
Zitieren
(06.09.2018, 11:35)forest schrieb: An Michaeli ist die nächste. Innocent

http://augsburger-dult.de/pages/die-augs...i-dult.php

Da war ich doch gedanklich schon wieder ein paar Wochen weiter. Blush
Schwaetzer-Bremse
Für alle Klugscheißer: Der Buchstabe Ä wird als Sonderzeichen nicht richtig dargestellt.
Zitieren
(06.09.2018, 10:17)Bogdan schrieb: Das mit den Mimosen stimmt. Bantu hat mehrere Tage gebraucht, bevor er sich über die Brücke auf das Freigehege im Augsburger Zoo getraut hat. Es dauert lange bis sich die Nashörner an eine neue Anlage gewöhnt haben. In Leipzig haben sich die Nashörner am Anfang nur in der Nähe des Einganges zum Stall aufgehalten. Dann gab es einige Wege weiter weg. Inzwischen benutzen sie die ganze Anlage. Sie wurden mit Äpfel immer weiter weg gelockt.

Übrigens:




Gleiches trifft auch auf Elefanten zu. Der Umzug und Neueinzug auf die neue Anlage der Elefanten im Augsburger Zoo wird spannend. Dann muss auch irgendwann ein neue Herde aufgebaut werden. Beides erfordert viel Geduld.
Bestes Beispiel ist die Giraffe in Augsburg, die sich seit Wochen nicht auf den Rasen traut. Sie kennt Rasen aus dem Zoo wo sie herkommt nicht.

Jetzt habe ich es wiedergefunden. Das wollte ich da oben beim Adolf Alfred Albrecht Dürer schon verlinken. 

Die Geschichte von "Clara",
dem ersten Nashorn in Europa seit den alten Römern. 

Money quote: 

Zitat:Wo das ausgestopfte Nashorn letztendlich abgeblieben ist, lässt sich nicht mehr rekonstruieren. 

Hochinteressant. Man konnte und kann also nicht herausfinden, wo sich ein ausgestopftes Nashorn (!) herumtreibt. Das wird wahrscheinlich in irgendeiner Sofaritze verschwunden sein, denn so ein ausgestopftes Nashorn ist ja auch sehr viel kleiner als zum Beispiel ein ausgestopfter Blauwal. Geradezu winzig im Vergleich dazu. Ein so kleines Tier wie ein Nashorn kann sehr leicht mal verloren gehen.
Zitieren
(28.08.2018, 12:14)messalina schrieb: Ist das nicht ein bißchen früh jetzt? Da kann es ja noch 20 Grad haben? [Bild: blink.gif]

Nein ist es nicht. Die Piguine sind inzwischen umgezogen. In den nächsten Tagen werden in Rostock zwei Eisbären eintreffen. Es handelt sich um Akiak aus dem Zoo Rhenen. Er ist ein Enkel der legendären Churchill und Vienna aus dem Rostocker Zoo. Noria kommt aus Brno.


Zitat:„Über das Europäische Erhaltungszuchtprogramm bemühen wir uns derzeit noch um ein drittes Tier; die Chancen stehen sehr gut“, heißt es aus dem Zoo.

http://www.ostsee-zeitung.de/Mehr/Bilder...use-im-Zoo

Das ist etwas unglücklich ausgedrückt. Der Rostocker Zoo ist Zuchtbuchführer für die Eisbären. Das könnte man in diesem Fall mitteilen. Ob Rostock noch einen dritten Eisbären bekommt, hängt von einigen anderen Faktoren ab.
Platzverhältnisse in den anderen Zoos
gibt es Umbaumaßnahmen in den anderen Zoos
kann man mit dem Weibchen züchten. Bei nach Verwandten verhindert man das bei Eisbären.
Schwaetzer-Bremse
Für alle Klugscheißer: Der Buchstabe Ä wird als Sonderzeichen nicht richtig dargestellt.
Zitieren
(28.08.2018, 12:14)messalina schrieb: Ist das nicht ein bißchen früh jetzt? Da kann es ja noch 20 Grad haben [Bild: blink.gif]

Es ist doch auf besonderen Vorschlag von Mr. Popper (war damals in den ersten Englischstunden auch unsere Lektüre: Mr. Poppers Pinguin    Clown) gen Norden ausgerichtet - wisset se!
Adler fangen keine Fliegen!
Zitieren
Information 
(06.09.2018, 10:17)Bogdan schrieb: Das mit den Mimosen stimmt. Bantu hat mehrere Tage gebraucht, bevor er sich über die Brücke auf das Freigehege im Augsburger Zoo getraut hat. Es dauert lange bis sich die Nashörner an eine neue Anlage gewöhnt haben. In Leipzig haben sich die Nashörner am Anfang nur in der Nähe des Einganges zum Stall aufgehalten. Dann gab es einige Wege weiter weg. Inzwischen benutzen sie die ganze Anlage. Sie wurden mit Äpfel immer weiter weg gelockt.

Übrigens:



Gleiches trifft auch auf Elefanten zu. Der Umzug und Neueinzug auf die neue Anlage der Elefanten im Augsburger Zoo wird spannend. Dann muss auch irgendwann ein neue Herde aufgebaut werden. Beides erfordert viel Geduld.
Bestes Beispiel ist die Giraffe in Augsburg, die sich seit Wochen nicht auf den Rasen traut. Sie kennt Rasen aus dem Zoo wo sie herkommt nicht.

Und das läuft unterm Titel TIERWOHL!    Ja da wenn d'  ma  net gehst!!
Traut sich nicht, ist nicht gewohnt.... Devil Thumbdown
Adler fangen keine Fliegen!
Zitieren
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Photo Rund um den Brexit Klartexter 132 11.255 Vor 4 Stunden
Letzter Beitrag: Lueginsland
Wink Fremdenfeindlichkeit mal gegen Deutsche Don Cat 4 161 Heute, 08:57
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Die Nato FCAler 48 2.501 09.09.2018, 07:28
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Giftgasanschlag aus Russland in Großbritannien Der Seher 131 6.029 07.09.2018, 11:36
Letzter Beitrag: Bogdan
  Rauchen in Australien Bogdan 7 252 01.09.2018, 16:01
Letzter Beitrag: PuK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste