Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Bundestagswahl am 24. September 2017
#1
http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...ungen.html

Zitat:In der bundesweit ersten grün-schwarzen Landesregierung bahnt sich Zoff an: Anlass ist ein neues Positionspapier von CDU-Vizeregierungschef Thomas Strobl. Er fordert darin eine deutlich härtere Gangart beim Thema Abschiebung. Abgesprochen mit dem Koalitionspartner waren die Pläne nicht.


Zitat:Ja, ist denn schon Bundestagswahlkampf? Viele Grüne in Baden-Württemberg dürften sich verwundert die Augen gerieben haben, als sie das Papier von Vize-Regierungschef Thomas Strobl (CDU) via "Bild am Sonntag" serviert bekamen. Darin skizziert der baden-württembergische Innenminister eine drastisch verschärfte Abschiebepraxis von abgelehnten Asylbewerbern. So sollen zum Beispiel die Abschiebehaft ausgeweitet, Sozialleistungen gekürzt und ein Rückführungszentrum in Ägypten eingerichtet werden.


Ja, der Wahlkampf hat schon lange begonnen, mit dem erstarken der AfD, die sich aber bald auf dem Boden der Tatsachen wieder finden werden, (ist ja noch einwenig Zeit bis dahin, vielleicht zerfleischen sie sich ja selbst) ist dieser Wahlkampf etwas besonderes! :cool:

Und wer an den Trögen der Macht Platz finden will, eben so wie ich die Grünen einschätze, muss sich auf die Seite zu bewegen, wo die Chancen am besten sind und das ist eindeutig an der Seite der Schwarzen. Dazu eventuell noch die Gelben dazu benötigt werden, wird man sehen. Rot-rot-Grün, wird es meiner Meinung nach nicht geben, dazu ist der "linke Haufen" einfach zu schwach und da tun mir die beiden "Gallions-Figuren" Sahra Wagenknecht und Gregor Gysi (die beide für mich wählbar wären) leider in der falschen Partei. Die würde ich mir in der kleinen csu wünschen, dann wären sie noch größer, als sie es jetzt schon sind!  Rauch

Bisher die einzige Partei, die mit der AfD richtig umgeht und sie in Bayern niedrig hält und die, (wenn sie denn wirklich den Mut hätten) sich Bundesweit auszudehnen, einen zusätzlichen Stimmengewinn für die "Schwarzen" garantieren würden. Denn viele "Preußen/Rheinländer" würden sich wünschen, so einer Partei ihre Stimme zu geben, die für Recht und Ordnung sorgt. Die hier anwesenden User, will ich da mal außen vor lassen, sind ja doch meist CSU-Hasser und das schreibe ich bewußt so hart, weil es einfach so ist. Yes

Und wenn ich dann noch an die Kanzler Kandidatur des Junior-Partner SPD denke, ist das doch nur ein Lach-Schaukampf. Gabriel hat sich doch längst entschieden wieder Vizekanzler unter Bundeskanzlerin Angela Merkel zu werden, oder sieht das eventuell jemand anderst? At
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
#2
Ja klar, der Wahlkampf geht los.
Ich bin hin und her gebeutelt, einerseits finde ich es ganz schrecklich, dass Frau Merkel zum vierten Mal antritt, mit ihrem "weiter so", andererseits zeigt das nur, dass CDU/CSU nicht für Erneuerung stehen.
Ich denke mal, dass zumindest ein Teil der Bevölkerung erkannt hat, dass es so nicht weitergehen darf. Somit hoffe ich, dass dieser Anteil nicht verschwindend gering, sondern doch ein Viertel der Bevölkerung ausmacht, um dem Paroli zu bieten.

Ich freue mich auf den Wahlkampf, obwohl ich dennoch glaube, dass leider alles so bleiben wird, wie bisher.
#3
(28.11.2016, 23:10)FCAler schrieb: http://www.t-online.de/nachrichten/deuts...ungen.html





Ja, der Wahlkampf hat schon lange begonnen, mit dem erstarken der AfD, die sich aber bald auf dem Boden der Tatsachen wieder finden werden, (ist ja noch einwenig Zeit bis dahin, vielleicht zerfleischen sie sich ja selbst) ist dieser Wahlkampf etwas besonderes! :cool:

Und wer an den Trögen der Macht Platz finden will, eben so wie ich die Grünen einschätze, muss sich auf die Seite zu bewegen, wo die Chancen am besten sind und das ist eindeutig an der Seite der Schwarzen. Dazu eventuell noch die Gelben dazu benötigt werden, wird man sehen. Rot-rot-Grün, wird es meiner Meinung nach nicht geben, dazu ist der "linke Haufen" einfach zu schwach und da tun mir die beiden "Gallions-Figuren" Sahra Wagenknecht und Gregor Gysi (die beide für mich wählbar wären) leider in der falschen Partei. Die würde ich mir in der kleinen csu wünschen, dann wären sie noch größer, als sie es jetzt schon sind!  Rauch

Bisher die einzige Partei, die mit der AfD richtig umgeht und sie in Bayern niedrig hält und die, (wenn sie denn wirklich den Mut hätten) sich Bundesweit auszudehnen, einen zusätzlichen Stimmengewinn für die "Schwarzen" garantieren würden. Denn viele "Preußen/Rheinländer" würden sich wünschen, so einer Partei ihre Stimme zu geben, die für Recht und Ordnung sorgt. Die hier anwesenden User, will ich da mal außen vor lassen, sind ja doch meist CSU-Hasser und das schreibe ich bewußt so hart, weil es einfach so ist. Yes

Und wenn ich dann noch an die Kanzler Kandidatur des Junior-Partner SPD denke, ist das doch nur ein Lach-Schaukampf. Gabriel hat sich doch längst entschieden wieder Vizekanzler unter Bundeskanzlerin Angela  Merkel zu werden, oder sieht das eventuell jemand anderst? At

Es ist doch immer Wahlkrampf ähm Wahlkampf.
Die Populismusdedatte ist auch versteckert Wahlkampf.
Populariät Zitat Wiki
Zitat:Mit Popularität (vom lateinisch [i]populus[/i] „Volk“) bezeichnet man
  • die Beliebtheit einer Person oder eines Produktes in einer Gruppe von Menschen. Sie ist ein wesentliches Produkt der öffentlichen Meinung (siehe dort),
  • die Gemeinverständlichkeit der Darstellung eines komplexen, für ein Publikum eigentlich schwer verständlichen Gegenstands unter weitgehender Vermeidung fachlicher Termini und Argumentation.

Vielleicht kann ja der Altphilologe etwas mehr dazu sagen bzw. den Inhalt des Zitates korrigieren.
#4
(29.11.2016, 07:20)TomTinte schrieb: Es ist doch immer Wahlkrampf ähm Wahlkampf.
...

So ist es. Nur die Intensität steigt je näher man einem Wahltermin kommt.
#5
Der Wahlkampf hat bei der CSU schon längst begonnen und das ist gut so, wenn man vernünftige Dinge vorschlägt und diese auch versucht umzusetzen, nicht nur groß predigen!

Mal schaun, was daraus wird. Zwinker

Erst ab 60.000 Euro  
CSU will Grenze für Spitzensteuersatz anheben

http://www.t-online.de/wirtschaft/id_799...heben.html

Zitat:Die CSU fordert eine Anhebung der Grenze für den Spitzensteuersatz von aktuell 54.000 auf 60.000 Euro. Zudem solle der Solidaritätszuschlag abgeschafft und der Einkommensteuertarif an die Preisentwicklung angepasst werden.

Das halte ich persönlich für eine vernünftige Lösung, denn bei einem Jahresverdienst von 60.000 € gehört man noch längst nicht zu den reichen Leuten, man kann aber ganz gut damit leben. Yes

Auch die anderen Vorschläge die im Artikel stehen, und die CSU umsetzen will, halte ich für praktikabel. Yes
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
#6
Tja
Es beginnt die Zeit, wo die Parteien sich gegenseitig mit Vorschlägen überbieten, die nach der Wahl nicht eingelöst werden.

Ring frei zur ersten Runde.


Zitat:Entwurf der CSU-Landesgruppe im Bundestag für die am Mittwoch beginnende Klausurtagung der Partei im früheren Kloster Seeon im Chiemgau.
Quelle: aus dem Link http://www.t-online.de/wirtschaft/id_799...heben.html
#7
CSU-Klausur
Seehofer fegt die Option Schwarz-Grün vom Tisch

http://www.focus.de/politik/deutschland/...1701041906

Zitat:"Kann die CSU ohne Selbstaufgabe nicht vertreten"

„Was die Grünen beschlossen haben, kann die CSU ohne Selbstaufgabe nicht vertreten“, so seine klaren Worte. Für ihn käme es angesichts der vom Grünen-Parteitag beschlossenen Inhalte „niemals in Frage“, eine Koalition mit der Partei einzugehen.

Wo er recht hat der Horschti, da hat er recht. Yes

Von den Grünen, die man wirklich ernst nehmen kann/könnte, die kann man eventuell (wenn es gut geht] an einer Hand abzählen. Der Rest, nur Schrott und Dummschwätzer! Yes
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
#8
http://www.focus.de/politik/ausland/wich...1701061809

Zitat:Der Kreml wird sich massiv in den Bundestagswahlkampf einmischen und versuchen, die Lage in Deutschland und Europa zu destabilisieren, warnt Igor Eidman, russischer Soziologe, Wahlkampf-Experte und Cousin des 2015 ermordeten Oppositionsführers Boris Nemzow. Im Interview erklärt er unter anderem die Nähe Putins zu Europas Ultrarechten.

Ich erwarte nichts andere von diesem verschlagenen Typen Putin. Yes


ARD-Deutschland
Trend Keine Angst vor Terroristen

https://www.tagesschau.de/inland/deutsch...index.html
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
#9
(06.01.2017, 20:56)FCAler schrieb: http://www.focus.de/politik/ausland/wich...1701061809


Ich erwarte nichts andere von diesem verschlagenen Typen Putin. Yes


ARD-Deutschland
Trend Keine Angst vor Terroristen

https://www.tagesschau.de/inland/deutsch...index.html

Der Bundestag wählt die Kanzlerin und nur er kann sie stürzen indem er sie nich mehr wählt.
#10
(06.01.2017, 20:56)FCAler schrieb: http://www.focus.de/politik/ausland/wich...1701061809


Ich erwarte nichts andere von diesem verschlagenen Typen Putin. Yes


ARD-Deutschland
Trend Keine Angst vor Terroristen

https://www.tagesschau.de/inland/deutsch...index.html

Meldung über den bösen Putin werden noch mehr werden. Das ist im Wahlkampf so üblich. Es wird kaum wahlentscheidend sein. Die Bürger haben andere Themen, die den Wähler wichtig sind. Im Moment ist es die innere Sicherheit.  Es liegt an den Terroranschlägen der letzten Zeit und daran das die überwiegende Mehrheit der Menschen im Moment kaum von Arbeitslosigkeit bedroht sind.


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Discounter: Gefährliche Keime im Geflügelfleisch EvaLuna 32 293 Vor 8 Stunden
Letzter Beitrag: Serge
  Vermögen von Immobilienbesitzern steigt kräftig Martin 33 736 Gestern, 07:17
Letzter Beitrag: nomoi
  Anthologie des laufenden Schwachsinns (frei nach Eckhard Henscheids "Trilogie des …") Serge 32 2.287 17.04.2019, 06:10
Letzter Beitrag: Bogdan
  Rundfunkbeitrag: ARD bringt Verfassungsklage ins Spiel Martin 3 208 16.04.2019, 19:33
Letzter Beitrag: Martin
  Die Altlasten des IS FCAler 0 35 15.04.2019, 18:56
Letzter Beitrag: FCAler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste