Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
In China fiel ein Sack Reis um
#11
Der Drachenlord des schwäbischen Raumes.

Martin
Zitieren
#12
allmählich wirds ein wenig viel mit (edit....)

Die Moderation dürfte die bzw "den" Ursache erkannt haben - wie lange noch?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#13
(01.09.2022, 10:26)Anonymous schrieb: allmählich wirds ein wenig viel mit (edit....)

Die Moderation dürfte die bzw "den" Ursache erkannt haben - wie lange noch?

Danke für die Grafik. Was erneut zeigt, dass diese Gestalten grundsätzlich unter einer gestörten Kommunikation leiden und sich ihre charakterlichen Defizite in beliebigen Foren manifestieren. Gut, dass wir sie los sind. 

Martin
Zitieren
#14
Gratulation, werter Anonymous, zu Ihren Beitrag im AA-Leserbrief-"Forum", Thread "Geringschätzung der Wähler? -Heftige Kritik an Baerbock".
Das musste einigen Herrschaften dort mal gesagt werden, speziell denen, die immer von Spaltung reden, aber die Meinungshoheit ganz selbstverständlich für sich allein beanspruchen.
Ich denke, gesagt ist gesagt, und gesagt ist gemeint, mit und ohne Kontext, klarer geht es nicht - und um das Gesagte zu bagatellisieren, sollte man lieber nicht russische Trolle oder Agenten ins Spiel bringen. Sonst wird's nämlich sehr peinlich.
Zitieren
#15
(02.09.2022, 20:10)harvest schrieb: Gratulation, werter Anonymous, zu Ihren Beitrag im AA-Leserbrief-"Forum", Thread "Geringschätzung der Wähler? -Heftige Kritik an Baerbock".
Das musste einigen Herrschaften dort mal gesagt werden, speziell denen, die immer von Spaltung reden, aber die Meinungshoheit ganz selbstverständlich für sich allein beanspruchen.
Ich denke, gesagt ist gesagt, und gesagt ist gemeint, mit und ohne Kontext, klarer geht es nicht - und um das Gesagte zu bagatellisieren, sollte man lieber nicht russische Trolle oder Agenten ins Spiel bringen. Sonst wird's nämlich sehr peinlich.

Na ja, zumindest scheint das Ganze auf "fruchtbaren" Boden zu treffen trotz Verfälschungen.
Bitte nicht vergessen, dass der erste Verlierer im Krieg immer die Wahrheit ist.
Zu Putin lediglich der Krieg ist nicht in Ordnung, ansonsten ausnahmslos Kritik am westlichen Europa nebst Nato, zwischendurch die Erwähnung kein Troll zu sein, sorry das wird mir zunehmend immer mehr suspekt.
Ich lese solche Einlassungen jetzt ein geraume Zeit und kann mich auch täuschen, dann aber wäre es eine schon lange "unglückliche" Vorgehensweise, die mir diesen Eindruck vermittelt.

Zitat:Häufig wurde im Netz ein Artikel der "Welt" geteilt, in dem das verkürzte bzw. falsch übersetzte Zitat zu den Wählern zunächst in der Überschrift stand. Nach einiger Zeit änderte das Medium die Überschrift, entsprechend dem, was Baerbock tatsächlich gesagt hatte.
und
Zitat:Es handelt sich um eine typische Strategie von politischer Desinformation. Durch die Verbreitung des Videoclips mit diesem Narrativ hat die Aussage Baerbocks überhaupt erst Aufmerksamkeit bekommen. Angefangen bei prorussischen Accounts, hat er sich dann in den sozialen Netzwerken verbreitet und wurde unter anderem von politischen Gegnern aufgegriffen, etwa der AfD.


BR24

Und das von einem wahrlich keinem grünen Medium
Zitieren
#16
(04.09.2022, 09:48)Kreti u. Plethi schrieb: Na ja, zumindest scheint das Ganze auf "fruchtbaren" Boden zu treffen trotz Verfälschungen.
Bitte nicht vergessen, dass der erste Verlierer im Krieg immer die Wahrheit ist.
Zu Putin lediglich der Krieg ist nicht in Ordnung, ansonsten ausnahmslos Kritik am westlichen Europa nebst Nato, zwischendurch die Erwähnung kein Troll zu sein, sorry das wird mir zunehmend immer mehr suspekt.
Ich lese solche Einlassungen jetzt ein geraume Zeit und kann mich auch täuschen, dann aber wäre es eine schon lange "unglückliche" Vorgehensweise, die mir diesen Eindruck vermittelt.

So sehr ich mich auch bemühe, ich kann hier trotz der "Verfälschungen" hinsichtlich der Bedeutung bzw. des Sinngehalts der Baerbockschen Aussage keine andere Aussage erkennen als die, die sich in schlichter Klarheit aus dem Munde Baerbocks ergoss.
Und welche Verfälschungen sollen denn das sein?
Ist es eine Verfälschung, wenn ein gravierender Satz - sozusagen als (Quint-)Essenz oder Fazit eines längeren Absatzes - wörtlich zitiert wird, übrigens egal ob mit oder ohne "meine" (Wähler)?
Welche Verfälschungen könnten es noch sein?
Wurden von Baerbock nicht ausgesprochene Worte oder Sentenzen in das Video eingefügt?
War es gar nicht Baerbock, die das aussprach, sondern eine Doppelgängerin oder gar ein Deepfake (eine echt wirkende, manipulierte Bild und Tonaufnahme)?

Da fällt nichts auf "fruchtbaren" Boden. Es ist eine klare Aussage, mit oder ohne Kontext, die vielen, vielleicht sogar den meisten Menschen in Deutschland auffällt, egal ob links oder rechts, oben oder unten.
Manche wundern sich, sind irritiert, andere stutzen, aber interessieren sich nicht groß dafür oder und wieder andere wollen es gar nicht sehen, warum auch immer.
Das gehört übrigens auch zur Wahrheit, im Krieg wie im Nicht-Krieg.

Beispiel: Wenn Herr Habeck minutenlang über die Gasumlage herumschwurbelt, über das Für und Wider und über die Kritik daran - ist es dann ein Fake, wenn sich das Wesentliche, das Fazit dieser wortreichen Ausführungen mit dem "wörtlichen" knappen Satz "Das schauen wir uns nochmal an" lautet?

"Suspekt" ist mir schon seit längerem die Kriegsvehemenz der Massen-, ja auch der Leitmedien. 
Tiefer möchte ich jetzt gar nicht schürfen, das habe ich schon an anderer Stelle getan, allerdings mit erwartungsgemäß wenig Erfolg, da die hiesige mediale und politische Kriegspropanda der russischen in Nichts nachsteht. Allerdings ist sie - zugegebenermaßen - subtiler, weniger brachial, anschmiegsamer.
So verträgt man mit mehr oder weniger Bauchschmerzen auch die ukrainischen Forderungen nach immer mehr und immer schwereren Waffen und sogar die Baerbocksche Zusage "wenn's sein muss, über viele Jahre" ... aber vielleicht schießen dann auch schon deutsche Soldaten mit.

Und noch etwas zum Medium, den BR24 bzw. dessen hauseigenen #faktenfuchs, der Faktencheckeinheit des BR.
Also bitte, was dieser Journalist bzw. selbsternannte "Experte" da schwurbelt, ist zum großen Teil heiße Luft. Außerdem hat der BR weder für grüne noch für rote oder schwarze Journalisten ein Anstellungsverbot erlassen. Wir leben in einer Demokratie.
Jeder einigermaßen erfahrene Mensch, der die Medien aufmerksam und kritisch verfolgt und ein wenig Ahnung von Sprache und deren Wirkung hat, braucht solche Experten nicht. Die Begriffe "Experte" und "Faktencheck" sollen nur Eindruck für verunsicherte Leser machen. So kompliziert sind diese Ausführungen von Baerbock jedoch nicht, um hierfür Nachhilfe zum besseren Verstehen zu brauchen. Selbst wenn man den umfangreichen Kontext vollständig liest, bleibt man an dieser Kernaussage hängen:
"Wir stehen so lange an eurer Seite, wie Ihr uns braucht’, dann möchte ich auch liefern, egal was meine deutschen Wähler denken, aber ich möchte für die ukrainische Bevölkerung liefern."

Übrigens: Der Begriff "Narrativ" (eigentlich Darstellungsweise, Erzählrahmen) wird hier vom "Faktenfuchs" als propagandistisches Wort im Sinne von "Unwahrheit" gebraucht, also von vornherein ein Framing - um mal verbal dagegen zu halten.
Zitieren
#17
Zitat:Bestimmt nichts gegen Dich,[
aber ist es nicht "schlimm" wenn man sooo das Forum jeden Tag in der Früh am "Leben" erhalten muss!  Info

Aber viel anders sieht es auch "Drüben" nicht aus,

obwohl die Herrschaften glauben, bei Ihnen sähe es besser aus!


Um es in der Fußballersprache zu sagen: Gegenwärtig steht das Spiel 2:21 Devil
Zitieren
#18
Zitat:Sogar zum zählen wie viele User
hier und "Drüben" schreiben,
ist der Klartexter wohl zu dumm, wie ihn sein heutiger Beitrag in seinem "Plauderstübchen" wieder voll und ganz auszeichnet. [Bild: https://www.augsburgblick.de/images/smil...link53.gif] [Bild: https://www.augsburgblick.de/images/smil...ngel53.gif] [Bild: https://www.augsburgblick.de/images/smil...appy53.gif]

Wo sind denn die 21 User,
die in seinem Forum schreiben,
hat der vielleicht einen "Zauberspiegel" der die Anzahl der Schreiber wohl "vervierfacht"


Was zählt wohl in einem Fussballspiel? Die Spieler oder die Tore? Und nach "Toren" sprich Beiträge führt der Treffpunkt schon lange, weil hier kein Alleinunterhalter agiert, der mit kopierten Texten die Beitragszahl nach oben treibt. Hier beteiligen sich weit mehr User an den Diskussionen als im toten Blick. Das musste mal klargestellt werden.
Zitieren
#19
(06.09.2022, 20:37)Klartexter schrieb: Was zählt wohl in einem Fussballspiel? Die Spieler oder die Tore? Und nach "Toren" sprich Beiträge führt der Treffpunkt schon lange, weil hier kein Alleinunterhalter agiert, der mit kopierten Texten die Beitragszahl nach oben treibt. Hier beteiligen sich weit mehr User an den Diskussionen als im toten Blick. Das musste mal klargestellt werden.

In einem Fußballspiel geht es vorrangig um Punkte, Tore sind nur bei Punktgleichstand von Bedeutung.
Eine Klarstellung ist ok, aber jetzt sollte es auch mal wieder gut sein. Hier wissen doch alle über den Blick Bescheid.
Zitieren
#20
(06.09.2022, 20:37)Klartexter schrieb: Was zählt wohl in einem Fussballspiel? Die Spieler oder die Tore? Und nach "Toren" sprich Beiträge führt der Treffpunkt schon lange, weil hier kein Alleinunterhalter agiert, der mit kopierten Texten die Beitragszahl nach oben treibt. Hier beteiligen sich weit mehr User an den Diskussionen als im toten Blick. Das musste mal klargestellt werden.

Wir wissen doch alle was der Möchtegern-FCAler für einer ist.
Sollte es uns nicht einfach nur egal sein, was er im anderen Forum oder in der AZ für einen Schwachsinn schreibt.
Er und bekannte andere disqualifizieren sich doch regelmäßig selbst.

Die sind doch keine einzige Zeile mehr wert.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fundstücke aus dem Internet Martin 793 176.722 Gestern, 11:27
Letzter Beitrag: Klartexter
  Urheberrecht/Leistungsschutzrecht in Foren Klartexter 0 450 30.08.2022, 22:31
Letzter Beitrag: Klartexter
  Kein Witz nomoi III 1 569 22.08.2022, 11:35
Letzter Beitrag: Klartexter
  Lügen haben kurze Beine Klartexter 4 710 20.06.2022, 17:47
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi
  Gute Nachrichten… Sonnenblume 4 621 16.06.2022, 10:43
Letzter Beitrag: nomoi III

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste