Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bundesrat winkt 9-Euro-Ticket durch
#41
(27.08.2022, 12:02)nomoi III schrieb: Ich bin nicht ganz Ihrer Meinung. Es gibt zum Glück einen verhältnismäßig kleinen Teil der bayerischen Bevölkerung, der 
auf Mindestsicherungsleistungen angewiesen ist. Dazu rechnen Sie einen leider größeren Teil, der "gerade" über die Runden kommt.

Würde bedeuten, das 9 Euro Ticket sollten nur diese Menschen erhalten (die Bedarfsgrenze wäre festzulegen) und nicht Sie und ich und und....

Ich könnte nicht verstehen, wenn Sie, wie geschrieben, das Ticket beanspruchen um mit den schönen E-Bikes auf Tour zu gehen.

PS: eben entdeckt =
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...8981efa189

Das ist zu kurz gesprungen. Das 9 Euro-Ticket ist ja nicht nur ein soziales Projekt, sondern vor allem auch ein umweltpolitisches. Wenn der wohlhabende Pendler sein SUV in der Garage lässt und dafür mit dem Zug pendelt, ist das auch zu begrüßen. 

Und wenn man mit dem E-Bike auf Tour geht anstatt den Fahrradträger am Auto zu benutzen, ist das auch zu positiv. Wir haben bisher darauf verzichtet, weil die Kapazitäten der Bahn dem Ansturm nicht gewachsen waren. Also weiter mit dem Auto.

Spanien macht es doch vor, wie es geht: Übergewinnsteuer einführen und einen komplett kostenlosen (!) ÖPNV damit finanzieren. Ja warum denn nicht? Angesichts der globalen Situation mit zunehmendem Rohstoffmangel muss man auch in der Politik endlich mal dickere Bretter bohren und einen "Paradigm Shift" wagen.

Martin
Zitieren
#42
(28.08.2022, 09:46)Martin schrieb: Das ist zu kurz gesprungen. Das 9 Euro-Ticket ist ja nicht nur ein soziales Projekt, sondern vor allem auch ein umweltpolitisches. Wenn der wohlhabende Pendler sein SUV in der Garage lässt und dafür mit dem Zug pendelt, ist das auch zu begrüßen. 

Und wenn man mit dem E-Bike auf Tour geht anstatt den Fahrradträger am Auto zu benutzen, ist das auch zu positiv. Wir haben bisher darauf verzichtet, weil die Kapazitäten der Bahn dem Ansturm nicht gewachsen waren. Also weiter mit dem Auto.

Spanien macht es doch vor, wie es geht: Übergewinnsteuer einführen und einen komplett kostenlosen (!) ÖPNV damit finanzieren. Ja warum denn nicht? Angesichts der globalen Situation mit zunehmendem Rohstoffmangel muss man auch in der Politik endlich mal dickere Bretter bohren und einen "Paradigm Shift" wagen.

Martin

Der hohlwabende wohlhabende Pendler wird nie und nimmer auf sein SUV verzichten, nur weil er mit diesem Ticket billiger wegkommt. Ein derartiges Kfz, eine Bonzenschleuder hat er doch nur gekauft, weil er damit zeigen kann welch Molle er ist.
Sachlichen Grund gibt es kaum, ihm ist die Umwelt absolut wurscht. Der von Ihnen genannte Rohstoffmangel sollte dieses SUV absolut verbieten.
Das 9 EURO-Ticket sollte/müsste aber als soziales Projekt gesehen werden, das könnte sofort klappen
und das spanische Beispiel ist kein gutes.  Zeitliche Begrenzung bis Ende d.J., vielerlei Einschränkungen ....
Zitieren
#43
Auf Twitter habe ich ein sehr gutes Argument für das 9 Euro Ticket gelesen, das so noch gar nicht in der Diskussion aufgetaucht ist. Zumindest kannte ich es noch nicht:

Durch das 9 Euro Ticket wird es auch für Geringverdiener interessant, eine etwas längere Strecke zur Arbeit zu pendeln, da das Gehalt nicht von den hohen Abo-Preisen aufgefressen wird. 

Martin
Zitieren
#44
(06.09.2022, 09:53)Martin schrieb: Auf Twitter habe ich ein sehr gutes Argument für das 9 Euro Ticket gelesen, das so noch gar nicht in der Diskussion aufgetaucht ist. Zumindest kannte ich es noch nicht:

Durch das 9 Euro Ticket wird es auch für Geringverdiener interessant, eine etwas längere Strecke zur Arbeit zu pendeln, da das Gehalt nicht von den hohen Abo-Preisen aufgefressen wird. 

Martin

Was auch nie Thema war, wie viele hatten sich denn schon lange ihre Jahreskarte besorgt als das 9 Euro Ticket eingeführt wurde?
Zitieren
#45
Das erinnert mich an meine Zugpendlerzeit  Angel  . Indirekt hat mir die DB 1981 zu meinem ersten Auto verholfen. Um pünktlich um 8:00 Uhr an meinem Schreibtisch sitzen zu können musste ich den ersten Zug um 6:07 Uhr nehmen. Um 7:45 war ich dann immer an meinem 24 km entfernten Arbeitsplatz. Bei Arbeitsende 17:00 musste ich mich schon beeilen, denn wenn ich den Zug um 17:10 nicht erwischte, war meine Bummelbahn am Umsteigebahnhof weg. Die hat auch nicht gewartet, wenn mein Zug mal wieder Verspätung hatte und ich hab es meistens grad noch so geschafft. Und dann kam der 23.12.1981. 30 Minuten Verspätung bei Abfahrt am Arbeitsort, am Umsteigebahnhof sah ich noch die Rücklichter der Bummelbahn, der letzten des Tages. Wir waren 3 Gestrandete aus dem gleichen Ort. Händi damals? Eher nicht. Der freundliche Bahnmitarbeiter am Schalter auf die Frage, ob ich Zuhause anrufen könne, damit ich abgeholt würde (10 km von zuhause, richtiger Winter und dunkel war es auch): „Ja schau i aus wie a Boschdamt, das gibts beschdimmt a Telefonzell im Ort drin“. Der Mann hatte recht, Telefonzelle gefunden, Kleingeld zusammengekratzt, zuhause angerufen, Papa mit dem Auto hat uns 3 Bahngeschädigte eingesammelt. Nach dem Weihnachtsurlaub dann mein erstes Auto. Ab da jeden Tag ohne Probleme nach Hause gekommen  Rauch  .
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Deutsche Ingenieure bauen Wasserstoffauto zum Billig-Preis Klartexter 0 660 29.06.2022, 15:02
Letzter Beitrag: Klartexter
  Immer die Radfahrer Der Seher 3 479 21.05.2022, 23:56
Letzter Beitrag: Klartexter
  Baden-Württemberg gibt Milliarden für Züge aus Martin 3 478 09.05.2022, 21:16
Letzter Beitrag: Klartexter
  Deutsche Bahn TomTinte 109 75.224 14.03.2022, 09:59
Letzter Beitrag: Bogdan III
  Meldungen aus dem ÖPNV der Stadt Augsburg Bogdan 56 36.802 25.02.2022, 08:25
Letzter Beitrag: Bogdan III

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste