Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Massenpanik in Israel: "Eine schreckliche Katastrophe"
#1

[Um Links zu sehen, bitte hier registrieren]

Zitat:Mindestens 45 Tote, viele Verletzte: das grausamen Ende einer religiösen Großveranstaltung in Israel wirft Fragen nach Ursachen und Verantwortlichen auf. Augenzeugenberichte ergeben ein immer deutlicheres Bild der Ereignisse.

Die Geschichte erinnert in fataler Weise an die Katastrophe bei der Love Parade 2010 in Duisburg. Wenn ich dann noch lese, dass zehnmal (!!) soviele Besucher als zugelassen vor Ort waren, dann stellt sich die Frage, ob die dortige Polizei und die Behörden gepennt haben. Nach den Toten von Duisburg dachte ich eigentlich, dass man weltweit seine Lehren daraus gezogen hätte, aber offensichtlich habe ich mich geirrt. Denn auch in Israel waren, wie man erfahren hat, die Absperrungen nicht sofort geöffnet worden. Mir tun die Menschen leid, welche nur fröhlich feiern wollten (TV-Bilder vermitteln das), und dann wegen Versäumnissen der Behörden ihr Leben lassen mussten. Auch die Rettungskräfte gehören dazu, die Bilder werden sie wohl ein Leben lang begleiten.
Zitieren
#2
Den Opfern ein Gesicht geben.

   

Ein tragisches Unglück, durchaus vergleichbar mit dem Loveparade-Unglück. Vermutlich war der Andrang deshalb auch so groß, weil man die Freiheit nach Corona nun in vollen Zügen genießt.

[Um Links zu sehen, bitte hier registrieren]


Martin
Zitieren
#3
(02.05.2021, 12:36)Martin schrieb:

[Um Links zu sehen, bitte hier registrieren]

Den Opfern ein Gesicht geben.



Ein tragisches Unglück, durchaus vergleichbar mit dem Loveparade-Unglück. Vermutlich war der Andrang deshalb auch so groß, weil man die Freiheit nach Corona nun in vollen Zügen genießt.


Martin

DAS durfte ich Ihnen schon präsentieren.

[Um Links zu sehen, bitte hier registrieren]




So wie Sie das Versagen der Bundesregierung ständig thematisieren
dürfen nun die toten, verunglückten Israelis die VERSÄUMNISSE Netanjauhus beklagen!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Parlamentswahl in Israel Martin 80 13.916 Vor 6 Stunden
Letzter Beitrag: Klartexter
  Israelische Siedlungspolitik leopold 131 53.364 06.02.2021, 20:19
Letzter Beitrag: nomoi III
  Israel und Aserbaidschan - Verbunden durch Waffen und Öl Klartexter 2 365 13.01.2021, 20:19
Letzter Beitrag: FCAler
  Gibt es Frauenverachtung im Judentum? Klartexter 85 3.584 26.09.2020, 08:41
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi
  Palästinenser haben Sympathien für ihre Sache verspielt Martin 0 305 25.09.2020, 23:33
Letzter Beitrag: Martin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste