Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Der Fall Audi
#11
(08.09.2019, 09:37)Sophie schrieb: Was aber am Allerübelsten ist: Dass in Amerika bereits ein Manager für viele Jahre im Gefängnis sitzt, während hier Winterkorn und andere frei herumlaufen und sich (vllt. nicht mehr ganz so wie früher) des Lebens freuen und die Erkenntnis, dass man Millionen Kunden betrügen kann ohne dass es zu wirklich schweren Verwerfungen kommt, wenn es um die Wirtschaft und Arbeitsplätze geht. 

Eben. Solange unsere Regierung schützend die Hand über die Autokonzerne legt: Der Weil über VW, der Söder über Audi, der Kretschmann über Porsche und Daimler und der Scheuer über alle.
Zitieren
#12
(08.09.2019, 09:49)FCAler schrieb: Auch wenn Sie glauben,

dass Sie allwissend sind. Sie sind es eben nicht, sonst wüssten Sie das der Ober den Unter sticht und der Eichel-Ober ist der Höchste und Stärkste und wie lange war der Seehofer in der CSU der Eichel-Ober?   At

Und genauso sieht es in der Bundes-Regierung aus, da ist die Merkel der Eichel-Ober und bestimmt was Ihre Minister machen dürfen, capito?   Info


Bei der Suche nach den Verantwortlichen geht man üblicherweise von unten nach oben und sieht erst mal bei den behördlichen und politischen Direktverantwortlichen nach. Und das sind die Verkehrsminister der CSU Ramsauer, Dobrindt und Scheuer und das von Ihnen geführte Kraftfahrtbundesamt.
CSU-Parteichef Seehofer und Bundeskanzlerin Merkel haben mit den Details, um die es hier geht, sicher nichts zu tun. Dass die Autoindustrie in diesem Land geschützt und gehätschelt wird, steht natürlich außer Frage.
Zitieren
#13
(08.09.2019, 14:06)***** schrieb: Bei der Suche nach den Verantwortlichen geht man üblicherweise von unten nach oben und sieht erst mal bei den behördlichen und politischen Direktverantwortlichen nach. Und das sind die Verkehrsminister der CSU Ramsauer, Dobrindt und Scheuer und das von Ihnen geführte Kraftfahrtbundesamt.
CSU-Parteichef Seehofer und Bundeskanzlerin Merkel haben mit den Details, um die es hier geht, sicher nichts zu tun. Dass die Autoindustrie in diesem Land geschützt und gehätschelt wird, steht natürlich außer Frage.


Glaubte er bis zuletzt   Lol
Nur der FCA und der FSV Wehringen
Zitieren
#14
Audi streicht Tausende Stellen in Deutschland

Keine gute Nachricht, 9500 Stellen werden abgebaut.
Zitieren
#15
Sozial verträglich gesund schrumpfen - das ist der Plan - ist doch eher eine gute Nachricht.
Ich vergesse niemals Leute, die mir einen Gefallen tun. Und die es nicht tun, erst recht nicht (Larry Hagmann)
Zitieren
#16
(26.11.2019, 19:38)UglyWinner schrieb: Sozial verträglich gesund schrumpfen - das ist der Plan - ist doch eher eine gute Nachricht.

Ich weiß nicht, ob Arbeitsplatzabbau eine gute Nachricht sein kann, auch wenn der Abbau als sozial verträglich bezeichnet wird.
Zitieren
#17
(26.11.2019, 19:44)Klartexter schrieb: Ich weiß nicht, ob Arbeitsplatzabbau eine gute Nachricht sein kann, auch wenn der Abbau als sozial verträglich bezeichnet wird.

Ist er sicherlich. Denn dadurch werden die restlichen Arbeitsplätze sicherer.
Es soll ja auch viel über Vorruhestandsregelungen erfolgen. Und die werden Luxusklasse sein - da bin ich mir ziemlich sicher.
Ich vergesse niemals Leute, die mir einen Gefallen tun. Und die es nicht tun, erst recht nicht (Larry Hagmann)
Zitieren
#18
(26.11.2019, 19:44)Klartexter schrieb: Ich weiß nicht, ob Arbeitsplatzabbau eine gute Nachricht sein kann, auch wenn der Abbau als sozial verträglich bezeichnet wird.

Eine gute Nachricht ist das vor allem für Aktionäre.
Zitieren
#19
(26.11.2019, 19:52)Sophie schrieb: Eine gute Nachricht ist das vor allem für Aktionäre.

Wie und ob die deutsche Autoindustrie diesen Zeitenwandel übersteht, wird sich erst noch herausstellen.
Zitieren
#20
(26.11.2019, 19:54)***** schrieb: Wie und ob die deutsche Autoindustrie diesen Zeitenwandel übersteht, wird sich erst noch herausstellen.
Da stimme ich Ihnen zu.
Nichts ist so gerecht verteilt, wie die  Intelligenz. Jeder glaubt genug davon zu haben.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Apple-Chef fordert faire Konzernbesteuerung und schärfere DSGVO Martin 9 153 23.01.2020, 17:46
Letzter Beitrag: UglyWinner
  Luise Neubauer in den Aufsichtsrat bei Siemens? UglyWinner 12 360 15.01.2020, 19:03
Letzter Beitrag: UglyWinner
  Berufspendler sind mit dem Auto schneller Martin 0 116 08.01.2020, 07:59
Letzter Beitrag: Martin
  Zukunft der deutschen Autoindustrie Bogdan 29 3.112 02.01.2020, 12:21
Letzter Beitrag: Martin
  Die Kassenbonpflicht ab 01.01.2020 Martin 1 197 26.12.2019, 15:26
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste