Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ferdinand Piech verstorben
#51
(30.08.2019, 13:13)nomoi schrieb: Schande über diesen "Indraganten."

Pfui Deifi, sog i   !!


@ Serge: wie steht es bei dir - Hosenträger oder doch Gürtel,
weil der Bauch noch nicht im Weg?

Was empörst du dich denn so. So schlimm ist der Artikel doch gar nicht. Vermutlich ziemlich nah an der Realität.
Zitieren
#52
(30.08.2019, 15:59)Sophie schrieb: Was empörst du dich denn so. So schlimm ist der Artikel doch gar nicht. Vermutlich ziemlich nah an der Realität.


Schlimm, schlimm ....   ist Ansichtssache =    De mortuis nil nisi bene

oder eba d` Gosch halta.
Indragant möcht doch nur den Erolg etwas auf sich lenken,

moinat i ** ) 


**) klingt auch ein bisschen lateinisch, gell Clown
Zitieren
#53
(30.08.2019, 14:51)Serge schrieb: Gürtel. Seit ich draußen bin, habe ich wieder mein Wunschgewicht.  Hosenträger war nie eine Option.
Bin auch nie Audi gefahren.
gefärbt von  mir

Reschbegd, ich "arbeite" bzw quäle mich gerade wieder in die Nähe.

Mein Tochter hat mir neulich geschrieben (länger Text) = Teilfasten =
16  Std. fasten, 8 Std. essen...(war die Überschrift)

habe ihr geantwortet, dass ich keine 8 Std essen kann.
Hat sie lachend eingesehen.
Zitieren
#54
(30.08.2019, 12:56)leopold schrieb: Wie gesagt, ein Manager von vorgestern:

Wie Piech als Chef war.

Kann man so nicht sagen.

Zitat:Indra: Piëch war ein hervorragender Ideenerkenner, er hatte ein unglaublich gutes Gespür dafür, welche Vorschläge seiner Mitarbeiter er jetzt umsetzen will oder nicht......Dass die Quattro-Idee von Walter Treser kam, hätte er nie zugegeben. Ihm schmeichelte es, wenn alle geschrieben haben, er sei der geniale Ingenieur. Dabei war er eigentlich genial darin, Trends zu erspüren und sie umzusetzen.

Walter Treser hatte die Idee mit dem Namen 'Quattro'; sie sei ihm beim sonntäglichen Frühstück gekommen. Das 'trr' ist automobil bei 'quattro' noch akustisch typischer und charakteristischer.
Den Allradantrieb mit dem Motor vor der Vorderachse gab es schon vorher; der entsprechend kompakte Motor war der Zweitaktdreizylinder, bei dem der wackere Soldat tags darauf erschnüffelt, woher er wann kam und wohin wann fuhr. Bei einer Vorführung vor Bundeswehrleuten machte er das Rennen als NATO-Mobil.
Walter Treser war Rennleiter bei Audi, vorher Testfahrer bei Pirelli. Bei Audi flog er raus, weil er angeblich während eines Rennens einen Mechaniker ohrfeigte. Später ging er wie Indra zu Opel.

Zitat:Indra: Wer am Ende die Idee hatte, ist eigentlich egal. Denn wenn der Mitarbeiter keinen Chef hat, der seine Ideen verkaufen kann, dann nutzt die beste Idee nichts. Und genau das konnte Ferdinand Piëch. Er nutzte alle Methoden, um Projekte, von denen er sicher war, dass sie funktionieren würden, durchzusetzen. Und zog dann einen Vorstand nach dem anderen auf seine Seite.

Stimmt. Piëch setzte gerne mehrere Teams an die gleiche Aufgabe, um deren Ehrgeiz anzustacheln und aus der daraus untereinander erwachsenden Konkurrenz zu profitierrn. Er gab den Coach. Das wirkt (e). So what? Das Ergebnis zählt.

Zitat:Indra: Natürlich war er hart, aber eben in Summe auch ein unglaublicher Manager..../... Den VW-Mitarbeitern hat Ferdinand Piëch allerdings viel gegeben und zuerst Audi, später dann den ganzen Konzern vor der Pleite gerettet und sogar zum Blühen gebracht.

In der Folge setzte Audi Speck an und wurde hochnäsig. Das ging früher schon Mercedes  und BMW so. Nichts Neues unter der Sonne.

P.S.
Das Restaurant in Aschau dürfte sich kaum mehr um Werbung kümmern müssen. Obwohl - wer will schon vor dem Essen zusammenbrechen? Innocent
Zitieren
#55
(30.08.2019, 18:27)forest schrieb: Kann man so nicht sagen.


Walter Treser hatte die Idee mit dem Namen 'Quattro'; sie sei ihm beim sonntäglichen Frühstück gekommen. Das 'trr' ist automobil bei 'quattro' noch akustisch typischer und charakteristischer.
Den Allradantrieb mit dem Motor vor der Vorderachse gab es schon vorher; der entsprechend kompakte Motor war der Zweitaktdreizylinder, bei dem der wackere Soldat tags darauf erschnüffelt, woher er wann kam und wohin wann fuhr. Bei einer Vorführung vor Bundeswehrleuten machte er das Rennen als NATO-Mobil.
Walter Treser war Rennleiter bei Audi, vorher Testfahrer bei Pirelli. Bei Audi flog er raus, weil er angeblich während eines Rennens einen Mechaniker ohrfeigte. Später ging er wie Indra zu Opel.


Stimmt. Piëch setzte gerne mehrere Teams an die gleiche Aufgabe, um deren Ehrgeiz anzustacheln und aus der daraus untereinander erwachsenden Konkurrenz zu profitierrn. Er gab den Coach. Das wirkt (e). So what? Das Ergebnis zählt.


In der Folge setzte Audi Speck an und wurde hochnäsig. Das ging früher schon Mercedes  und BMW so. Nichts Neues unter der Sonne.

P.S.
Das Restaurant in Aschau dürfte sich kaum mehr um Werbung kümmern müssen. Obwohl - wer will schon vor dem Essen zusammenbrechen? Innocent

Piech hatte Erfolg, aber so wie er führt man heute kein Unternehmen mehr. Dass Audi aktuell wirtschaftlich und technisch nicht gut dasteht, ist auch die Schuld dieses Mannes und seiner Zöglinge.
Zitieren
#56
(30.08.2019, 18:34)leopold schrieb: Piech hatte Erfolg, aber so wie er führt man heute kein Unternehmen mehr. Dass Audi aktuell wirtschaftlich und technisch nicht gut dasteht, ist auch die Schuld dieses Mannes und seiner Zöglinge.

Schlimm wenn man nicht weiß wie Unternehmen geführt werden.
Woher auch?
Ich habe in 2 großen DAX-Konzernen so insgesamt 25 Jahre gearbeitet.
Und glauben Sie mir - ich weiß wie dort geführt wurde und auch heute noch wird.
Das hat mit einem freundlichen Lächeln auf einer Pressekonferenz nichts, aber auch gar nichts zu tun.
Zitieren
#57
(30.08.2019, 18:49)UglyWinner schrieb: Schlimm wenn man nicht weiß wie Unternehmen geführt werden.
Woher auch?
Ich habe in 2 großen DAX-Konzernen so insgesamt 25 Jahre gearbeitet.
Und glauben Sie mir - ich weiß wie dort geführt wurde und auch heute noch wird.
Das hat mit einem freundlichen Lächeln aufeiner Pressekonferenz nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Sie sind vermutlich auch einer der Gestrigen. Clown Es geht dabei nicht um Freundlichkeit, auch wenn mancher natürlich auch heute noch den Unterschied zwischen einem autoritären und einem kooperativen  Führungstil nicht versteht. Gefährlich wird es, wenn sich Führungskräfte für unersetzlich halten.

PS: Und was hat Führungserfolg damit zu tun, ob es sich um ein Dax-Unternehmen handelt? Das Gegenteil ist der Fall. Einige dieser Unternehmen ähneln Dinosauriern kurz vor dem Meteoriteneinschlag.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Superreiche scheffeln trotz Krise Milliarden Martin 1 71 19.09.2020, 16:45
Letzter Beitrag: jackson
  Arbeit im Homeoffice schadet Wirtschaft massiv Martin 31 659 10.09.2020, 17:00
Letzter Beitrag: jackson
  Apple ist zwei Billionen Dollar wert Martin 0 214 19.08.2020, 21:29
Letzter Beitrag: Martin
  Media Markt & Saturn in Not Martin 3 343 08.08.2020, 10:28
Letzter Beitrag: Martin
  Der Goldpreis steigt deutlich über die 2000-Dollar-Marke Martin 1 219 06.08.2020, 10:37
Letzter Beitrag: jackson

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste