Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Werbung
#81
(31.05.2018, 08:57)forest schrieb: Etwas langatmig und viel Wiederholung; Werbung scheint auf Herrn Koschnick abgefärbt zu haben. Der ist ansonsten interessant zu lesen.
Alles Müller oder was; Seitenbacher zum Kotzen Zwinker
Gut finde ich immer noch die: Er läuft und läuft; Alle reden vom Wetter, wir nicht; Quadratisch, praktisch, gut;

Ja, das hätte man eventuell kürzer fassen können. Das meinte ich mit "viel zu lesen". 

Das Problem ist doch, dass sich alle gegenseitig darin übertrumpfen wollen, mit allen Mitteln Aufmerksamkeit zu erregen. Es gibt ja jetzt eine Vorschrift, dass die Werbung im Fernsehen nicht lauter sein darf als der Film, den sie unterbricht. Die wird auch zum großen Teil eingehalten. Nur gibt es zwei Sorten von Lautstärke. Das eine ist der Spitzenpegel, diesen überschreiten weder der Film noch die Werbung, der ist immer der selbe. Und dann gibt es noch eine sogenannte "Lautheit". Man erreicht diese Lautheit durch Kompressorfilter, die leise Stellen des Tons lauter machen. Nichts überschreitet also den vorgeschriebenen Spitzenpegel, und trotzdem ist die Werbung permanent laut, während es im Spielfilm immer nur ganz seltene kurze Momente sind, an denen der Spitzenpegel erreicht wird. Die Dynamik geht halt dabei völlig zum Teufel. Aber subjektiv hört sich das dann viel lauter an und führt in der Praxis dazu, dass man pünktlich zum Beginn des Werbeblocks aufwacht, wenn man vor dem Fernseher eingeschlafen ist. Und deshalb machen die das.  

Das ist alles nicht nett und ich frage mich, wie man damit Sympathie für sein Produkt wecken will. Werbung wirkt bei mir fast immer eher kontraproduktiv. Ich merke mir diese Marken, die absichtlich mit allen Mitteln nerven. 

Genau wie diese Zwangswerbespots beim Streaming. Ganz schlimm bei eigentlich nicht so schlechten Sendern wie Klassik-Radio. Wenn man den Stream im Player startet, bekommt man immer erst mal einen 30-Sekunden-Werbespot in voller Lautheit reingedrückt. Zur Zeit meistens von Weihenstephan. Als ob es nicht genügen würde, dass sie sowieso im Programm Werbung senden.
Zitieren
#82
Bitte nicht mehr ernst nehmen oder gar innerlich anwenden. Das Mindesthaltbarkeitsdatum der Aussagen in dem Spot wurde bereits im Jahr 2005 überschritten. 



Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Horror-Unfall: alkoholisierter fätt in Küch 64-Jähriger um PuK 11 110 Gestern, 22:36
Letzter Beitrag: FCAler
  Julian Assange PuK 4 283 15.06.2018, 20:49
Letzter Beitrag: PuK
  Rätselecke Martin 85 3.433 15.06.2018, 20:06
Letzter Beitrag: PuK
  USA verrauschten Mondbilder künstlich PuK 0 24 15.06.2018, 14:51
Letzter Beitrag: PuK
  USA geben gestohlenen Columbus-Brief an den Vatikan zurück PuK 0 21 15.06.2018, 14:15
Letzter Beitrag: PuK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste