Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Bürgerschaftswahl in Bremen
#1
Rot-Grün-Rot?

CDU überholt laut Prognosen die SPD in Bremen, Grüne stark
Zitieren
#2
Strategisch gesehen konnte es nicht besser laufen:

Zitat:Bei den Bremer Grünen herrscht Wünsch-dir-was-Stimmung. In jeder Bündnisvariante spielen sie die zentrale Rolle. Ob Jamaika oder Rot-Rot-Grün: Die Entscheidung wird über die Stadt hinauswirken.


Grün gewinnt, grün bestimmt
Zitieren
#3
(27.05.2019, 19:20)messalina schrieb: Aber wenn die CDU und SPD eine GroKo machen? Vielleicht kommt da ja sogar eine Anweisung dazu von ganz oben? Nanu  Könnte schon sein glaube ich. Weil dann würden die Grünen einen Sitz im Bundesrat verlieren und könnten da keine Gesetze mehr blockieren wie z. B. das mit den sicheren Herkunftsländern, weil Bremen dann dafür stimmen könnte.


Ja messalina,

genau so müssen sie es machen und den Grünen eine lange Nase zeigen!   Lol
Nur der FCA und der FSV Wehringen
Zitieren
#4
(27.05.2019, 18:47)leopold schrieb: Strategisch gesehen konnte es nicht besser laufen:

Grün gewinnt, grün bestimmt

Ja, das Leben vom Länderfinanzausgleich bis 2100 scheint gesichert.

Martin
Zitieren
#5
(27.05.2019, 19:20)messalina schrieb: Aber wenn die CDU und SPD eine GroKo machen?

Die SPD hat das bereits ausgeschlossen.
Zitieren
#6
(27.05.2019, 20:25)Klartexter schrieb: Die SPD hat das bereits ausgeschlossen.


Das haben sie nach der Bundestagswahl auch gesagt!

Die Roten haben schon viel gesagt und gefordert und nicht erreicht.  Devil
Nur der FCA und der FSV Wehringen
Zitieren
#7
(27.05.2019, 20:42)FCAler schrieb: Das haben sie nach der Bundestagswahl auch gesagt!

Da haben Sie ausnahmsweise mal recht.

Die SPD ist seit gut einem Vierteljahrhundert nur noch eine billige Nutte, die mit jedem ins Bett geht, solange ihr das den Platz am Futtertrog sichert.
Zitieren
#8
(27.05.2019, 20:57)PuK schrieb: Da haben Sie ausnahmsweise mal recht.

Die SPD ist seit gut einem Vierteljahrhundert nur noch eine billige Nutte, die mit jedem ins Bett geht, solange ihr das den Platz am Futtertrog sichert.

Im Verdrängen von Fakten macht Dir so schnell niemand etwas vor! Stur 

Die SPD war von 1982 bis 1998 ausschließlich in der Opposition. Von 1998 bis 2005 hat Gerhard Schröder zusammen mit den Grünen regiert, dann gab es bis 2009 eine große Koalition mit der SPD als Juniorpartner. Andere Koalitionsmöglichkeiten gab es nicht, die SPD hatte 222 Sitze, CDU/CSU 226 Sitze, Grüne 51 Sitze, FDP 61 Sitze und die Linke 54 Sitze. Für eine Mehrheit hätte es 308 Stimmen gebraucht, die SPD hätte, wenn sie so eine Nutte wäre, ja auch ein rot-rot-grünes Bündnis eingehen können, dann hätte sie den Kanzler gestellt und wäre nicht Juniorpartner in der Koalition gewesen.

Von 2009 bis 2013 war die SPD wieder in der Opposition, CDU und CSU gingen eine Koalition mit der FDP ein. 2013 flog die FDP aus dem Bundestag, die CDU/CSU kamen auf 311 Sitze, erforderlich wären 316 Sitze für eine Mehrheit gewesen. Die SPD kam auf 193 Sitze, Grüne auf 63 Sitze und Linke auf 64 Sitze.  Rein rechnerisch wäre auch hier ein rot-rot-grünes Bündnis möglich gewesen, die SPD hätte, wenn sie so eine Nutte wäre, wieder den Kanzler gestellt und wäre nicht Juniorpartner der CDU/CSU gewesen.

2017 hat die SPD nach der Wahl verkündet, dass sie in die Opposition gehe. Denn mit FDP und Grünen hatte die CDU/CSU Alternativen zu einer großen Koalition. Es sollte auch Dir hinreichend bekannt sein, dass diese Koalition an der FDP scheiterte. Erst nach Druck durch den Bundespräsidenten war man auf Seiten der SPD zu Koalitionsgesprächen bereit. Herr Steinmeier hat völlig zu Recht darauf hingewiesen, dass es neben Jamaika noch weitere Möglichkeiten zur Regierungsbildung gibt, und deshalb Neuwahlen ausgeschlossen. Was schrieb erst heute ein gewisser PuK hier im Forum?

(27.05.2019, 17:50)PuK schrieb: Und nein, wir brauchen nicht noch eine Volksabstimmung, wenn das Ergebnis nicht in den Kram passt. Sondern dann brauchen wir eine Regierung, die den dokumentierten Volkswillen umsetzt und sonst nichts.

Soviel mal zu Deiner Märchenstunde über die SPD. Nein, mir gefällt auch nicht, wer da in politischer Verantwortung ist und wie die SPD Politik macht. Aber ebenso wenig gefällt mir, wenn hier Scheißhausparolen verbreitet werden, die nicht auf Fakten beruhen.

Zitieren
#9
(28.05.2019, 00:29)Klartexter schrieb: Im Verdrängen von Fakten macht Dir so schnell niemand etwas vor! Stur 

THX, ich bin für jedes Kompliment dankbar.

(28.05.2019, 00:29)Klartexter schrieb: Aber ebenso wenig gefällt mir, wenn hier Scheißhausparolen verbreitet werden, die nicht auf Fakten beruhen.

Ach, weißt du, das ist mir wurscht. Und Scheißhausparolen gibt's von mir morgen (oder inzwischen heute, aber später dann) noch mehr. Ich bin momentan leider zu müde und muss dringend ins Bettchen. Das würde ich dir übrigens auch empfehlen. Du machst ganz den Eindruck, als ob du das auch nötig hättest.
Zitieren
#10
(27.05.2019, 20:42)FCAler schrieb: Das haben sie nach der Bundestagswahl auch gesagt!

Die Roten haben schon viel gesagt und gefordert und nicht erreicht.  Devil

Nicht nur die SPD - das trifft doch für alle politischen Farben zu.
Das ist ein zu weites Feld ( Effie Briest / Fontane)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Angriff auf Synagoge - 2 Tote Martin 184 2.795 Vor 7 Stunden
Letzter Beitrag: Martin
  Vorlesung von Prof. Lucke wurde von Antifa-Aktivisten gestürmt Ich_bins 23 276 Gestern, 16:53
Letzter Beitrag: UglyWinner
  Höhere EEG-Umlage, höhere Stromkosten – das können Sie tun Martin 34 292 17.10.2019, 07:25
Letzter Beitrag: UglyWinner
  Maut Der Seher 158 7.190 16.10.2019, 08:38
Letzter Beitrag: Ich_bins
  Deutsche Wirtschaft in Alarmstimmung Martin 22 1.125 10.10.2019, 16:07
Letzter Beitrag: UglyWinner

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste