Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Augsburger Firma kauft das Schwabencenter
#1
Augsburger Firma kauft das Schwabencenter

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Einkaufscenter noch einmal die Kunden anzieht. Dazu dümpelt man schon viel zu viel Jahre nur noch vor sich hin. Keine attraktiven Geschäfte mehr, die letzten Ankermieter verlassen das Haus, für wen sollte das Schwaben-Center noch interessant sein?
"Man weiß aufgrund von Genozid-Forschung und anderen Erkenntnissen, welch erhebliches Potenzial Äußerungen haben können. Wenn sie Hassrede klug platzieren, können sie schnell einen gruppendynamischen Prozess auslösen, der dazu führt, dass Leute erschlagen werden. Da merkt man, dass Worte doch nicht immer so harmlos sind, wie man denkt."

Jura-Professor Jochen Bung
Zitieren
#2
(15.05.2019, 22:35)Klartexter schrieb: Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Einkaufscenter noch einmal die Kunden anzieht. Dazu dümpelt man schon viel zu viel Jahre nur noch vor sich hin. Keine attraktiven Geschäfte mehr, die letzten Ankermieter verlassen das Haus, für wen sollte das Schwaben-Center noch interessant sein?

Doch, vorstellen könnte ich mir das schon. Da draußen herrscht ein Vakuum an interessanten Läden, das die Leute veranlasst, in die Innenstadt zu gehen, wenn sie irgendwas brauchen, was über den Grundbedarf hinausgeht.

Man könnte da schon was draus machen, vorausgesetzt, die Bausubstanz stimmt. Sonst kann das ein Fass ohne Boden werden.

Die Hochhäuser kaufen sie ja nicht mit. Aber die sind natürlich damals im gleichen Zug hochgezogen worden. Und über die Dinger weiß ich schlimme Dinge. Also z.B., dass sie damals neuartige und "viel bessere" Abwasserleitungen eingebaut haben. Die waren so toll, dass irgendwann 30 Jahre später die Kacke  aus der Wand im Treppenhaus kam und sie mussten die Wände von oben bis unten aufhacken, um diese Rohre gegen was Gescheites auszutauschen. Das muss so ca. 2004 oder 2005 gewesen sein. Die Instandhaltungsrücklage reichte nicht aus, bei weitem nicht, und es stand eine hohe Sonderumlage an. Man konnte deshalb damals dort 2-Zimmer-Wohnungen für um die 30.000 € kaufen.

Das lässt Schlüsse auf die Bausubstanz auch des Centers zu.

Also, theoretisch ginge es vielleicht mit interessanten Läden. Aber praktisch lauern da unkalkulierbare Gefahren. Ich hätte es nicht gekauft, sondern lieber was anderes.

Auch wird man einsehen, daß Dummköpfen und Narren gegenüber es nur einen Weg gibt,
seinen Verstand an den Tag zu legen, und der ist, daß man mit ihnen nicht redet.

Arthur Schopenhauer (1788-1860), "Aphorismen" Kapitel V. C 23
Zitieren
#3
(15.05.2019, 22:35)Klartexter schrieb: Augsburger Firma kauft das Schwabencenter

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Einkaufscenter noch einmal die Kunden anzieht. Dazu dümpelt man schon viel zu viel Jahre nur noch vor sich hin. Keine attraktiven Geschäfte mehr, die letzten Ankermieter verlassen das Haus, für wen sollte das Schwaben-Center noch interessant sein?

Es muss doch möglich sein, dort die Nahversorgung zu gewährleisten. Ich denke, ein Discounter hätte dort durchaus eine Chance. Da kommt z.B. LIDL in Frage, da es ja in der Nähe schon einen ALDI gibt. Und ein guter Bäcker und Metzger hätte - glaube ich - auch eine Chance für diejenigen, die nicht nur verpackte Ware kaufen wollen. Das würde auch Kunden aus dem Umfeld anziehen. Da wohnen ja nicht nur Hartz IVler.

Evtl. auch ein Elektromarkt wie Saturn? In der City Galerie läuft der doch auch gut. Dann können die Leute gleich ihren Fernseher etc. mit dem Aufzug transportieren.
Tchibo vielleicht noch? Und bessere Gastronomie. Das ist ja fürchterlich dort.
Zitieren
#4
(16.05.2019, 11:56)EvaLuna schrieb: Es muss doch möglich sein, ....Und ein guter Bäcker .... - glaube ich - auch eine Chance für diejenigen, ....

....

Bäcker braucht ´s dort überhaupt nicht.
Ein Hüpfer über´n Kaufbach und man landet in Augsburgs bester Bäckerei = La Boulangerie

http://www.boulangerie-augsburg.de/
 
Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.
T. Heuss
Zitieren
#5
(16.05.2019, 12:06)nomoi schrieb: Bäcker braucht ´s dort überhaupt nicht.
Ein Hüpfer über´n Kaufbach und man landet in Augsburgs bester Bäckerei = La Boulangerie

http://www.boulangerie-augsburg.de/

Das ist für viele Fußkranke dort eine unüberwindbare Hürde. Wenn es stürmt und schneit auch.
Und nicht jeder mag überwiegend französische Backwaren. Zwinker 
Oder gibt es dort auch die Vielzahl an Vollkorn-  und Sauerteigbroten und Brezen/Semmeln?

Habe gerade die website angeschaut. Schöne Auswahl, wer's mag, aber eben spezialisiert und überwiegend Weißmehl.
Der Trend geht in andere Richtungen.
Zitieren
#6
(16.05.2019, 12:10)EvaLuna schrieb: ...
Und nicht jeder mag überwiegend französische Backwaren. Zwinker 

Oder gibt es dort auch die Vielzahl an Vollkorn-  und Sauerteigbroten und Brezen/Semmeln?

Habe gerade die website angeschaut. Schöne Auswahl, wer's mag, aber eben spezialisiert und überwiegend Weißmehl.
Der Trend geht in andere Richtungen.

Sie haben recht, nicht jeder kann auch einen guten Geschmack haben, also..
chacun à son goût!

"Alte Getreidesorten" warum nicht, aber ich pfeif auf Trend
es darf auch schmecken   Clown
 
Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.
T. Heuss
Zitieren
#7
(16.05.2019, 12:27)nomoi schrieb: Sie haben recht, nicht jeder kann auch einen guten Geschmack haben, also..
chacun à son goût!

"Alte Getreidesorten" warum nicht, aber ich pfeif auf Trend
es darf auch schmecken   Clown

Sie wollen doch wohl nicht behaupten, dass es in Deutschland keine guten Brotsorten gibt? Diese Vielfalt wie auch bei der Wurscht gibt es in keinem anderen Land. Jede Woche wird ein neues Brot erfunden, was ich allerdings für übertrieben halte.
Ich bin immer ganz verwirrt beim Bäcker und probiere aber fast alles durch.

Ich mag ein gutes Baguette oder Croissants auch sehr gerne, aber nicht jeden Tag. Hauptsächlich esse ich gutes Vollkornbrot,
auch weil es mir besser schmeckt als so langweiliges Weizen- oder Roggenbrot. Und es macht länger satt.

Bei den vielen Gluten-Unverträglichkeiten ist halt Weißmehl eine schlechte Wahl.
Zitieren
#8
(16.05.2019, 12:56)EvaLuna schrieb: Sie wollen doch wohl nicht behaupten, dass es in Deutschland keine guten Brotsorten gibt? .....

oh lady, sind Sie humorlos, hatte ich verdrängt.
 
Ich schreibe: "nicht jeder kann auch einen guten Geschmack haben,"  
und was machen Sie draus?

"Bauernbrot" backt  meine Frau. Wir haben vor Jahren mal einen sehr teuren "Kenwood-Alleskönner" gekauft.
Fertigmischungen kommen ihr nicht ins Haus und
"Pfistergeschmack" kommt ihrem Brot ein wenig nahe  Clown
 
Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.
T. Heuss
Zitieren
#9
(16.05.2019, 13:17)nomoi schrieb: oh lady, sind Sie humorlos, hatte ich verdrängt.
 
Ich schreibe: "nicht jeder kann auch einen guten Geschmack haben,"  
und was machen Sie draus?

"Bauernbrot" backt  meine Frau. Wir haben vor Jahren mal einen sehr teuren "Kenwood-Alleskönner" gekauft.
Fertigmischungen kommen ihr nicht ins Haus und
"Pfistergeschmack" kommt ihrem Brot ein wenig nahe  Clown

Bei Ihnen weiß man nie so genau wo man dran ist. Soviel zu Ihrem "Humor", der auch mal schnell in bitterböse Kommentare umschlagen kann.... Zwinker
Harmloses Thema, also keine Aufregung bitte.
Zitieren
#10
(16.05.2019, 12:06)nomoi schrieb: Bäcker braucht ´s dort überhaupt nicht.
Ein Hüpfer über´n Kaufbach und man landet in Augsburgs bester Bäckerei = La Boulangerie

http://www.boulangerie-augsburg.de/

Ah ja, dann musst aber schon was im Geldbeutel haben … billig isses dort nicht, eher das Gegenteil.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
"Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir" (Mark Twain)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Augsburger Zoo TomTinte 225 33.238 Vor 3 Stunden
Letzter Beitrag: Scratch!
  Der König von Augsburg PuK 13 1.534 Vor 4 Stunden
Letzter Beitrag: PuK
  Der Augsburger Ordnungsdienst PuK 0 15 Vor 5 Stunden
Letzter Beitrag: PuK
  Augsburger Plärrer Bogdan 8 551 21.08.2019, 08:55
Letzter Beitrag: nomoi
  Wo sich Menschen zum Spielen in der Altstadt treffen Martin 3 112 19.08.2019, 07:42
Letzter Beitrag: Ich_bins

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste