Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Volksbegehren für Mietenstopp
#1
Ein neues Volksbegehren wird gestartet, das vermutlich gute Chancen hat:

Zitat:Das vorübergehende Einfrieren hoher Mieten könnte dazu beitragen, die Entwicklung auf dem Markt zu stoppen. Doch die Politik muss die Wohnungsnot auch grundsätzlich anpacken.
(...)
Die Politik muss das Problem grundsätzlich anpacken und gegen steigende Grundstückspreise und Spekulation mit Bauland vorgehen. Es braucht eine Bodenrechtsreform.


Ein Mietenstopp wäre ein drastischer, aber guter Schritt
Zitieren
#2
(27.04.2019, 16:31)leopold schrieb: Ein neues Volksbegehren wird gestartet, das vermutlich gute Chancen hat:

Kaum. Dann müsste der Staat nämlich den Wohnraum schaffen, den bisher die Privaten geschaffen haben. 

Martin
Zitieren
#3
(27.04.2019, 16:48)Martin schrieb: Kaum. Dann müsste der Staat nämlich den Wohnraum schaffen, den bisher die Privaten geschaffen haben. 

Martin

Darüber werden die Bürger entscheiden. In anderen Ländern wie in Schweden oder in der Schweiz gibt es eine staatliche Regulierung der Mieten längst. Ein bloßer  Mietpreisstop löst das Problem natürlich nicht, die Sache müsste grundsätzlich über eine Reform des Bodenrechts angegangen werden. Der ehemalige OB der Stadt München, Hans-Jochen Vogel, hat dazu erst kürzlich Vorschläge gemacht.
Zitieren
#4
(27.04.2019, 16:52)leopold schrieb: Darüber werden die Bürger entscheiden. In anderen Ländern wie in Schweden oder in der Schweiz gibt es eine staatliche Regulierung der Mieten längst. Ein bloßer  Mietpreisstop löst das Problem natürlich nicht, die Sache müsste grundsätzlich über eine Reform des Bodenrechts angegangen werden. Der ehemalige OB der Stadt München Vogel hat dazu erst kürzlich Vorschläge gemacht.

Seit wann sind Sie ein Fan direkter Demokratie? Clown Kleiner Tipp: Dann werden die Wohnungen zukünftig häufiger möbliert vermietet. Dann steigen die Mieten noch mehr und herkömmlicher Mietraum wird noch knapper.

Martin
Zitieren
#5
(27.04.2019, 16:56)Martin schrieb: Seit wann sind Sie ein Fan direkter Demokratie? Clown Kleiner Tipp: Dann werden die Wohnungen zukünftig häufiger möbliert vermietet. Dann steigen die Mieten noch mehr und herkömmlicher Mietraum wird noch knapper.

Martin

Auf kommunaler und auf Landesebene war ich das immer schon oder haben Sie das Bienenvolksbegehren schon wieder vergessen? Die CSU in Bayern kann nur mit diesem Instrument auf Trab gebracht werden, wenn sie wie so oft Politik gegen die Mehrzahl der Bürger macht.
Zitieren
#6
(27.04.2019, 17:18)leopold schrieb: Auf kommunaler und auf Landesebene war ich das immer schon oder haben Sie das Bienenvolksbegehren schon wieder vergessen? Die CSU in Bayern kann nur mit diesem Instrument auf Trab gebracht werden, wenn sie wie so oft Politik gegen die Mehrzahl der Bürger macht.

Tja, nur fehlt ein effektiver Hebel. Auch noch so viele Mietbremsen schaffen keine neue Wohnungen, im Gegenteil.

Martin
Zitieren
#7
Marktgesetz:
Wenig Wohnraum = teuer

Grundproblem:
Der Staat hat sich aus dem sozialen Wohungsbau zu sehr zurüchgezogen, damit fällt ein Marktregulativ weg.

Zusatzproblem:
Die Bauvorschriften haben einiges verteuert = Verteuerung des Wohnungsbaus.

Logik:
War abzusehen und zwar auch schon bevor Söder auf den selben Zug aufsprang und Massen verkauft hat.

Ausblick:
Vermute dass größere Firmen wieder in den Werkswohnungsbau einsteigen werden, wenn längerfristig Arbeitkräftemangel bestehen bleibt.
Hatte nicht sogar Segmüller schon vor 2000 auf die Karte gesetzt?
Aber vorsicht, damit werden ganz sicher versucht auch Abhängigkeiten zu schaffen.
Die Pflicht ruft!
Sag ihr ich ruf' zurück.







Zitieren
#8
(27.04.2019, 18:35)Martin schrieb: Tja, nur fehlt ein effektiver Hebel. Auch noch so viele Mietbremsen schaffen keine neue Wohnungen, im Gegenteil.

Martin

Eine effektive Regulierung der Mieten und eine Bodenrechtsreform schaffen bzw. erhalten aber bezahlbare Mieten auch für Normalverdiener. Die Preise für Grundstücke und Immobilien werden schnell sinken und dann lohnt es sich auch wieder zu investieren.
Zitieren
#9
(27.04.2019, 21:03)leopold schrieb: Die Preise für Grundstücke und Immobilien werden schnell sinken und dann lohnt es sich auch wieder zu investieren.

Sinken? Ach was. Man wird noch Geld drauflegen, wenn jemand ein Grundstück haben will.  Clown

Martin
Zitieren
#10
Wie ist das eigentlich, wenn ich jetzt meine Mädchenwohnung doch vermieten würde und ein Volksbegehren sagt aber, dass ich nicht mehr als 8 Euro pro m² verlangen darf, dann könnte ich doch z. B. 30 m² Textiltapeten extra vermieten, oder die Türen, also so ähnlich wie möbliert? Oder die schöne Aussicht, weil wenn jemand nicht rauskucken will weil er z. B. Nachtschicht arbeitet könnte er sich ja eine billigere Wohnung suchen, also ich finde schon dass eine schöne Aussicht auch etwas wert ist. Oder sind jetzt meine Gedanken wieder mit mir durchgegangen? Nanu
Mein neuer Laufpartner hat mir schon das zweite Mal mit der Begründung 'Migräne' abgesagt und jetzt bin ich unsicher, ob wir wirklich nur laufen abgemacht hatten..
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Natur - Schönheit und Gefahren Don Cat 0 131 12.06.2019, 10:10
Letzter Beitrag: Don Cat
  Antenne Bayern Bogdan 14 517 06.06.2019, 08:03
Letzter Beitrag: Sophie
  Wolfsrudel in Bayern TomTinte 14 2.729 23.05.2019, 17:47
Letzter Beitrag: nomoi
  Volksbegehren "Rettet die Bienen" leopold 345 14.457 21.05.2019, 07:09
Letzter Beitrag: nomoi
  Bayerisches Abi zu schwer Serge 80 2.165 11.05.2019, 21:53
Letzter Beitrag: Martin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste