Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Ungesunde Ernährung tötet mehr Menschen als Tabak
#1
Zitat:Elf Millionen Menschen starben 2017 an den Folgen ungesunder Ernährung, berichten Forscher. Sie sei damit für mehr Todesfälle verantwortlich als Rauchen. Diese Aussage ist allerdings mit Vorsicht zu behandeln.

Quelle: https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh...60616.html

Ja und? Die anderen sterben eben gesünder.

Martin
Zitieren
#2
(19.04.2019, 09:48)Martin schrieb: Ja und? Die anderen sterben eben gesünder.

Martin

Da gibt es militante Veganer. Die rechnen Dir bei Essen vor, wieviel Tage man kürzer lebt, wenn man das Stück Fleisch was auf gerade auf dem Teller isst. Da habe ich doch glatt noch mein Leben um noch ein paar Tage verkürzen müssen.
Komisch nach dem ich jeden Tag mein Lebenende runter gerechnet habe, essen die mit mir nicht Mittag. At
PS: Die Küche hat übringens auch sehr gut vegane und vegetarische Gerichte. Dies kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
oder
vor dem C&A wurde ich angesprochen, ob ich über Tierschutz reden möchte. Ich lehnte das Gespräch ab und ging einfach weiter. Mir wurde nach gerufen, ob ich ein Tiermörder sein. Ich drehte mich um und sagte: Nein, die Wurst und das Fleisch vom Metzger ist schon tot.
Übrigens, wehre ich durch Kopfschüttel ab, wenn man mir ein Gespräche aufdrängen will. Zirka 9 von 10 verstehen auch die Geste. Bei den anderen hilft nur das hier:

[attachment=1184]

Hinweis für den Admin: Es ist ein lizenzfreies Bild von Pixabay.
Zitieren
#3
Diese Aussage: Ungesunde Ernährung tötet mehr Menschen als Tabak

ist eigentlich nicht besonders originell. Schließlich essen alle Menschen, während nur ein Teil von ihnen raucht.

Und auch die Raucher ernähren sich oft ungesund. Eh klar, weil's eh schon Rauch ist.
Zitieren
#4
(19.04.2019, 12:07)Sophie schrieb: Schließlich essen alle Menschen, (...)

Und sie sterben alle. Egal, woran. Aber sie sterben alle. Ohne jede Ausnahme.

Also allein die Aussage "Blabla X tötet mehr Menschen als Blabla Y" ist kompletter Schwachsinn.

Ich würde mich als "Wissenschaftler" schämen, so etwas zu äußern, als Journalist, es verbreiten zu wollen und als Zeitung oder Fernsehsender, so einen Müll dann auch noch in den Umlauf zu bringen.

Auch wird man einsehen, daß Dummköpfen und Narren gegenüber es nur einen Weg gibt,
seinen Verstand an den Tag zu legen, und der ist, daß man mit ihnen nicht redet.

Arthur Schopenhauer (1788-1860), "Aphorismen" Kapitel V. C 23
Zitieren
#5
Forschungsprojekte sind meist staatlich großzüzgig gefördert (egal ob jetzt über Uni und HS oder direkt für irgendein Institut) und ernähren viele Chemiker, Biologen, Biochemiker, Ernährungswissenschaftler, Gerontologen, Psychologen, Ärzte usw.
Da technischen Möglichkeiten immer mehr und schneller voranschreiten, kann man alles Mögliche - Nützliches wie Unnützliches, Vernünftiges wie Unsinniges, Brauchbares wie Unbrauchbares - untersuchen und dann veröffentlichen. Als Beweis für getane Arbeit und als Ansage, dass man jetzt Geld für ein neues Projekt brauche.
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
"Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir" (Mark Twain)
Zitieren
#6
Dafür schmeckt ungesundes Essen meistens besser.
Schon verloren (Ivan Drago)
Zitieren
#7
(19.04.2019, 11:10)Bogdan schrieb: Da gibt es militante Veganer. Die rechnen Dir bei Essen vor, wieviel Tage man kürzer lebt, wenn man das Stück Fleisch was auf gerade auf dem Teller isst. Da habe ich doch glatt noch mein Leben um noch ein paar Tage verkürzen müssen.

Die große Mehrheit der Veganer hat diese Lebensform sicher nicht aus Sorge um die eigene Gesundheit, sondern aus großem Respekt vor der Würde anderer Lebewesen gewählt.Meiner Meinung nach ist ein veganer Lebensstil nur sehr schwer durchzuhalten, das geht schon sehr auf Kosten der Lebensqualität und erschwert das soziale Zusammenleben. Ich kenne eine Veganerin, habe aber noch nie erlebt, dass sie andere missionieren wollte.
 
Ich persönlich glaube weder, dass ein veganer Lebensstil besonders gesund ist, noch glaube ich, dass alle vegan oder vegetarisch leben müssen, um zu einer besseren Volksgesundheit oder einem anständigeren Umgang mit Nutztieren zu gelangen. Ein bisschen mehr Vernunft und Selbstbeschränkung würden völlig genügen.
Zitieren
#8
(19.04.2019, 12:19)Maggie schrieb: Und sie sterben alle. Egal, woran. Aber sie sterben alle. Ohne jede Ausnahme.

Also allein die Aussage "Blabla X tötet mehr Menschen als Blabla Y" ist kompletter Schwachsinn.

Ich würde mich als "Wissenschaftler" schämen, so etwas zu äußern, als Journalist, es verbreiten zu wollen und als Zeitung oder Fernsehsender, so einen Müll dann auch noch in den Umlauf zu bringen.

Wenn Ihnen ein ungesunder Lebensstil 10 oder 15 Jahre von Ihrer eigentlichen Lebenserwartung nimmt, kann sehr wohl von "töten" gesprochen werden.
Ein Wissenschaftler wird das nicht so formulieren, ein Journalist bringt den Sachverhalt aber damit auf den Punkt.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  militante Veganer Udo 3 909 Gestern, 10:37
Letzter Beitrag: Ich_bins
  Billigprodukte meist besser als Markenware Martin 1 374 24.04.2019, 07:23
Letzter Beitrag: Bogdan
  Wie heile ich den Ökowahn meiner Kinder in nur 10 Minuten? Martin 0 474 13.02.2019, 08:03
Letzter Beitrag: Martin
  Cortison: Rätsel um Nebenwirkung geklärt Martin 0 420 30.01.2019, 08:02
Letzter Beitrag: Martin
  Fürs Leben gezeichnet - Tattoos sind nicht ungefährlich Martin 50 9.534 24.01.2019, 07:04
Letzter Beitrag: Martin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste