Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Patriotismus der gemischten Gefühle?
#41
(10.02.2019, 08:50)leopold schrieb: Natürlich keinen. Allerdings stimmt Ihre Grundannahme nicht, denn es kommt auf die einzelnen Menschen an, die hierherkommen, nicht auf irgendwelche Vorurteile und  Stereotypen, die ein rechter Hetzer wie Sie verbreitet.

Die Vorurteile die man täglich in der Zeitung liest, wenn verschämt von "Gruppen" und "jungen Männern" bei der seit 2015 anschwellenden Welle von Gewaltstraftaten berichtet wird?  
Clown

Martin
Zitieren
#42
(10.02.2019, 08:38)Martin schrieb: Zur Sache selbst? Welchen Vorteil zieht die Gesellschaft aus der Zuwanderung aus einer archaischen, ungebildeten, antisemitischen und frauenverachtenden Gesellschaft, deren Kultur auf einer gewalttätigen Religion fußt? 

Martin

Solange man - wie Sie, Martin - pauschal alle Menschen einer Region in einen Topf wirft, solange wird man natürlich keine Vorteile sehen können. Aber überall in der Welt gibt es Menschen, die sich an Gesetze (zumeist) halten, aber genauso gibt es überall auf der Welt Menschen, die einfach kriminell sind. Sie wehren sich doch auch sofort, wenn man Sie als Nazi bezeichnet oder in die rechte Ecke stellt. Dabei weiß doch alle Welt, dass wir Deutschen alles Nazis sind, nicht wahr? Aber es gibt in Deutschland durchaus eine Menge Leute in der Wirtschaft, welche das Potential erkennen und nutzen. In meiner unmittelbaren Umgebung arbeiten einige Personen aus dem von Ihnen angesprochenen Raum, diese Leute sind mit Sicherheit nicht ungebildet.
In der heutigen Gesellschaft vergisst der Mensch das Wichtigste:  die Menschlichkeit.

Zitieren
#43
(10.02.2019, 08:56)Klartexter schrieb:
Solange man - wie Sie, Martin - pauschal alle Menschen einer Region in einen Topf wirft, solange wird man natürlich keine Vorteile sehen können. Aber überall in der Welt gibt es Menschen, die sich an Gesetze (zumeist) halten, aber genauso gibt es überall auf der Welt Menschen, die einfach kriminell sind. Sie wehren sich doch auch sofort, wenn man Sie als Nazi bezeichnet oder in die rechte Ecke stellt. Dabei weiß doch alle Welt, dass wir Deutschen alles Nazis sind, nicht wahr? Aber es gibt in Deutschland durchaus eine Menge Leute in der Wirtschaft, welche das Potential erkennen und nutzen. In meiner unmittelbaren Umgebung arbeiten einige Personen aus dem von Ihnen angesprochenen Raum, diese Leute sind mit Sicherheit nicht ungebildet.

Natürlich Klartexter, es gibt diese Ausnahmeerscheinungen, die meist sogar berechtigt Asyl bekommen, gebildet sind, mehreren Sprachen beherrschen und einem westlichen Lebensstil offen gegenüber stehen. Allerdings ist das auf die Gesamtmenge gesehen eine verschwindende Minderheit. Ein Spaziergang mit offenen Augen durch deutsche Innenstädte ist da sehr lehrreich. Oder einfach die Tagespresse lesen, in der trotz Weichmacher und verschämten Umschreibungen die tatsächlichen Verhältnisse gut zu entnehmen sind.

Martin
Zitieren
#44
(10.02.2019, 08:38)Martin schrieb: Zur Sache selbst?........

Martin

Über welches Stöckchen soll ich denn springen?
Ach ich vergaß, derzeit gibt es ja fast nur eines.
War allerdings nicht mein Thema.
Die Pflicht ruft!
Sag ihr ich ruf' zurück.







Zitieren
#45
(10.02.2019, 09:00)Martin schrieb: Natürlich Klartexter, es gibt diese Ausnahmeerscheinungen, die meist sogar berechtigt Asyl bekommen, gebildet sind, mehreren Sprachen beherrschen und einem westlichen Lebensstil offen gegenüber stehen. Allerdings ist das auf die Gesamtmenge gesehen eine verschwindende Minderheit. Ein Spaziergang mit offenen Augen durch deutsche Innenstädte ist da sehr lehrreich. Oder einfach die Tagespresse lesen, in der trotz Weichmacher und verschämten Umschreibungen die tatsächlichen Verhältnisse gut zu entnehmen sind.

Martin

Na ja, Martin, ich weiß nicht, wie wir reagieren würden, wenn man jahrelang auf engstem Raum mit etlichen unterschiedlichen Völkern leben müssten, immer in der Unsicherheit über unsere eigene Zukunft. Hier wären schnelle Entscheidungen gefragt, aber wir leben in Deutschland, dem Erfinder der Bürokratie. Wenn Sie durch die Stadt gehen, dann sehen Sie nur die Leute, die dank der Personaleinsparungen vor Jahren heute zur Untätigkeit verdammt sind. Bei schnellen Entscheidungen wäre die Situation wesentlich entspannter.
In der heutigen Gesellschaft vergisst der Mensch das Wichtigste:  die Menschlichkeit.

Zitieren
#46
(10.02.2019, 09:10)Klartexter schrieb:
Na ja, Martin, ich weiß nicht, wie wir reagieren würden, wenn man jahrelang auf engstem Raum mit etlichen unterschiedlichen Völkern leben müssten, immer in der Unsicherheit über unsere eigene Zukunft. Hier wären schnelle Entscheidungen gefragt, aber wir leben in Deutschland, dem Erfinder der Bürokratie. Wenn Sie durch die Stadt gehen, dann sehen Sie nur die Leute, die dank der Personaleinsparungen vor Jahren heute zur Untätigkeit verdammt sind. Bei schnellen Entscheidungen wäre die Situation wesentlich entspannter.

Da haben Sie durchaus recht. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich weder durch Messermorde noch durch Vergewaltigungen auffällig würde. Und ich bin mir sicher, das nehmen auch Sie für sich in Anspruch. Wenn man angeblich dem Tod entronnen ist, dürfte eine sichere Unterkunft mit Vollpension das Paradies auf Erden darstellen. Wenn man natürlich bereits eine kriminelle Karriere hinter sich hat, womöglich noch beim Islamischen Staat, dann hadert man mit den Verhältnissen hier. Zu viele Ungläubige und nicht verschleierte Frauen....

Martin
Zitieren
#47
(10.02.2019, 11:12)messalina schrieb: Ja, das sind die wirklichen Einzelfälle, da würde die Bezeichnung mal stimmen. Außerdem weiß man bei denen nie, ob die das wirklich ehrlich meinen, leider. Da kann auch viel nur vorgetäuscht sein. Weil der Islam erlaubt ausdrücklich das Anlügen, Täuschen und sich Verstellen gegenüber Ungläubigen, wenn es etwas nützt. Das heißt Taqiyya und ist in dem Video ziemlich gut erklärt. Wir sind da viel zu gutgläubig, weil es bei uns ja eine Sünde wäre und wir glaube ich gar nicht mit sowas rechnen.

Ich weiß jetzt nicht ob man das Video einbetten darf? Nanu  Es ist schon irgendwie islamkrisch finde ich, aber es steht schon jahrelang auf YouTube und verstößt da wohl nicht gegen die Gemeinschaftsstandards. Ich tue jetzt einfach mal den Link in ein Zitat, dann kann ja jeder zuerst überlegen ob er es wirklich ankucken will.

Ein eingebettetes Video muss auch niemand anschauen, das nur mal zu Ihrer Frage.

Es ist immer wieder erheiternd, wenn Leute wie Sie von Einzelfällen schreiben. Sie haben tatsächlich wenig bis keine Ahnung von diesen Leuten, dafür haben Sie und Konsorten aber Lastwagenweise Vorurteile auf Lager. Es ist Zeitverschwendung, Leuten wie Ihnen bestimmte Dinge näher bringen zu wollen, denn da sind die Ohren verstopft und der Mund voll Vorurteilen.
In der heutigen Gesellschaft vergisst der Mensch das Wichtigste:  die Menschlichkeit.

Zitieren
#48
(09.02.2019, 17:52)forest schrieb: 'Marmor, Stein und Eisen bricht' (...)

Ja. Natürlich. Das steht außerhalb jeglicher Kritik. Das ist einfach nur geil.

Die besten zwei Zeilen sind:

Zitat:Nimm den goldenen Ring von mir.
Bist du traurig, dann sagt er dir: "Dam dam, dam dam."

Surreal. Was muss man nehmen, um auf so etwas zu kommen? 

(09.02.2019, 17:52)forest schrieb: Bei mir fängt es mit Voltaren an, kann man aber überspringen (32 sec.). Die Werbefritzen haben Witz.

Müssen sie auch haben. Die "Wirksubstanz" im Voltaren ist Diclofenac. Und ich hab mich schon immer gefragt, ob Diclofenac überhaupt topisch wirksam sein kann. Ist es nicht, hat neulich die Stiftung Warentest herausgefunden.

Zitat:Wer den Arzneistoff als Gel auf die Haut aufträgt, muss nach derzeitigem Wissensstand nicht mit Wechselwirkungen rechnen.

Quelle (Vorsicht!): Apotheken-Umschau

Natürlich nicht. Was nicht wirkt, kann auch keine Wechselwirkungen haben.
Zitieren
#49
(10.02.2019, 12:22)PuK schrieb: Ja. Natürlich. Das steht außerhalb jeglicher Kritik. Das ist einfach nur geil.

Die besten zwei Zeilen sind:


Surreal. Was muss man nehmen, um auf so etwas zu kommen? 


Müssen sie auch haben. Die "Wirksubstanz" im Voltaren ist Diclofenac. Und ich hab mich schon immer gefragt, ob Diclofenac überhaupt topisch wirksam sein kann. Ist es nicht, hat neulich die Stiftung Warentest herausgefunden.


Natürlich nicht. Was nicht wirkt, kann auch keine Wechselwirkungen haben.

Mein ehemaliger Chef sagte dazu immer, da können sie sich gleich ein Schnitzel auf den Bauch binden und hoffen dass der Hunger vergeht. Yes
Die Pflicht ruft!
Sag ihr ich ruf' zurück.







Zitieren
#50
Das ist gut!


Zitat:Wer allergisch auf Diclofenac reagiert, darf den Wirkstoff nicht anwenden.

https://www.apotheken-umschau.de/Medikam...31183.html

Man muß es erstmal anwenden, um zu wissen, daß man allergisch darauf reagiert.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bundeswehr TomTinte 261 62.454 Vor 9 Stunden
Letzter Beitrag: UglyWinner
  Anthologie des laufenden Schwachsinns (frei nach Eckhard Henscheids "Trilogie des …") Serge 47 4.169 Vor 10 Stunden
Letzter Beitrag: nomoi
  Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke mit Kopfschuss tot aufgefunden PuK 73 2.799 20.07.2019, 21:31
Letzter Beitrag: Klartexter
  Der 20. Juli PuK 1 65 20.07.2019, 16:46
Letzter Beitrag: Bogdan
  Fall Lügde Bogdan 3 111 19.07.2019, 09:41
Letzter Beitrag: Bogdan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste