Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die neue CDU-Vorsitzende AKK
#31
(28.05.2019, 16:16)Bogdan schrieb: Und wenn nicht,  werden sich die Grünen über den Posten des Bundeskanzler Gedanken machen müssen. 
Doppelspitze  Clown

Da macht ja die Titanic noch bessere Satire.
Was bedeutende Geister entscheiden, braucht nicht begründet zu werden (J. Ratzinger noch als Kardinal)
Zitieren
#32
Nahles stürzt Merkels Koalition ins Chaos

Zitat:Es ist das dritte Mal, dass die von der Kanzlerin mühevoll zusammengeführte Groko wackelt - diesmal wegen der Krise in der SPD. Kommt es nun doch zu schnellen Neuwahlen?


Irgendwann ist sowieso Schluss,

Man könnte fast sagen: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.  At
Nur der FCA und der FSV Wehringen im Fußball
Zitieren
#33
(02.06.2019, 23:16)FCAler schrieb: Irgendwann ist sowieso Schluss,

Man könnte fast sagen: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.  At

Und dann? Die GroKo gibt es ja überhaupt nur (noch?), weil die Jamaika-Verhandlungen nicht zum Erfolg geführt haben.

Also bleiben (außer einer Minderheitsregierung, die Merkel scheut wie der Teufel das Weihwasser) realistisch nur zwei Möglichkeiten:

Zähneknirschend doch Jamaika oder Neuwahlen.

Beide Wege erscheinen aus Sicht der Union nicht gangbar, weil beides der Union nur weiteren Schaden hinzufügen würde. Sie könnte nur verlieren dabei. Die Frage wäre nur, welches das kleinere Übel wäre.

Deshalb auch die scheinbar seelenruhigen Beteuerungen von AKK und Merkel, man halte selbstverständlich an der GroKo fest. Allerdings gehören zu einer Koalition immer mindestens zwei Parteien und ein/e neue/r SPD-Vorsitzende/r könnte sehr leicht und nicht ohne Grund auf den Gedanken kommen, dass es für die SPD besser wäre, endlich die Reißleine zu ziehen und in die Opposition zu gehen.

Und wie geht's dann weiter?
Mein Zigarettenpapier ist vegan.
(Steht hinten auf der Verpackung)
Zitieren
#34
(02.06.2019, 23:30)PuK schrieb: ....

Und wie geht's dann weiter?

Ich bin mir ziemlich sicher: die GroKo wird bleiben
Warum? Alle anderen Alternativen schaden CDU/CSU und SPD.
Was bedeutende Geister entscheiden, braucht nicht begründet zu werden (J. Ratzinger noch als Kardinal)
Zitieren
#35
(03.06.2019, 11:09)UglyWinner schrieb: Ich bin mir ziemlich sicher: die GroKo wird bleiben
Warum? Alle anderen Alternativen schaden CDU/CSU und SPD.

Ich auch, und das wissen auch alle politischen Akteure. Momentan geht es den Beteiligten vor allem darum, die Posten, die Plätze an den Futtertrögen, für den Rest der laufenden Legislaturperiode zu sichern.

Aber ich kann beim besten Willen keinerlei Konzept und keine Perspektive für die Zeit nach der nächsten Bundestagswahl erkennen.

Merkels Fehler war, dass sie glaubte, die Grünen ähnlich wie die SPD abservieren zu können, indem sie einfach deren Positionen übernahm. Der Plan ging aber in diesem Fall nicht auf. Deshalb wird es bei der nächsten Wahl spannend.

(Ich persönlich halte übrigens nichts von der Aussicht, möglicherweise einen oder eher eine Grüne/n als Bundeskanzler/in ertragen zu müssen. Die Grünen waren vielleicht in den ersten zehn Jahren ihres Bestehens wählbar, aber sie haben inzwischen eine 30-jährige Geschichte, in der z.B. der um 180° gedrehte Otto Schily und der mehr als nur dubiose Daniel Cohn-Bendit tragende Rollen spielten. Von "Realo"-Lichtgestalten wie Joschka Fischer Claudia Roth reden wir lieber erst gar nicht, denn die sind nur das Symptom der Krankheit, nicht die Ursache der Unterwanderung der Grünen durch das Kapital. Man kann aber nicht grüne Politik mit dem Kapital machen, sondern nur dagegen.

Die Grünen sind die neue SPD, wird häufig gesagt. Sie sind mehr als das, sie sind eine SPD mit Turbolader, denn sie haben in 25 oder 30 Jahren das geschafft, wozu die SPD ein Jahrhundert brauchte.)  

Wie lautet ein chinesischer Fluch so wunderbar treffend?

Zitat:Mögest du in interessanten Zeiten leben!

P.S.:

Zitat:Erstaunlich ist das starke Abschneiden der Partei ‚Die Grünen‘, da sie in den vergangenen Jahren für Waffenexporte in Spannungsgebiete, eine Beteiligung der Bundeswehr an den Rohstoff-Kriegen und eine Verstärkung der Konfrontation gegenüber Russland ebenso Verantwortung trug wie die Parteien der ‚großen Koalition’. Und beim Sozialabbau waren sie eifrig dabei. Darüber hinaus sind die Grünen dort, wo sie regiert haben oder regieren, mitverantwortlich für unter Umweltgesichtspunkten zweifelhafte Vorhaben wie das Großprojekt Stuttgart 21, den Ausbau des Frankfurter Flughafens, die Abholzung des Hambacher Forstes, oder die Elbvertiefung. Sie profitieren darüber hinaus als Befürworter der bestehenden Wirtschaftsordnung und damit der geltenden Besitz- und Herrschaftsstrukturen ebenso wie die übrigen Regierungsparteien von Spenden der Banken und Konzerne.

Quelle: Oskar Lafontaine via Facebook
Mein Zigarettenpapier ist vegan.
(Steht hinten auf der Verpackung)
Zitieren
#36
Die GroKo endet spätestens nach dem nächsten SPD-Parteitag. Mag sein, dass die Bundestagsabgeordneten und Bundesminister um ihre Jobs fürchten, dem Parteivolk und den Deligierten ist das nun egal. Deswegen wird ein neuer Parteivorsitzender nur gewählt werden, wenn dieser die GroKo umgehend beendet.
Zitieren
#37
(03.06.2019, 12:49)PuK schrieb: Ich auch, und das wissen auch alle politischen Akteure. Momentan geht es den Beteiligten vor allem darum, die Posten, die Plätze an den Futtertrögen, für den Rest der laufenden Legislaturperiode zu sichern.

....

So ist es doch. Bis auf das Häuflein der Aufrechten von geschätzten 10% denen es noch um die Sache geht.
Was bedeutende Geister entscheiden, braucht nicht begründet zu werden (J. Ratzinger noch als Kardinal)
Zitieren
#38
(03.06.2019, 15:59)leopold schrieb: Die GroKo endet spätestens nach dem nächsten SPD-Parteitag. Mag sein, dass die Bundestagsabgeordneten und Bundesminister um ihre Jobs fürchten, dem Parteivolk und den Deligierten ist das nun egal. Deswegen wird ein neuer Parteivorsitzender nur gewählt werden, wenn dieser die GroKo umgehend beendet.

Aber wenn die gar keinen Vorsitzenden mehr wählen, sondern einfach so als Trio weitermachen? Nanu Könnte doch sein, oder? Und dann wursteln die sich einfach irgendwie durch und tun nichts, und die GroKo auch nicht. Vielleicht ist das den Leuten ja sowieso am allerliebsten? Also dass die nichts tun, weil dann passieren auch keine Fehler. Am Anfang gab es ja auch ein Jahr lang keine Regierung und das Leben ging trotzdem weiter.
•·.·´¯`·.·• Bevor man sich mit dem Fahrrad in den Innenstadtverkehr traut: die ordentliche Unterwäsche an und alle Nudes auf dem Handy löschen. Wichtig. •·.·´¯`·.·•
Zitieren
#39
(03.06.2019, 18:10)messalina schrieb: Aber wenn die gar keinen Vorsitzenden mehr wählen, sondern einfach so als Trio weitermachen? Nanu Könnte doch sein, oder? Und dann wursteln die sich einfach irgendwie durch und tun nichts, und die GroKo auch nicht. Vielleicht ist das den Leuten ja sowieso am allerliebsten? Also dass die nichts tun, weil dann passieren auch keine Fehler. Am Anfang gab es ja auch ein Jahr lang keine Regierung und das Leben ging trotzdem weiter.
Das sog. Trio besteht ja aus den stellvertretenden Vorsitzenden. Un die kommen spätesens dann zum Zug wenn der erste Vorsitzende "verhindert" ist. Diesbezüglich alles in Ordnung.
Was bedeutende Geister entscheiden, braucht nicht begründet zu werden (J. Ratzinger noch als Kardinal)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Shocked Lasst doch mal die CDU ran Klartexter 10 1.875 12.06.2019, 22:18
Letzter Beitrag: FCAler
  Der CDU-Parteitag - CDU vor der Spaltung? Martin 127 16.122 17.12.2016, 16:35
Letzter Beitrag: _solon_

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste