Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Genetik: Erstmals genmanipulierte Babys geboren
#1
Zitat:In China sind offenbar zwei Babys geboren worden, deren Erbgut mit der Gen-Schere Crispr manipuliert wurde. Ein Team der Southern University of Science and Technology im chinesischen Shenzhen hatte nach eigenen Angaben künstlich befruchtete Embryonen mit der Gen-Schere behandelt, bevor sie in die Gebärmutter eingesetzt wurden. Dabei wurde laut den klinischen Unterlagen der Studie die Erbgutanlage CCR5 der Embryonen zerstört. Fehlt dieses Gen, sollen die Kinder im Laufe ihres Lebens keine Infektion durch HIV erleiden können.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/...32925.html

Warum wird Gentechnik in Deutschland so negativ gesehen? Das ist keine Manipulation, sondern eine Modifikation, die eine HIV-Infektion verhindert. Das halte ich für durchaus sinnvoll. Auch vielen Erbkrankheiten könnte so der Garaus gemacht werden.

Martin
Zitieren
#2
(28.11.2018, 07:25)Martin schrieb: Warum wird Gentechnik in Deutschland so negativ gesehen? Das ist keine Manipulation, sondern eine Modifikation, die eine HIV-Infektion verhindert. Das halte ich für durchaus sinnvoll. Auch vielen Erbkrankheiten könnte so der Garaus gemacht werden.

Martin

Prinzipell ist das schon richtig, nur es kommt es schon sehr darauf an was man erreichen will und vor allem wie weit das auch durch vorgeschaltete Studien abgesichert ist.

Ich will mal ein Beispiel nennen.
Derzeit gibt es eine neue Gentherapie für gewisse schwere Leukämien, bei der dem Immunsystem Zellen entnommen und manipuliert werden, dann wieder dem Patienten gegeben.
Die Grundidee ist zwar gut, aber es wird nur bei Kleinkindern eingesetzt, die austherapiert sind und kurzfristig sterben würden.
Hintergrund ist dass 80% komplett geheilt werden können, aber 20% dabei sterben.
In solchen Fällen gehen Eltern und Ärzte das Risiko ein, es gibt nämlich in diesen Fällen nur zu gewinnen.
Eine Vorabmanipulation um Resistenzen zu erzeugen ist eine völlig andere Hausnummer und völlig unklar wie sich das auf den Organismus im weiteren Leben auswirken wird.

Dabei wird auch oft vergessen dass sich andere Lebewesen der Natur selbst "modifizieren" und zwar weit schneller als das dem Menschen möglich ist.
Das geht bei vielen im Halbstundentakt, mittlerweile haben wir nämlich das Problem dass schon ein Bakterium gegen alkoholische Desinfektinsmittel resistent geworden ist, nicht nur, wie immer mehr, gegen Antbiotika.

Gerade im Genmanipulationsbereich herrscht zur Zeit ein Wahn zu experimentieren und Erfolge zu erzielen der jegliche Ethik und Vorsicht vermissen lässt.
Gibt es einen Erfolg ist man der Stern am Himmel, aber die an denen man es versucht sind überwiegend Versuchskaninchen.

Ich glaube nicht mal dass es eine negative Sicht ist, sondern ein gesunde Vorsicht.
In anderen staatlichen Strukturen oder Regierungsformen tut man sich da gewiss leichter, aber ob wirklich zum Vorteil des Menschen, oder eher doch des Forschers respektive der herrschenden poltischen Strukturen, wage ich zu beweifeln.
Kapital sucht sich immer häufiger weniger Regulation, wie man unschwer bemerken kann nicht immer zum Vorteil für Gesellschaften.

Nur mal eine kritische Stimme dazu, die sich deutlich besser dabei auskennen.
bionity.com
Redaktioneller Hinweis:
Nicht mein einziges Thema, wie versucht wurde zu unterstellen.






Zitieren
#3
(28.11.2018, 07:25)Martin schrieb: Warum wird Gentechnik in Deutschland so negativ gesehen? Das ist keine Manipulation, sondern eine Modifikation, die eine HIV-Infektion verhindert. Das halte ich für durchaus sinnvoll. Auch vielen Erbkrankheiten könnte so der Garaus gemacht werden.

Martin

Hier geht es nicht um Gentechnik ja oder nein, hier wird die Axt an das gelegt, was heute die Spezies Mensch ausmacht. Wenn es stimmt, was da behauptet wird, wird dies der Einstieg in Frankensteins Welt sein.
Zitieren
#4
(28.11.2018, 16:46)leopold schrieb: Wenn es stimmt, was da behauptet wird, wird dies der Einstieg in Frankensteins Welt sein.

Ach. War Frankenstein HIV-resistent? Was Sie alles wissen, sagenhaft.

Martin
Zitieren
#5
(29.11.2018, 07:07)Martin schrieb: Ach. War Frankenstein HIV-resistent? Was Sie alles wissen, sagenhaft.

Martin

Wenn leopold Ihrer Meinung nach etwas zu wissen glaubt, dann auch Sie ganz offensichtlich.
Sie meinen auch nur, diese Forschung höre bei einer Modifikation auf, den HIV-Virus zu verhindern.
       Adler fangen keine Fliegen!
Heute ist die gute alte Zeit von morgen.
Zitieren
#6
(29.11.2018, 07:07)Martin schrieb: Ach. War Frankenstein HIV-resistent? Was Sie alles wissen, sagenhaft.

Martin

Sie scheinen offensichtlich nicht einmal zu ahnen, was solche Eingriffe in das menschliche Genom für die Zukunft der Spezies Mensch bedeuten können. Von den missglückten Versuchen und den damit verbundenen Einzelschicksalen bis zur tatsächlichen Beherrschung der angewandten Technik will ich gar nicht reden.
Zitieren
#7
(29.11.2018, 16:26)leopold schrieb: Sie scheinen offensichtlich nicht einmal zu ahnen, was solche Eingriffe in das menschliche Genom für die Zukunft der Spezies Mensch bedeuten können. Von den missglückten Versuchen und den damit verbundenen Einzelschicksalen bis zur tatsächlichen Beherrschung der angewandten Technik will ich gar nicht reden.

und der Mensch wird dies alles tun. Der Mensch hat bisher jede Erfindung bzw. wissenschaftliche Erkenntnis umgesetzt, wenn er dazu in der Lage war. Natürlich gibt es heute noch Dinge die nicht umgesetzt wurden. Aber die Geschichte zeigt, dass es nur eine Frage der Zeit. Die Frage ist, ob der Mensch begreift, was er dort macht. Bei der Atombombe hat es ja so gerade noch funktioniert, bevor es zur Katastrophe gekommen ist.

Zitieren
#8
(30.11.2018, 07:04)Bogdan schrieb: und der Mensch wird dies alles tun. Der Mensch hat bisher jede Erfindung bzw. wissenschaftliche Erkenntnis umgesetzt, wenn er dazu in der Lage war. Natürlich gibt es heute noch Dinge die nicht umgesetzt wurden. Aber die Geschichte zeigt, dass es nur eine Frage der Zeit. Die Frage ist, ob der Mensch begreift, was er dort macht. Bei der Atombombe hat es ja so gerade noch funktioniert, bevor es zur Katastrophe gekommen ist.

Stimmt, deswegen sollte man es nicht unkontrolliert zulassen.
Redaktioneller Hinweis:
Nicht mein einziges Thema, wie versucht wurde zu unterstellen.






Zitieren
#9
(30.11.2018, 07:47)Kreti u. Plethi schrieb: Stimmt, deswegen sollte man es nicht unkontrolliert zulassen.

Das wird leider nichts helfen. Staaten wie China, Russland oder die USA werden immer das tun, was möglich ist.
Zitieren
#10
(30.11.2018, 07:47)Kreti u. Plethi schrieb: Stimmt, deswegen sollte man es nicht unkontrolliert zulassen.

Das ist vollkommen richtig. Ob es in dieser Frage Regeln gibt, an die sich jeder hält bzw. auch umsetzbar sind kann ich nicht sagen. Auch wie die Regeln aussehen sollen. Die eine wünschen sich mehr die anderen weniger Regeln. Wo soll da die Grenze sein? Ob die Heute gültigen Regeln auf Dauer Bestand haben ist ungewiss. Die Wissenschaft wird noch mehr herausfinden. Diese neue Erkenntnisse werden neue Möglichkeiten eröffnen. Man ist also gezwungen ständig neue Grenzen festzulegen.

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Roboterlandung auf dem Mars FCAler 0 43 27.11.2018, 00:48
Letzter Beitrag: FCAler
  Sind Rechte dümmer als Linke? messalina 3 112 17.11.2018, 12:59
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi
  Interesting Engineering Martin 0 57 13.11.2018, 07:06
Letzter Beitrag: Martin
  Wasserstoffgewinnung Kreti u. Plethi 15 1.021 02.10.2018, 18:33
Letzter Beitrag: Lueginsland
  In Zukunft Cyborgs? Kreti u. Plethi 2 321 20.09.2018, 08:08
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste