Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Der Fall Maaßen
#1
https://www.tagesschau.de/inland/maassen-afd-105.html
Jetzt reicht es doch wohl schön langsam. 

PS : sorry bin am Handy, da finde ich kein scharfes s.
Zitieren
#2
Er meint's doch nur gut.
Zitieren
#3
(13.09.2018, 16:36)leopold schrieb: Er meint's doch nur gut.

Clown
KEEP OUT ☠️

Zitieren
#4
Die Angelegenheit ist den Journalisten doch seit Wochen bekannt, warum wurde das nicht gestern zum  Thema im Bundestag gemacht?
Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.
(Jean Anouilh)

Zitieren
#5
(13.09.2018, 17:08)derfnam schrieb: Die Angelegenheit ist den Journalisten doch seit Wochen bekannt, warum wurde das nicht gestern zum  Thema im Bundestag gemacht?

Die Journalisten sprechen nicht im Bundestag.
Zitieren
#6
(13.09.2018, 17:26)leopold schrieb: Die Journalisten sprechen nicht im Bundestag.
Nein, aber der Bundestag sprach gestern mit und über Maaßen und die sog. neuen Vorwürfe sind Wochen alt. Ich verstehe nicht dass nicht alle Vorwürfe aufgearbeitet wurden. Übrigens hatte Maaßen auch eingeräumt auch mit anderen Parteien immer wieder Gespräche zu führen. Diese Journalisten sind eine Schande für Ihren Berufsstand.
Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.
(Jean Anouilh)

Zitieren
#7
(13.09.2018, 20:56)derfnam schrieb: Nein, aber der Bundestag sprach gestern mit und über Maaßen und die sog. neuen Vorwürfe sind Wochen alt. Ich verstehe nicht dass nicht alle Vorwürfe aufgearbeitet wurden. Übrigens hatte Maaßen auch eingeräumt auch mit anderen Parteien immer wieder Gespräche zu führen. Diese Journalisten sind eine Schande für Ihren Berufsstand.

Wenn die Vorwürfe Wochen alt sind, wurden Sie doch bereits aufgearbeitet. Wo ist nun Ihr Problem?

Maaßen hat sich in Sachen Chemnitz leichtfertig um Kopf und Kragen geredet und nun wird er deswegen eben gehen müssen.
Zitieren
#8
(13.09.2018, 21:02)leopold schrieb: Wenn die Vorwürfe Wochen alt sind, wurden Sie doch bereits aufgearbeitet. Wo ist nun Ihr Problem?

Maaßen hat sich in Sachen Chemnitz leichtfertig um Kopf und Kragen geredet und nun wird er deswegen eben gehen müssen.

Wenn Sie schon aufgearbeitet wurden, wie Sie sagen, warum werden sie dann als neue aufgetischt?
Das ist das Problem.
Ach ... und Sie haben die Entscheidung schon getroffen?
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren
#9
Es wird Zeit, dass Seehofer endlich entlassen wird. Ob Maassen mit draufgeht oder nicht ist egal.
Zitieren
#10
(13.09.2018, 21:02)leopold schrieb: Wenn die Vorwürfe Wochen alt sind, wurden Sie doch bereits aufgearbeitet. Wo ist nun Ihr Problem?

Maaßen hat sich in Sachen Chemnitz leichtfertig um Kopf und Kragen geredet und nun wird er deswegen eben gehen müssen.

Sie und die Grünen haben halt ihre eigene Weise in der Anschauung dieser Angelegenheit. Aktuell geht es eben auch um das seit Wochen bekannte Gespräch mit Vertretern der AFD, jetzt wurde wieder mal auf Dienstag vertagt. Jeder der etwas macht soll doch gleich seinen Rücktritt bekanntgeben, das kann so nicht sein. Kümmern Sie sich doch lieber mal um die europäischen Lösungen die Sie immer gefordert haben. Mit Griechenland und Spanien gibt es jetzt Verträge über die Rückführung von Migranten, mit Italien ist der Vertrag unterschriftsreif und jetzt wird der Rücktritt von Seehofer gefordert? Ich fordere die Einhaltung und Umsetzung geltenden Rechts und der Gesetze und Vorfälle wie in Chemnitz oder Köthen gäbe es nicht. Dazu bräuchte es aber auch Mitarbeiter, Beamte in den Behörden die hier zielstrebig daran arbeiten. Auch die Justiz ist hier in der Verantwortung und es ist höchste Zeit hier mal den Stift anzusetzen, Änderungen herbeizuführen. Wir haben so viele gut bezahlte Beamte in diesem Staat dass wir uns das schon bald nicht mehr leisten können, die aber viel zu wenig leisten wenn es um ihre Aufgaben geht.
Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.
(Jean Anouilh)

Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Discounter: Gefährliche Keime im Geflügelfleisch EvaLuna 40 625 Gestern, 09:52
Letzter Beitrag: messalina
  Vermögen von Immobilienbesitzern steigt kräftig Martin 33 744 18.04.2019, 07:17
Letzter Beitrag: nomoi
  Anthologie des laufenden Schwachsinns (frei nach Eckhard Henscheids "Trilogie des …") Serge 32 2.301 17.04.2019, 06:10
Letzter Beitrag: Bogdan
  Rundfunkbeitrag: ARD bringt Verfassungsklage ins Spiel Martin 3 211 16.04.2019, 19:33
Letzter Beitrag: Martin
  Die Altlasten des IS FCAler 0 35 15.04.2019, 18:56
Letzter Beitrag: FCAler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste