Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Müll in den Parks und am Ufer der Wertach
#1
Es wird der Müll teilweise einfach liegen gelassen. Das Bild vom Wertachufer ist ein gutes Beispiel dafür. Auch sind ab und zu die Mülleimer voll.
Ich habe selbst gesehen, wie Müll am Ufer lag und die Mülleimer nicht voll waren.
Dagegen unternimmt die Stadt Augsburg etwas.


Zitat:Dieses Jahr, so die Augsburger Verwaltung, habe man die Reinigung deshalb bereits massiv verstärkt. ...
Die Verwaltung ist momentan dabei, vier neue Stellen beim städtischen Abfallwirtschaftsbetrieb zu besetzen (im Winter ersetzen diese Mitarbeiter einen Teil der Saisonkräfte im Winterdienst) und ein zusätzliches Fahrzeug zu kaufen. Die jährlichen Kosten dürften bei 112.000 Euro liegen. Dann soll das Areal täglich gesäubert werden. Ausgenommen sind die Uferböschungen – wegen der Unfallgefahr.
https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...81501.html


Zitat:Eigentlich ist das Grillen an der Wertach – abgesehen vom offiziellen Grillplatz auf Höhe Oberhausen – ohnehin verboten.

Nett: eigentlich verboten. W00t 


Zitat:Momentan ist laut Ordnungsreferat der Ordnungsdienst im Bereich der Wertach zwei- bis dreimal pro Woche zu verschiedenen Uhrzeiten unterwegs. Wer dort beim wilden Grillen erwischt wird, muss mit 55 Euro Bußgeld rechnen. Auch das Liegenlassen von Abfall kann teuer werden: Wird man dabei erwischt, werden 40 Euro fällig.

Das ist gut so. Ich wäre für eine Erhöhung auf 100 Euro. Ein grüner Schein muss gezahlt werden, wenn man die Natur missbraucht.
Zitat:Die Stadt denkt darüber nach, am Westufer der Wertach etwa auf Höhe der ehemaligen Goggelesbrücke einen Grillplatz einzurichten.

Das ist eine gute Idee.
Schwaetzer-Bremse
Für alle Klugscheißer: Der Buchstabe Ä wird als Sonderzeichen nicht richtig dargestellt.
Zitieren
#2
Personalmangel im Ordnungsamt schränkt eine wirklich wirksame Kontrolle ein, klar.
Aber warum verlegt man den Schwerpunkt dann nicht an die Wertach?
Am Kuhsee wird meiner Meinung zu häufig kontrolliert, oft zwei Trupps innerhalb einer Stunde! Gut, dort gibt es viele Feuerchen und Partyleute, die verhalten sich nach meinen Beobachtungen aber relativ gesittet. (o.k., vielleicht  wegen den Kontrollen  Zwinker)
Einfache Vermutung: Die Ordnungstrupps können am Kuhsee bequem mit dem Auto fast überall hin, während die Wertach-Böschung oft zu "erklettern" ist  Devil
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren
#3
(10.08.2018, 08:48)Don Cat schrieb: Personalmangel im Ordnungsamt schränkt eine wirklich wirksame Kontrolle ein, klar.
Aber warum verlegt man den Schwerpunkt dann nicht an die Wertach?
Am Kuhsee wird meiner Meinung zu häufig kontrolliert, oft zwei Trupps innerhalb einer Stunde! Gut, dort gibt es viele Feuerchen und Partyleute, die verhalten sich nach meinen Beobachtungen aber relativ gesittet. (o.k., vielleicht  wegen den Kontrollen  Zwinker)
Einfache Vermutung: Die Ordnungstrupps können am Kuhsee bequem mit dem Auto fast überall hin, während die Wertach-Böschung oft zu "erklettern" ist  Devil

Es würde vielleicht ein einmaliger Kontrollgang genügen, wenn man sich dabei die Personalien der Beteiligten notieren würde. Verbunden mit dem Hinweis auf die Sauberkeit und die Strafen bei Nichtbeachtung würde es sich mancher Dreckbär wohl zweimal überlegen, ob er seinen Dreck liegen lässt.
Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
#4
(10.08.2018, 08:58)Klartexter schrieb: Es würde vielleicht ein einmaliger Kontrollgang genügen, wenn man sich dabei die Personalien der Beteiligten notieren würde. Verbunden mit dem Hinweis auf die Sauberkeit und die Strafen bei Nichtbeachtung würde es sich mancher Dreckbär wohl zweimal überlegen, ob er seinen Dreck liegen lässt.

Die in Singapur sind diesbezüglich echte Hardliner  Chinese

https://www.tagesschau.de/ausland/singap...l-101.html
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren
#5
Auch im Bayerischen Wald kennt man die Probleme:

   

Quelle: https://www.facebook.com/dirk.bettelhaeuser
Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
#6
(10.08.2018, 07:03)Bogdan schrieb: Das ist gut so. Ich wäre für eine Erhöhung auf 100 Euro. Ein grüner Schein muss gezahlt werden, wenn man die Natur missbraucht.

Bei Zahlungsunfähigkeit 10 Stunden Reinigungsarbeit. Wie ist das eigentlich mit den ungefragten Kärtchen am Auto von Gebrauchtwagenaufkäufern? Mittlerweile schmeiße ich die an Ort und Stelle weg; sorry, Kragen platz. Die sollen sich diese gehörigst an eben diesem Ort wieder einsammeln; Adresse steht ja drauf: Antanzen! W00t
Zitieren
#7
(10.08.2018, 10:32)forest schrieb: Bei Zahlungsunfähigkeit 10 Stunden Reinigungsarbeit. Wie ist das eigentlich mit den ungefragten Kärtchen am Auto von Gebrauchtwagenaufkäufern? Mittlerweile schmeiße ich die an Ort und Stelle weg; sorry, Kragen platz. Die sollen sich diese gehörigst an eben diesem Ort wieder einsammeln; Adresse steht ja drauf: Antanzen! W00t

Ich schließe mich dem Vorschlag an.

Ja, die Kärtchen nerven.
Schwaetzer-Bremse
Für alle Klugscheißer: Der Buchstabe Ä wird als Sonderzeichen nicht richtig dargestellt.
Zitieren
#8
Wir haben doch in Augsburg bestimmt so um die 2.000 von diesen Flüchtlingen, die nur rumchillen. Warum schickt man die nicht als 80-Ct-Jobber los, um alles einzusammeln und sauber zu machen? [Bild: blink.gif] Für jeden neuen Ordnungsdienstler könnte man gleich 11 von denen einstellen. Es könnte so einfach sein und Augsburg so sauber.
"Die sollen einfach nicht mehr kommen." (jardinduvin)
Zitieren
#9
(10.08.2018, 10:32)forest schrieb: Bei Zahlungsunfähigkeit 10 Stunden Reinigungsarbeit. Wie ist das eigentlich mit den ungefragten Kärtchen am Auto von Gebrauchtwagenaufkäufern? Mittlerweile schmeiße ich die an Ort und Stelle weg; sorry, Kragen platz. Die sollen sich diese gehörigst an eben diesem Ort wieder einsammeln; Adresse steht ja drauf: Antanzen! W00t

Was ist mit den Pizzalieferdiensten, die "Keine Werbung" am Briefkasten nicht lesen können? 

Was ist mit den Austrägern der "Stadtzeitung" und von "Augsburg Extra", die beide eben keine Zeitungen sind, sondern nur mit einem Alibianteil an redaktionellem Inhalt eine Zeitung vortäuschen? Natürlich sind diese Blättchen Werbung, sonst würde man sie ja nicht unverlangt und kostenlos bekommen.  

Bei diesen Kärtchen am Auto geht wenigstens nicht so viel Papier drauf wie für die dicken Bündel aus "Zeitungen", die ich alle zwei oder drei Wochen zum Container schleppen muss. Das ist nämlich u.a. auch eine riesige Umweltsauerei, jede Woche wieder zigtonnenweise Papier rauszuhauen, dass dann zur Hälfte undurchgeblättert direkt im Altpapier landet.
Zitieren
#10
(10.08.2018, 12:33)messalina schrieb: Wir haben doch in Augsburg bestimmt so um die 2.000 von diesen Flüchtlingen, die nur rumchillen. Warum schickt man die nicht als 80-Ct-Jobber los, um alles einzusammeln und sauber zu machen? [Bild: blink.gif] Für jeden neuen Ordnungsdienstler könnte man gleich 11 von denen einstellen. Es könnte so einfach sein und Augsburg so sauber.

Die Überlegung ist gar nicht so dumm, obwohl du das despektierlich meinst.
Das sagte ich schon öfter, dass für Asylbewerber gemeinnützige Arbeit möglich sein sollte. Das hängt mit geregeltem Alltag, sinnvoller Beschäftigung usw. zusammen. Nur mit "Drecksarbeit" und 80 Cent wird sich die Überzeugungsleistung in Grenzen halten, oder?
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sonstiges aus Augsburg und Umgebung Bogdan 3 87 13.08.2018, 09:02
Letzter Beitrag: Bogdan
  Mietpreise der städtischen Wohnungen Udo 18 572 11.08.2018, 15:10
Letzter Beitrag: PuK
  Wohnungsmarkt in Augsburg TomTinte 35 2.737 11.08.2018, 11:01
Letzter Beitrag: Bogdan
  Augsburger Zoo TomTinte 139 8.289 10.08.2018, 11:44
Letzter Beitrag: forest
  Jüdische Kulturmuseum Udo 13 456 08.08.2018, 18:36
Letzter Beitrag: PuK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste