Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

München: Seilbahn und Mini-Transrapid sollen Verkehrsprobleme lösen
#1
Quelle: Telepolis

Irgendwo anders habe ich ja mein persönliches Problem mit Seilbahnen schon erläutert. Zusammengefasst: Für mich wär's nix, weil ich in Seilbahnen Höhenangst bekomme. Nach einer Seilbahnfahrt bin ich fix und alle und zu nichts mehr zu gebrauchen. Selbst wenn alles geklappt hat und der Hubschrauber nicht zur Evakuierung der Gondel kommen musste. Das macht mir Angst bis kurz vor dem Herzinfarkt. Ich kann in so ein Vehikel nicht einsteigen.

Und der Mini-Transrapid soll künftig dann nur die Gebäude des Flughafens miteinander verbinden und nicht den Flugplatz mit dem Hauptbahnhof ("In fünf Minuten steigen Sie in München in den Hauptbahnhof ein...!")

Aber sie haben wenigstens neue Ideen dort. Das kann man ja leicht im kleineren Maßstab zunächst einmal ausprobieren.  

Ich stelle mir vor: Selbst wenn nur die, die nicht unter Höhenangst leiden, alle oben über dem anderen Verkehr schweben würden, dann wäre hier unten nicht immer so viel Gedränge und man stünde weder oben noch unten in einem Stau.

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
#2
Die Linien U3 und U6 sind im Berufsverkehr und bei Fussballspielen immer stark belastet. Neue Ideen können da nicht schaden.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Volksbegehren "Rettet die Bienen" leopold 237 4.246 17.02.2019, 14:12
Letzter Beitrag: FCAler
  Weißwurst-Mekka leopold 17 470 06.02.2019, 15:06
Letzter Beitrag: Don Cat
  Kuhglocken-Streit Bogdan 5 232 25.01.2019, 07:15
Letzter Beitrag: derfnam
  Mann klagt gegen Frauenparkplätze Klartexter 4 234 24.01.2019, 13:42
Letzter Beitrag: Klartexter
  Abzocke: Münchner Energie-Versorger BEV EvaLuna 5 152 23.01.2019, 13:59
Letzter Beitrag: Bogdan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste