Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

"Unsichtbare" Organe
#1
Hochschule Hannover und die Leibniz Universität Hannover arbeiten daran Organe für das Immunsystem unsichbar zu machen.
Würde das gelingen kann der Bedarf von Spenderorganen deutlich gesenkt werden.
Da leider oft ein Viertel der Organe in den ersten 5 Jahren vom Körper abgestoßen wird ist der Bedarf zur Zeit noch höher und das bei der, in Europa, neidrigsten Spenderbereitschaft hierzulande.

Bisherige Nachteile, außer der Abstoßung, sind natürlich auch die Immunsuppression, die immer mit einem Infektionsrisiko einhergeht.
Die Suppression würde dabei dann allerdings auch wegfallen.
Mal sehen wie die Forscher vorwärts kommen, mit ihrem Vorhaben, ein ganz großer Schritt wäre das allemal und eine deutliche Verbesserung für Transplantatempfänger

Quelle
Ich fühle mich als könnte ich Bäume ausreißen, ok kleine Bäume.
Na ja Bambus vielleicht, oder Blumen.
Gras, ja Gras könnte gehen.





Zitieren
#2
(07.07.2018, 07:40)Kreti u. Plethi schrieb: Hochschule Hannover und die Leibniz Universität Hannover arbeiten daran Organe für das Immunsystem unsichbar zu machen.
Würde das gelingen kann der Bedarf von Spenderorganen deutlich gesenkt werden.
Da leider oft ein Viertel der Organe in den ersten 5 Jahren vom Körper abgestoßen wird ist der Bedarf zur Zeit noch höher und das bei der, in Europa, neidrigsten Spenderbereitschaft hierzulande.

Bisherige Nachteile, außer der Abstoßung, sind natürlich auch die Immunsuppression, die immer mit einem Infektionsrisiko einhergeht.
Die Suppression würde dabei dann allerdings auch wegfallen.
Mal sehen wie die Forscher vorwärts kommen, mit ihrem Vorhaben, ein ganz großer Schritt wäre das allemal und eine deutliche Verbesserung für Transplantatempfänger

Quelle

Sehr zu begrüßen, diese Entwicklung, ja. Das gehörte auf jeden Fall mit allen Mitteln unterstützt, und zwar ausschließlich wieder vom Staat. Nur er kann es der ganzen Bevölkerung und am besten der ganzen Menschheit zu nutze machen, und nicht nur einzelnen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  In Zukunft Cyborgs? Kreti u. Plethi 2 55 Gestern, 08:08
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi
  Aufzug in den Orbit PuK 5 105 11.09.2018, 07:40
Letzter Beitrag: PuK
  Überblick Homöopathie PuK 3 428 23.08.2018, 12:58
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Gibt es bald neue Blutgruppen? messalina 9 393 22.08.2018, 10:08
Letzter Beitrag: Bogdan
  Psychische Erkrankungen doch vermutlich getriggert. Kreti u. Plethi 6 409 16.08.2018, 17:12
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste