Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Die BAMF-Affäre
(12.06.2018, 09:44)Kreti u. Plethi schrieb: Stimmt, aber streichen Sie mal diese Grenze und begrenzen gleichzeitig die Rente nach oben, wie in der Schweiz.
Mindestrente 1.1175,- SF (ca. 860,-€) und Höchstrente 2.350,- SF (ca. 2.025,-€)

Da wünsche ich bei uns politisch viel Spass.

Oh, da läuft der sobinichhalt wieder Sturm, wenn einer ohne BBG aus dem gesamten Einkommen Beiträge zahlt und dann keine Rendite rauskommt Lol
Zitieren
(12.06.2018, 11:28)Der Seher schrieb: Oh, da läuft der sobinichhalt wieder Sturm, wenn einer ohne BBG aus dem gesamten Einkommen Beiträge zahlt und dann keine Rendite rauskommt Lol

Egal, soisserhalt scheint ja auch anderes nicht zu verstehen,zumindest hat er sein Verständnis noch nicht erklärt.
Ich fühle mich als könnte ich Bäume ausreißen, ok kleine Bäume.
Na ja Bambus vielleicht, oder Blumen.
Gras, ja Gras könnte gehen.





Zitieren
(11.06.2018, 22:53)PuK schrieb: Alles Quatsch. 

Wenn "wir" nur wollten, bekämen wir hier wieder paradiesische Zustände, wie damals, als die Krankenkasse der Oma noch die dritten Zähne übernahm und noch dazu alle zwei Jahre eine neue Brille. Man müsste nur die Beitragsbemessungsgrenze abschaffen. Was soll denn das? Jeder mit einem niedrigen oder mittleren Einkommen muss von dem Geld noch soundsoviel % abdrücken, damit er krankenversichert ist. Man könnte ja Krebs bekommen. Und die, die es sich wirklich leisten könnten, mehr von ihrem Einkommen abzudrücken, die bleiben dann aber an der Beitragsbemessungsgrenze irgendwann stehen und sind mit dem Rest vom Einkommen dann einfach unbelastet von der Krankenversicherung. Wer solche Gesetze macht, tickt ja wohl nicht mehr ganz richtig.  

Und natürlich kommt es im globalisierten Kapitalismus nur aufs Geld an. Auf was denn sonst. 

Man kann sich als Staat aber davon freimachen. Die Mehrheit müsste das halt wollen. Noch gibt es diese Mehrheit nicht, weil es viel zu vielen, vor allem den Rentnern, unter den herrschenden Verhältnissen noch viel zu gut geht. Aber wenn die zukünftigen Rentner dann die Steuererklärung einreichen und dann einen niederschmetternden Bescheid vom Finanzamt erhalten und sehen, was ihnen neuerdings alles abgezogen wird und dann den Endbetrag lesen, dann ist diese Mehrheit schneller da, als Sie denken.  

Was soll denn das? Der Staat kassiert sowieso auf fast alles 19 % Mehrwertsteuer. Und wehe, man raucht oder fährt ein Auto. Das könnte alles um ein Drittel bis zur Hälfte billiger sein. Das ist ja das Perfide am Benzin, Da kommt erst mal die Mehrwertsteuer mit 19 % drauf, und dann wird von da aus noch eine Extrasteuer für Kraftstoffe erhoben.  

Ihre Gegenrede widerlegt überhaupt nichts von dem, was ich geschrieben habe.

Da gab es nichts zu widerlegen. Sie haben lediglich eine Behauptung aufgestellt, ein bisschen polemisiert und dann flugs das Thema gewechselt.
Zitieren
(12.06.2018, 15:02)leopold schrieb: Da gab es nichts zu widerlegen. Sie haben lediglich eine Behauptung aufgestellt, ein bisschen polemisiert und dann flugs das Thema gewechselt.

Hä? [Bild: l7vrjel7.gif]
Zitieren
(12.06.2018, 11:56)Kreti u. Plethi schrieb: ... soisserhalt ...

Clown
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren
Zitat:MÖRDER, VERGEWALTIGER, DROGENHÄNDLER
Keiner will sagen, ob DIE noch bei uns sind

Neuer, unfassbarer Asyl-Skandal: Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher finden im Schutz des Asylrechts in Deutschland Zuflucht!
Das belegen interne Schreiben aus Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge an das Sicherheitsreferat in der Nürnberger BAMF-Zentrale

https://www.bild.de/politik/inland/bunde....bild.html

Das mutet seltsam an. Verwundert aber auch nicht weiter, da kommt sicherlich noch mehr.  Thumbup1
Zitieren
Zitat:DIE SCHLIMMSTEN DROHUNGEN BEIM ASYL-AMT

„Dann begehe ich einen Anschlag und gehe zu Allah“

Selbst erklärte Mörder, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher bekommen in Deutschland Schutz, weil ihnen in ihren Heimatländern die Todesstrafe und Folter drohen.

https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/dann-werde-ich-einen-anschlag-begehen-und-zu-allah-gehen-56084248,view=conversionToLogin.bild.html?wt_eid=2151249425800319946&wt_t=2151516100200276131


Deutschland ist für alle da, ganz ohne Ausnahme.  Stur
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Fall Maassen EvaLuna 68 748 Vor 7 Stunden
Letzter Beitrag: Der Seher
  Hambacher Forst PuK 1 38 Gestern, 06:21
Letzter Beitrag: Kreti u. Plethi
  Hitzewelle PuK 38 1.372 17.09.2018, 20:18
Letzter Beitrag: sobinichhalt
  Bundeswehr TomTinte 231 27.645 17.09.2018, 07:32
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Wagenknechts linke Sammlungsbewegung leopold 38 1.177 15.09.2018, 12:46
Letzter Beitrag: Serge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste