Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Totaler Kahlschlag am Herrenbach
#91
Themenfremde Streitereien finden sich hier
Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
#92
(02.06.2018, 18:42)forest schrieb: Sie sagen es!
Wer einen Baum pflanzt oder einem selbst ausgesäten seine Freiheit läßt, sollte immer an die Wurzelbehandlung denken. Das ist man seinen nachfolgenden Generationen schuldig.
Normalerweise kann man die (Wurzeln) vermodern lassen - da gibt es unterschiedliche Halbwertszeiten, teils mit Schwammerln versüßt - aber mit einem verdammten (...!) aufgeständerten Kanal mitten in der Stadt ist nicht zu spaßen.

Dein "Normalerweise" würde ich auch unterstützen. Vorwiegend Eschen wie man lesen konnte, also Hartholz
und dann wird also die Halbwertzeit der Wurzeln umra 4 - 5 Jahre sein.
Und verfaulende Wurzeln sind vllt. Wohnraum für Krabbelzeugs.
Die Dinge lassen wo sie sind, sofern der Stumpf nicht stört, wenn Herr Erben beim Kontrollgang entlang läuft.
Einer muss ja aufpassen, dass keine der Wurzeln Triebe bildet

PS: Wenn Erben stolpern sollte, nein stolpern würde, er in den Bach fiele und ertränke, vllt ertrinken würde, würden Erbens Erben erben, oder so ähnlich??
Adler fangen keine Fliegen!
Zitieren
#93
Zitat:Die massiven Anwohnerproteste laufen unterdessen weiter. Rund 20 Bürger machten ihrem Unmut vor Ort Luft.

Bis Ende kommenden Jahres will die Stadt insgesamt 96 Bäume am Kanal fällen. 22 Bäume waren bis zum Montagmorgen entfernt. 

https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...84096.html

Ist eigentlich ganz einfach:
Die Stadt hat mit der Säge ihren guten Willen gezeigt und wenn die rund 20 Bürger die Haftpflicht (so sie können, €ee, viele €) für den Fall einer Überschwemmung mit allen damit verbundenen Reparationen übernehmen, können die restlichen 74 Bäume stehen bleiben.
Zitieren
#94
Herr Schaffitel und Co. lässt prüfen ob gegen die Baumfällungen Klage erhoben werden kann.
Warten wir ab ob und gegen was geklagt wird.
So langsam setzt der Wahlkrampf ein.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  AfD plant ihren Bundesparteitag in Augsburg Klartexter 142 2.672 Heute, 00:29
Letzter Beitrag: PuK
  Mutter muss zusehen, wie Tram mit Kind losfährt PuK 13 264 15.06.2018, 18:57
Letzter Beitrag: PuK
  In Augsburg gibt es Säufer?? Lueginsland 14 902 15.06.2018, 14:23
Letzter Beitrag: PuK
  Göggingen: Autos versacken in der Sraße PuK 0 67 11.06.2018, 19:59
Letzter Beitrag: PuK
  Fahrräder und Motorroller am Hauptbahnhof Udo 2 66 08.06.2018, 11:13
Letzter Beitrag: Lueginsland

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste