Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Totaler Kahlschlag am Herrenbach
#1
Und es geht weiter mit der Baumfällerei in Augsburg, diesmal nicht durch private Bauherren oder Eigentümer, sondern höchstherrschaftlich durch die Stadt selbst.

Am Herrenbach-Kanal droht nun totaler Kahlschlag

Zitat:Mit Unverständnis und Enttäuschung hat der SPD-Ortsverein (OV) Herrenbach Spickel auf die Entscheidung der Stadt reagiert, nun doch alle 96 Bäume entlang des Herrenbachs zu fällen. „Ich verspüre eine große Ohnmacht“, sagte Vorsitzender Peter Biet. Bis kurz vor Beginn der jüngsten Sitzung im Gasthaus Zum Spickel war der OV noch davon ausgegangen, dass lediglich 31 Bäume gefällt werden müssen und 65 erhalten bleiben. Dies war das Ergebnis einer Untersuchung des Umweltausschusses der Stadt Augsburg.

In so einem Fall bräuchte man halt einen grünen Umweltreferenten. Solche Kahlschläge zu verhindern, dazu sind die Grünen immer noch gut.
Oder etwa nicht?  Devil

PS: Ich gehe davon aus, dass die Bäume vorher entvögelt und alle renitenten gefiederten "Freunde" inklusive Brut ins Tierheim gebracht wurden.
Die Wirklichkeit ist so schlimm, sie spottet jeder Beschreibung.
(Thomas Bernhard)
Zitieren
#2
(25.05.2018, 16:45)Serge schrieb: Und es geht weiter mit der Baumfällerei in Augsburg, diesmal nicht durch private Bauherren oder Eigentümer, sondern höchstherrschaftlich durch die Stadt selbst.

Am Herrenbach-Kanal droht nun totaler Kahlschlag


In so einem Fall bräuchte man halt einen grünen Umweltreferenten. Solche Kahlschläge zu verhindern, dazu sind die Grünen immer noch gut.
Oder etwa nicht?  Devil

PS: Ich gehe davon aus, dass die Bäume vorher entvögelt und alle renitenten gefiederten "Freunde" inklusive Brut ins Tierheim gebracht wurden.

Nein.  Devil Von den ehemaligen Idealen ist nichts mehr übrig; s.a. den anderen Thread mit den 68ern. 

Und die Insekten? Die ganzen Schaben, Holzböcke und Maden, die mal wunderschöne Schmetterlinge werden, wenn sie nicht vorher von irgendwelchen langhaarigen, ungewaschenen, bombenlegenden Gammlern Ökos dahingemetzelt, in Bio-Öl frittiert, gegrillt oder in Butter von lila Biokühen gebraten und dann in gemeinster Weise brutalst aufgefressen werden, was gerade Mode ist und unkontrolliert um sich greift? Wer kümmert sich um die? Wo ist eigentlich Frau Mortler, wenn man sie mal wirklich brauchen würde, um diesen Barbaren Einhalt zu gebieten, die nur aus purer Vergnügunssucht und angeblicher ethischer "Lebenseinstellung" heraus zigtausendfach unschuldiges, winziges Leben in ungezählten Küchen dahinmetzeln und auf grausamste Weise massakrieren? 

Do grausts oim ja.

Frau Mortler kann immer nur in menschenverachtender Weise das Volk, das es nicht besser weiß und wissen kann, gegen Kiffer aufhetzen. Mit gemeinsten und infamsten Mitteln. Aber die Kiffer verbrennen in Wirklichkeit doch nur Pflanzen! Wenn sie eh schon tot sind, und es sind einjährige Pflanzen, man könnte also sowieso nichts mehr für sie tun, mittel- bis langfristig. Aber diese Grünen machen ja auch vor tierischem, bestimmt empfindungsfähigem (das sind letztlich auch nur Maden wie du und ich) Leben nicht halt. Die wollen gnadenlos und unbesehen alles umbringen und vernichten und nennen das auch noch "Naturschutz". Und ja, das kann zur Sucht werden. Yes Frau Mortler, übernehmen Sie! Walten Sie Ihres Amtes, und zwar gründlich. Alle zwangseinweisen zur Entgiftung! Das ganze Pack! Man erkennt es an seiner grünen Farbe.
Zitieren
#3
Warum stellen die Bäume auf einmal aus heiteren Himmel so eine Gefahr dar? At

Die Bäume stehen dort seit zig Jahren. Auch ist die Wahrscheinlichkeit das ein Baum so ins Wasser fällt, dass er eine Überschwemmung verursacht äußerst gering. Auch ist es möglich jedes Jahr die Bäume zu untersuchen. Dann stellt man fest, welche Bäume krank sind bzw. wo man etwas durch verschneiden der Bäume tun muss.
Zitieren
#4
Heute wird angefangen 34 Bäume zu fällen.


Zitat:Der erste Baum am Herrenbach ist gefallen. Insgesamt sollen 34 Bäume gefällt werden, hauptsächlich Eschen.

https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...40076.html



Zitat:Die Esche – zäh und sturmerprobt

https://www.lwf.bayern.de/mam/cms04/wald...rprobt.pdf


Also die Bäume die zäh und sturmerprobt sind, werden wegen möglichen Stürmen gefällt.

Nachtrag:

Die Esche (Fraxinus excelsior) ist ein Tiefwurzler und deshalb sturmerprobt.
Zitieren
#5
Nein, wegen dem Dammschutz. Ich dachte Sie informieren sich immer so gut...? Zwinker

Auf Facebook können Sie auch live dabei sein...  Innocent
"Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, 
muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Goethe
Zitieren
#6
(29.05.2018, 11:26)SilverSurfer schrieb: Nein, wegen dem Dammschutz. Ich dachte Sie informieren sich immer so gut...? Zwinker

Auf Facebook können Sie auch live dabei sein...  Innocent

Zitat:Stürze ein Baum um und reiße den Damm ein, könnten binnen kurzem 30 Millionen Liter Wasser in die angrenzenden Wohngebiete fließen. Die Stadt habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. „Niemand fällt gerne gesunde und vitale Bäume“, so Merkle.
https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...37866.html

Yes
Zitieren
#7
Sie werden nicht wegen der Stürme gefällt, sondern um den Damm zu schützen! 
Zwinker
"Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, 
muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Goethe
Zitieren
#8
(29.05.2018, 12:17)SilverSurfer schrieb: Sie werden nicht wegen der Stürme gefällt, sondern um den Damm zu schützen! 
Zwinker

Okay ganz ganz langsam für Sie persönlich.

Ein Baum stürzt um. Ein Baum stürzt wegen Altersschwäche oder einem Sturm um. Beim Sturz durch einem Sturm kann möglicherweise der Damm beschädigt werden. Es werden die Bäume gefällt, weil sie bei einem Sturm umstürzen können und dadurch den Damm beschädigen.


und
Idea
Zitieren
#9
(29.05.2018, 11:26)SilverSurfer schrieb: Nein, wegen dem Dammschutz. Ich dachte Sie informieren sich immer so gut...? Zwinker

Auf Facebook können Sie auch live dabei sein...  Innocent

Und gerade wegen der kräftigen Wurzeln, stark "verschlungen, verzweigt,"
trägt die Esche an vielen Standorten zur Stabilisierung von Bachläufen, Uferböschungen, Dämmen bei.

Der Wasserzulauf Herrenbach kann doch optimal am Hochablass gesteuert werden,
für die Fällaktion hat man ihm auch ´s Wasser abgedreht, oddr?

Was das "Fribbe" nicht aufnehmen kann,
sollte schon noch im Licca Platz haben, dann bekommt der Kuhsee mehr Druck aus dem Uferfiltrat.

Aber der Umweltreferent muss sich doch jetzt vermehrt um die Arbeiter in den Friedhöfen kümmern,
alles geht nicht!

Bäume haben in Augschburg eh keinen Mäzen.

In Bergheim störte die Ausdehnung des Landschaftsschutzgebietes, nahe der Tennishalle.
Schwubb, da gab es eben eine Änderung und Umwidmung in ein Baugebiet.

Da stehen jetzt hochherrschaftliche Häuser im Toskana-Stil, mit plätschernden Brunnen und Teichen.

Einen künftigen Bauherrn trieb die Sorge um, einer der ältesten Bäume in und um Augsburg, Eiche, geschätzte 400 Jahre+
könnte von der nächsten Wibke umgeworfen werden und genau auf ´s Flachdach des geplanten Häuschen fallen.




Da liegt se......  [Bild: eiche3inbergheim.jpg]       [Bild: eiche2inbergheim.jpg]
Adler fangen keine Fliegen!
Zitieren
#10
(29.05.2018, 12:32)Udo schrieb: Okay ganz ganz langsam für Sie persönlich.

Ein Baum stürzt um. Ein Baum stürzt wegen Altersschwäche oder einem Sturm um. Beim Sturz durch einem Sturm kann möglicherweise der Damm beschädigt werden. Es werden die Bäume gefällt, weil sie bei einem Sturm umstürzen können und dadurch den Damm beschädigen.


und
Idea


Clown
"Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, 
muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Goethe
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  AfD plant ihren Bundesparteitag in Augsburg Klartexter 142 2.672 Heute, 00:29
Letzter Beitrag: PuK
  Mutter muss zusehen, wie Tram mit Kind losfährt PuK 13 264 15.06.2018, 18:57
Letzter Beitrag: PuK
  In Augsburg gibt es Säufer?? Lueginsland 14 902 15.06.2018, 14:23
Letzter Beitrag: PuK
  Göggingen: Autos versacken in der Sraße PuK 0 67 11.06.2018, 19:59
Letzter Beitrag: PuK
  Fahrräder und Motorroller am Hauptbahnhof Udo 2 66 08.06.2018, 11:13
Letzter Beitrag: Lueginsland

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste