Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Alexa & Co.
#31
Amazon scheint für Alexa adressierte Werbung zu planen. Es dürfte wohl kaum einen verwundern, dass dies mittelfristig passieren wird.
Alexa: Mache dies. .... Alexa antwortet: Dies gibt es her zu kaufen. 

Wer so etwas brauch, bitte schön. Verbrauchsinformationen, die einen bestimmten Wert haben, sind es aber nicht. Okay es trifft für alle Arten vor Werbung zu. Schließlich darf in der Werbung gelogen werden, dass sich die Balken biegen.

http://www.digitalfernsehen.de/Alexa-Ama...502.0.html
Zitieren
#32
(04.01.2018, 10:57)TomPaul schrieb: Alexa: Mache dies. .... Alexa antwortet: Dies gibt es her zu kaufen. 

Nein, anders. 

"Alexa, kauf mir Zahnpasta!"
"Möchtest du Colgate?"

Man nennt es Suggestivfrage, und es funktioniert. Der Mensch sagt einfach lieber ja als nein, das vermeidet Konflikte. Und es wurden ja auch schon zig Millionen an Werbung verballert, um dem Begriff "Colgate" in den Köpfen der Menschen eine positive Konnotation zu verschaffen. Also, warum eigentlich nicht Colgate, also ja. Und schon hat man einen Euro oder so zuviel für etwas ausgegeben, was man billiger und vielleicht besser hätte bekommen können.

Die richtige Antwort wäre übrigens "Nein, Alexa. Ich möchte nur ganz einfach Zahnpasta kaufen. Die Marke meiner Zahnpasta ist mir scheißegal. Kauf mir irgendeine, die bei der Stiftung Warentest gut oder sehr gut abgeschnitten hat und billig ist. Das kannst du dir übrigens für die Zukunft merken." Aber das würde Alexas Intelligenz natürlich überfordern...  Devil
Zitieren
#33
(04.01.2018, 11:17)PuK schrieb: Nein, anders. 

"Alexa, kauf mir Zahnpasta!"
"Möchtest du Colgate?"

Man nennt es Suggestivfrage, und es funktioniert. Der Mensch sagt einfach lieber ja als nein, das vermeidet Konflikte. Und es wurden ja auch schon zig Millionen an Werbung verballert, um dem Begriff "Colgate" in den Köpfen der Menschen eine positive Konnotation zu verschaffen. Also, warum eigentlich nicht Colgate, also ja. Und schon hat man einen Euro oder so zuviel für etwas ausgegeben, was man billiger und vielleicht besser hätte bekommen können.

Die richtige Antwort wäre übrigens "Nein, Alexa. Ich möchte nur ganz einfach Zahnpasta kaufen. Die Marke meiner Zahnpasta ist mir scheißegal. Kauf mir irgendeine, die bei der Stiftung Warentest gut oder sehr gut abgeschnitten hat und billig ist. Das kannst du dir übrigens für die Zukunft merken." Aber das würde Alexas Intelligenz natürlich überfordern...  Devil

Ihr Beispiel ist wesentlich besser. Es drückt viel genauer aus, was ich sagen wollte.
Zitieren
#34
Alexa hat unaufgefordert ein Gespräche aufgezeichnet und es verschickt.
Niemand sollte sich wundern, dass dies technisch möglich ist.




Zitat:So unwahrscheinlich diese Kette der Ereignisse auch ist, wir untersuchen alle Möglichkeiten, diesen Fall noch unwahrscheinlicher zu machen", heißt es nun von Amazon.

 
Das Unwahrscheinliche wird noch unwahrscheinlicher gemacht. W00t

Wer sich solche elektronische Geräte ins seine Wohnung holt, muss damit rechnen. Es ist nicht die einzige Möglichkeit. Alexa bekommt viel mehr mit. Es ist halt ein eingeschaltes Mikrofon, was im eingeschaltenen Zustand permant mit hört und aufzeichnet. Das ist die moderne Form einer Abhörwanze. Da verliert man halt die Kontrolle.
Da bewahrheitet sich die Lebensweisheit: Bestimmte Informationen müssen im digtalen Zeitalter halt analog bleiben.
In welchem Umfang dies umzusetzen ist bzw. man selber umsetzt, sollte eigentlich jeder wissen. Die überwiegende Mehrheit hat sehr wenig Kenntnis über diese Dinge.
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/a...09462.html
Zitieren
#35
Eine Wanze namens Alexa

Wer hätte das gedacht. Alexa ist  eine Wanze. Sachen gibt es auf der Welt. Wahnsinn. Amazon hört mit. Das hätte man ja gar nicht erwarten können. Ironie
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
#36
Zumindest kann man doch auch schmunzeln wenn "sie" einen Saugroboter als Einbrecher meldet.
Alles andere war doch zu erwarten, oder nicht?
Die Pflicht ruft!
Sag ihr ich ruf' zurück.







Zitieren
#37
(14.04.2019, 07:26)Kreti u. Plethi schrieb: Zumindest kann man doch auch schmunzeln wenn "sie" einen Saugroboter als Einbrecher meldet.
Alles andere war doch zu erwarten, oder nicht?

Alexander ...
und das Gerät erwartet Befehle W00t
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  "Silverlight" abwürgen Maggie 5 80 Gestern, 10:04
Letzter Beitrag: Martin
  Samsungs Galaxy Fold: Testgeräte gehen schnell kaputt Martin 1 50 20.04.2019, 10:51
Letzter Beitrag: Scratch!
  Klarnamen in Foren Klartexter 5 109 18.04.2019, 12:31
Letzter Beitrag: messalina
  Einkaufen im Internet Klartexter 34 1.062 18.04.2019, 07:14
Letzter Beitrag: Bogdan
  Bär will beim Datenschutz "abrüsten" Martin 28 1.261 18.04.2019, 06:41
Letzter Beitrag: Bogdan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste