Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wer hat AfD gewählt?
(Gestern, 16:03)messalina schrieb: Ich habe mit der AfD gar nichts zu tun, ...

So? Warum hattest du dann noch bis vor kurzem einen Avatar der Idenditären Bewegung?

Eine AfD-nahe Gruppierung steht im Fokus der Terrorabwehr
结局很近。
Zitieren
(17.09.2018, 20:36)sobinichhalt schrieb: Die AfD geht mit ihrem Programm den rechtschaffenen Weg, den ich unterstütze, wie viele andere auch.

Dann frage ich Sie mal konkret: Die AfD fordert die Abschaffung von Erbschaftssteuer und Solidaritätszuschlag. Zudem will Parteichef Meuthen die beitragsfinanzierte Rente abschaffen, so dass sich jeder privat absichern muss.
Halten Sie das für richtig? Das ist m. E. eine stramm neoliberale Politik und dient nur den Reichen und der Versicherungswirtschaft.
Zitieren
(Gestern, 16:14)Dienstag schrieb: So? Warum hattest du dann noch bis vor kurzem einen Avatar der Idenditären Bewegung?

Und was hat das mit der AfD zu tun? [Bild: blink.gif] Mit einer Partei, die so lang mit Bushido rumgemacht hat, kann ich irgendwie nicht. Außerdem ist die IB gar keine Partei. Und ich bin auch nicht Pegida oder Ultra oder Hooligan oder Pro xxx, nur weil ich mit der IB seelenverwandt bin, eigentlich fast mehr mit der IBÖ, so.
"Die sollen einfach nicht mehr kommen." (jardinduvin)
Zitieren
(Vor 11 Stunden)messalina schrieb: ...... nur weil ich mit der IB seelenverwandt bin, eigentlich fast mehr mit der IBÖ, so.

Woher die Bindung zu Österreich, wenn ich fragen darf?
Adler fangen keine Fliegen!
Zitieren
(Vor 11 Stunden)messalina schrieb: Und was hat das mit der AfD zu tun?

Steht doch im verlinkten Artikel...
结局很近。
Zitieren
(Vor 10 Stunden)Dienstag schrieb: Steht doch im verlinkten Artikel...

Auch das handelsblatt.com hat nichts mit meinen Gefühlen zu tun. Die haben doch keine Ahnung, das ist eine Finanzzeitung und sonst gar nichts.
"Die sollen einfach nicht mehr kommen." (jardinduvin)
Zitieren
Politische Einstellungen lassen sich, wenn sie differenziert sind, nicht auf "links" oder "rechts" reduzieren. Man kann innenpolitisch "links" und gleichzeitig migrationspolitisch "rechts" sein. Das geht und ist kein Anzeichen einer gespaltenen Persönlichkeit, sondern nur dafür, dass man sich über einzelne Probleme und mögliche Lösungen Gedanken gemacht hat. 

Wir sind hier in Deutschland lediglich durch die Parteiendemokratie dazu erzogen, unsere Einzelmeinungen zu verschiedenen Themen in eine Wahlentscheidung zu gießen. Dabei kommt dann (oder auch nicht, wie bei mir diesmal) eine Partei heraus, die als "rechts" oder "links" gilt. Das ist eine extreme Verkürzung der gedanklichen Wirklichkeit des Wählers. Wir könnten politisch viel weiter sein, hätten wir eine direkte Demokratie mit Volksabstimmungen zu Einzelfragen. Dann wäre nämlich auch die Exekutive das, was sie sein soll. Nämlich die ausführende Gewalt, die den Willen des Souveräns, des Volkes, auszuführen hat und sonst gar nichts. Das würde der Regierung und der Kanzlerin ihre Hybris ganz schnell austreiben.

Und diese ewige Nazi-Keule langweilt inzwischen so dermaßen. Leute, fällt euch denn gar nichts anderes ein? Ich hab's doch neulich schon geschrieben, selbst die beste Nazikeule aus deutscher Eiche nutzt sich ab, zerfasert und wird zu einer Art Reisigbesen, wenn man damit immer nur ständig auf andere, deren Meinung einem gerade nicht passt, wahllos draufhaut. Und mit diesem Reisigbesen beeindruckt man dann niemanden mehr, sondern macht sich nur lächerlich.
Zitieren
Kluft zwischen realer und gefühlter Kriminalität

Ein wenig Lesestoff für die Märchenerzähler im Forum
Zitieren
Hmm, also das steht da:

Zitat:So habe sich die Zahl der Fernsehberichte über kriminelle Ausländer seit 2014 vervierfacht, während der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger in der Kriminalstatistik lediglich um ein Drittel angestiegen sei.

Der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger war laut PKS 2017 bei 30,4%. Dann war er 2014 also 22,8% und ist dann um ein Drittel davon gestiegen. Wie kann man das so verharmlosen, "lediglich um ein Drittel angestiegen"? Das kleinbißchen Drittel sind in Wirklichkeit 150.000 Straftaten mehr von denen im Jahr, ganz schön viel finde ich, oder nicht? [Bild: blink.gif]

Und außerdem erzähle ich keine Märchen, die sind alle wirklich tot durch importierte Gewalt:

#wirsindnichtmehr
"Die sollen einfach nicht mehr kommen." (jardinduvin)
Zitieren
(Vor 11 Stunden)leopold schrieb: Dann frage ich Sie mal konkret: Die AfD fordert die Abschaffung von Erbschaftssteuer und Solidaritätszuschlag. 

Dann antworte ich auch konkret: Ich mag die Erbschaftssteuer nicht, weil ich was habe, daher kommt mir eine mögliche Abschaffung gelegen. Es ist doch so, dass Geld, das bereits versteuert wurde, wieder versteuert wird, das hat mit Gerechtigkeit nichts zu tun.

Der Solidaritätszuschlag hätte schon lange auslaufen sollen, ist deshalb ungerechtfertigt. Diese Unterstützung erfüllt nicht mehr den ursprünglichen Zweck, also weg damit!

Zitat:Zudem will Parteichef Meuthen die beitragsfinanzierte Rente abschaffen, so dass sich jeder privat absichern muss.

Da kann man geteilter Meinung sein. Es ist jedoch so, dass das zusammenschmelzen der Rente so nicht weitergehen kann und darf. Die Altersarmut ist ein massives Problem, ungerecht ist es ohnehin.

Zitat:Halten Sie das für richtig? Das ist m. E. eine stramm neoliberale Politik und dient nur den Reichen und der Versicherungswirtschaft.

Wir bezahlen zu viel Steuer, ganz klar. Was davon unnützerweise ausgegeben wird, ist erheblich. Die EU wird immer weiter aufgeblasen, das will ich in dem Maße nicht mitfinanzieren.

Ich halte das für richtig.  Yes
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die AfD und ihre Lügen - Faktencheck EvaLuna 720 39.024 12.09.2018, 09:05
Letzter Beitrag: FCAler
  Säuberungsaktion in der AfD Udo 4 206 22.08.2018, 10:06
Letzter Beitrag: Bogdan
  AfD-Vorstand will Höcke rauswerfen Martin 65 3.336 13.08.2018, 09:14
Letzter Beitrag: Bogdan
  AfD in Bundestag TomPaul 46 1.143 12.07.2018, 15:28
Letzter Beitrag: sobinichhalt
  AfD plant ihren Bundesparteitag in Augsburg Klartexter 210 5.713 03.07.2018, 11:44
Letzter Beitrag: PuK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste