Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Nordkorea schon wieder
#1
Thumbs Down 



金三胖 schon wieder No

Wird echt höchste Zeit, daß Trump den Laden mal aufmischt  Yes !
Zitieren
#2
(21.08.2017, 15:39)Lumpensammler schrieb: https://twitter.com/DPRK_News/status/897437096872468480

金三胖 schon wieder No

Wird echt höchste Zeit, daß Trump den Laden mal aufmischt  Yes !

Wie, was schon wieder ?
Sie würden es also krachen lassen, weil DPRK News Sprüche klopft!

Die Engländer haben schon richtig Angst:

DPRK News Service‏ @DPRK_News

Zitieren
#3
Ach, Luegi [Bild: taetschel.gif]...

Du erkennst Satire auch erst, wenn man's dazuschreibt, oder? Der "DPRK News" bei Twitter ist ein Fake Account...
Zitieren
#4
(21.08.2017, 17:15)Lumpensammler schrieb: Ach, Luegi [Bild: taetschel.gif]...

Du erkennst Satire auch erst, wenn man's dazuschreibt, oder? Der "DPRK News" bei Twitter ist ein Fake Account...

Ach, Lumpi, was glauben Sie von mir zu wissen.
Meine Einschätzung betr. DPRK hätten Sie, sofern gutwillig, aus meiner Kopie der "Big BenD" - Meldung erkennen können.
Aber das hätte ich für Sie auch erläuternd dazu schreiben müssen und
Ihre satirischen Fähigkeiten haben Sie hier noch nicht genügend gezeigt, also ein sog. weißer Fleck.

 The site, www.dprktoday.com, provides foreigners with detailed information on the secretive communist nation's tourist attractions....

Lesen kann ich diese "site" nicht, da mangelt es tatsächlich.
Zitieren
#5
In MDR Klassik laufen gerade Nachrichten und es geht um Nordkorea.

Boah, ey. Hammer Schon wieder spricht man im öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Synonym von einem "kommunistischen Land", um zu häufige Wiederholungen des Wortes "Nordkorea" zu vermeiden.

Vielleicht könnte jemand der deutschen Jounaille endlich mal mitteilen, dass sämtliche Bezüge auf den Kommunismus im Jahr 2009 aus der nordkoreanischen Verfassung gestrichen wurden. Die Ideologie heißt Chuch'e oder anders geschrieben Juche, das wird "Dschutsche" ausgesprochen und das ist etwas deutlich anderes als Kommunismus.

Die müssen sich nicht wundern, wenn sie nur noch als Musiklieferant ernst genommen werden, aber nicht mehr als Nachrichtenmedium. Nach acht Jahren könnte man das nämlich nun wirklich gemerkt haben.
Zitieren
#6
(12.09.2017, 08:09)PuK schrieb: In MDR Klassik laufen gerade Nachrichten und es geht um Nordkorea.

Boah, ey. Hammer Schon wieder spricht man im öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Synonym von einem "kommunistischen Land", um zu häufige Wiederholungen des Wortes "Nordkorea" zu vermeiden.

Vielleicht könnte jemand der deutschen Jounaille endlich mal mitteilen, dass sämtliche Bezüge auf den Kommunismus im Jahr 2009 aus der nordkoreanischen Verfassung gestrichen wurden. Die Ideologie heißt Chuch'e oder anders geschrieben Juche, das wird "Dschutsche" ausgesprochen und das ist etwas deutlich anderes als Kommunismus.

Die müssen sich nicht wundern, wenn sie nur noch als Musiklieferant ernst genommen werden, aber nicht mehr als Nachrichtenmedium. Nach acht Jahren könnte man das nämlich nun wirklich gemerkt haben.

In der DDR hieß der Kommunismus auch Sozialismus. Namen sind Schall und Rauch, wie man das Kind tauft spielt keine Rolle. In Nordkorea ist das System DDR nur noch mehr perfektioniert, einige wenige leben bestens, der Rest hat wenig bis nichts.
In der heutigen Gesellschaft vergisst der Mensch das Wichtigste – die Menschlichkeit.

Zitieren
#7
(12.09.2017, 08:17)Klartexter schrieb: In der DDR hieß der Kommunismus auch Sozialismus. Namen sind Schall und Rauch, wie man das Kind tauft spielt keine Rolle. In Nordkorea ist das System DDR nur noch mehr perfektioniert, einige wenige leben bestens, der Rest hat wenig bis nichts.

Nicht so ganz. Der Sozialismus war der Ausgangszustand. Ostzone 1950 oder so. Und man arbeitete hin auf den "real existierenden Sozialismus", den man aber, als die DDR implodierte, nach eigenen offiziellen Angaben nur unvollständig erreicht hatte. Erst die nächste Stufe wäre dann der Kommunismus gewesen. Kommunismus war also das Endziel im Ostblock, das aber vor seinem Zusammenbruch nirgends erreicht wurde. Und das hat auch nie jemand dort behauptet, so ehrlich waren sie dann doch.

Es gibt mehrere Unterschiede zwischen Juch'e und Kommunismus. Z.B. die ausdrückliche Bevorzugung des Militärs vor allem anderen. Oder die Tatsache, dass die Staatsführung untrennbar mit der Kim-Familie verbunden ist. Das ist viel mehr eine Erbmonarchie als eine kommunistische Diktatur, die Wahlen wenigstens vorgaukelt. Oder den offiziellen Antiamerikanismus. Die UdSSR war natürlich auch antiamerikanisch. Aber sie konnte viel glaubwürdiger sagen, sie sei nicht gegen die Amerikaner, sondern gegen jeden Angreifer, der es wagt, ihre Existenz zu bedrohen. In Nordkorea gehört dagegen der ganz spezielle Konflikt Nordkorea/USA zur Staatsraison.

Und es gibt noch viele andere Unterschiede. Sicher, es geht so ungefähr in die gleiche Richtung mit dem Kommunismus und dem Juch'e, aber die beiden sind keinesfalls das Selbe.
Zitieren
#8
(12.09.2017, 08:17)Klartexter schrieb: In der DDR hieß der Kommunismus auch Sozialismus. Namen sind Schall und Rauch, wie man das Kind tauft spielt keine Rolle. In Nordkorea ist das System DDR nur noch mehr perfektioniert, einige wenige leben bestens, der Rest hat wenig bis nichts.

Wir laufen doch auch unter "Demokratie" und "Republik". Was könnte falscher sein?
Zitieren
#9
Der Schweizer Felix Abt war für das Unternehmen ABB 7 Jahre in Nordkorea
http://www.huffingtonpost.de/2017/05/03/...06522.html
Zitieren
#10
Nach dem erneuten Raketenstart muss man sich schon fragen, warum es die Amerikaner nicht schaffen, die Rakete vom Verlassen Nordkoreanischen Luftraums abzuhalten und das Teil währen des Steigfluges abzuschießen.

Das wäre die einzige Maßnahme, die etwas Eindruck machen würde. Die Bergung der Reste der Rakete verkneift man sich wohl aus gutem Grund. Es könnte sich herausstellen, dass die ukrainischen "Verbündeten" der Amis die Waffen liefern, mit denen NK soviel Aufregung generiert.

Der Teufel ist ein Eichhörnchen. Vielleicht ist es auch eine Taktik der USA, die Waffen den Nordkoreanern durch ihre Mafiafreunde in der Ukraine liefern zu lassen, um beim Kampf um die Vorherrschaft in Asien gegen China voran zu kommen, und den Einflussbereich an die chinesische und die russische Grenze auszuweiten. Wäre nicht das erste Mal.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Österreich: Die FPÖ und Kanzler Kurz leopold 296 4.133 Vor 7 Minuten
Letzter Beitrag: PuK
  Der EU-Wahlkampf FCAler 112 2.105 Vor 16 Minuten
Letzter Beitrag: PuK
  Der Brexit Klartexter 529 16.428 Vor 46 Minuten
Letzter Beitrag: PuK
  EU: Urheberrecht, "Artikel 13" Bogdan 132 3.270 Gestern, 13:44
Letzter Beitrag: PuK
  Schuleschwänzen mit Greta Thunberg Serge 424 11.087 Gestern, 00:01
Letzter Beitrag: Scratch!

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste