Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Rund um den Brexit
(18.05.2018, 09:35)Udo schrieb: ......
Brexit = Little England Rauch 

Tja es gab Zeiten, da ging die Sonne im Reich nie unter. Devil

DIESE Zeiten haben aber mit den Limeys/Tommys nix zu tun und der das sagen konnte, dem wurde mit Fuggergeld geholfen.

Geben Sie mir noch Antwort auf meine Frage hier post 1186 ??
Adler fangen keine Fliegen!
Zitieren
Zitat:Zehntausende Brexit-Gegner haben in London gegen den geplanten Ausstieg aus der Europäischen Union demonstriert. Bei einer Großkundgebung in der britischen Hauptstadt am Samstag forderten sie eine Volksabstimmung über das Brexit-Abkommen, das die Regierung derzeit noch mit der EU aushandelt. Die Demonstranten marschierten von Pall Mall am Amtssitz von Premierministerin Theresa May vorbei bis vor das Parlamentsgebäude.

Die Demonstration fand am zweiten Jahrestag des Brexit-Referendums statt. Am 23. Juni 2016 hatten knapp 52 Prozent der britischen Wähler für den EU-Austritt gestimmt. "Der Brexit ist noch nicht endgültig und nicht unvermeidlich, der Brexit kann rückgängig gemacht werden", sagte der Chef der oppositionellen Liberaldemokraten, Vince Cable, bei einer Kundgebung vor Westminster Palace. "Das Votum, das vor zwei Jahren stattgefunden hat, ist nicht für immer."

https://www.augsburger-allgemeine.de/pol...46761.html

Tja, beim Thema Brexit wird es den Leuten immer klarer, was für Folgen der Austritt Großbritanniens aus der EU hat. Inzwischen haben sich ja viele "Argumente" der Brexit-Befürworter als schlichte Lügen entpuppt, aber in Großbritannien wagt man trotzdem nicht, eine weitere Abstimmung zum Thema abzuhalten. Die Bevölkerung merkt aber inzwischen, welchen Bauernfängern und Populisten sie aufgesessen ist. Die Folgen der damaligen Entscheidung sind weitreichender als die meisten Briten gedacht haben. Warum man angesicht des damaligen äußerst knappen Ergebnisses und der inzwischen widerlegten Behauptungen weiter am Brexit festhält und kein neues Votum durchführt, das muss man nicht unbedingt verstehen. Zumal alles bisher nach einem harten Brexit aussieht, welcher der Wirtschaft noch weit größeren Schaden zufügen wird als bisher gedacht.
Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
(24.06.2018, 11:18)Klartexter schrieb:
Tja, beim Thema Brexit wird es den Leuten immer klarer, was für Folgen der Austritt Großbritanniens aus der EU hat. Inzwischen haben sich ja viele "Argumente" der Brexit-Befürworter als schlichte Lügen entpuppt, aber in Großbritannien wagt man trotzdem nicht, eine weitere Abstimmung zum Thema abzuhalten. Die Bevölkerung merkt aber inzwischen, welchen Bauernfängern und Populisten sie aufgesessen ist. Die Folgen der damaligen Entscheidung sind weitreichender als die meisten Briten gedacht haben. Warum man angesicht des damaligen äußerst knappen Ergebnisses und der inzwischen widerlegten Behauptungen weiter am Brexit festhält und kein neues Votum durchführt, das muss man nicht unbedingt verstehen. Zumal alles bisher nach einem harten Brexit aussieht, welcher der Wirtschaft noch weit größeren Schaden zufügen wird als bisher gedacht.

Die Wirtschaft selbst will keinen harten und das Oberhaus auch nicht, sie wollen in der Zollunion bleiben.
Das Oberhaus will sich die Entscheidung vorbehalten, nach den Verhandlungen.

Bin mal gespannt wann ihnen das Licht aufgeht, dass sie dann weiter mit dabei sind, aber ohne was zu sagen zu haben.
Vor allen Dingen haben sie dann auch gerade diese Dinge einzuhalten, die viele (bei der Abstimmung) bewogen haben für einen Brexit zu stimmen.
So gesehen, auch wegen Nordirland, können sie es dann auch gleich ganz bleiben lassen.
May dachte ja noch sie könne sich über dem Atlantik anschließen und so evtl ausgleichen, nur ist gerade der Partner höchst unzuverlässig.
Vielleicht kommt sie ja noch drauf dass man in der EU ganz anders verhandeln kann wie als Einzelstaat.
Menschen:
Das Böse daran ist das Dumme darin






Zitieren
(24.06.2018, 12:00)Kreti u. Plethi schrieb: Die Wirtschaft selbst will keinen harten und das Oberhaus auch nicht, sie wollen in der Zollunion bleiben.
Das Oberhaus will sich die Entscheidung vorbehalten, nach den Verhandlungen.

Bin mal gespannt wann ihnen das Licht aufgeht, dass sie dann weiter mit dabei sind, aber ohne was zu sagen zu haben.
Vor allen Dingen haben sie dann auch gerade diese Dinge einzuhalten, die viele (bei der Abstimmung) bewogen haben für einen Brexit zu stimmen.
So gesehen, auch wegen Nordirland, können sie es dann auch gleich ganz bleiben lassen.
May dachte ja noch sie könne sich über dem Atlantik anschließen und so evtl ausgleichen, nur ist gerade der Partner höchst unzuverlässig.
Vielleicht kommt sie ja noch drauf dass man in der EU ganz anders verhandeln kann wie als Einzelstaat.

Ich bin da optimistisch. Es wird eine Übergangslösung geben und danach werden die Briten zur Vernunft kommen und das Ganze abblasen.
Zitieren
Von den echten Themen kriegt hier anscheinend keiner etwas mit. Clown
Zitieren
(09.07.2018, 20:42)leopold schrieb: Von den echten Themen kriegt hier anscheinend keiner etwas mit. Clown

Wieso?
Gestern sind zwei Hardliner als Minister zurückgetreten. Das bedarf keines besonderen Beitrages. Nach dem Frau May für einen weichen Brexit steht, war dies abzusehen.
Was als Ergebnis bei den Verhandlungen heraus kommt werden wir erleben. Solange macht es keinen Sinn über ungelegte Eier zu spekulieren.
Zitieren
(09.07.2018, 20:42)leopold schrieb: Von den echten Themen kriegt hier anscheinend keiner etwas mit. Clown

Wäre man Engländer, wären es möglicherweise "echte Themen". Nicht mal das wurde sicher belegt bisher.

So ist es nur eine defekte Klimaanlage, aus der ständig viel zu viel warme Luft entweicht. Wir kaufen uns einfach eine neue, wenn die alte gar nicht mehr geht, würde ich vorschlagen.
Ich verstehe Ihre Meinung, teile sie aber nicht.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Brick Die Politik von Präsident Trump Klartexter 2.278 114.741 Vor 4 Stunden
Letzter Beitrag: Serge
  Quo Vadis, Türkei? FCAler 1.274 73.430 12.07.2018, 06:56
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Die Nato FCAler 35 1.135 11.07.2018, 13:34
Letzter Beitrag: Lueginsland
  EU-Bürger - für oder gegen Sommerzeit? Klartexter 28 437 08.07.2018, 05:07
Letzter Beitrag: PuK
  Löwen fraßen Wilderer Udo 0 34 06.07.2018, 09:57
Letzter Beitrag: Udo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste