Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Sanierung des Theaters Augsburg
(29.10.2017, 14:34)leopold schrieb: Der gleiche Betrag, der ins Theater fließt, wird in den nächsten Jahren für die Sanierung der Schulen ausgegeben.

Mehr sogar.

Hier beispielsweise:
[attachment=899]

Und da auch:
[attachment=898]

Diejenigen, die hier so über's Geld lamentieren haben wohl noch nicht begriffen, daß es aus verschiedenen Töpfen kommt. Die Theatersanierung wird teilweise sogar aus einem EU-Topf finanziert.
Zitieren
Zitat:Als der Chef der Stadtarchäologie, Sebastian Gairhos, am vergangenen Freitag, den 5. Oktober vor der „Lenkungsgruppe Theatersanierung“ ein flammendes Plädoyer für den Erhalt der alten Stadtmauer hielt, zeigten sich Baureferent Gerd Merkle und Bürgermeisterin Eva Weber beeindruckt.

...

Es wäre fatal, wenn man mit einem Kulturbau Kultur vernichten würde“, so Schafitel, der dem Augsburger Stadtrat jedoch vorab kleinkarierten Sparwillen unterstellt: „Es würde mich nicht wundern, wenn der Stadtrat an dieser Stelle sparen würde.“

https://www.daz-augsburg.de/theatersanie...tadtmauer/

Ich bin für den Erhalt der Stadtmauer. Es sollte doch die Sanierung des Theaters mit den Erhalt der Stadtmauer in Einklang zu bringen sein. Kultur sollte man nicht auf Kosten den Abriss von Zeugnisse der Geschichte veranstalten.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
(09.10.2018, 20:18)Dienstag schrieb: Mehr sogar.

Hier beispielsweise:


Und da auch:


Diejenigen, die hier so über's Geld lamentieren haben wohl noch nicht begriffen, daß es aus verschiedenen Töpfen kommt. Die Theatersanierung wird teilweise sogar aus einem EU-Topf finanziert.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/aug...os,R5yxaP3

Die 300 Mio. sollen nicht ausreichen.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
(09.10.2018, 20:18)Dienstag schrieb: Diejenigen, die hier so über's Geld lamentieren haben wohl noch nicht begriffen, daß es aus verschiedenen Töpfen kommt. Die Theatersanierung wird teilweise sogar aus einem EU-Topf finanziert.

300 Mio. für die Sanierung der Schulen:


Zitat:Mit Fördersätzen von 65,5 bis zu 80,5 Prozent unterstützt der Freistaat Bayern die Investitionen in die Schulen.
https://www.augsburg.de/bildung-wirtscha...rprogramm/

Theater trägt die Stadt einen Eigenanteil von 91 Mio.

https://www.augsburger-allgemeine.de/aug...29622.html
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
Verwirrung um Anfahrt zum Theater im Ofenhaus

Frau Knab schreibt in der heutigen Ausgabe:
Zitat:Denn unter der Woche abends und an Wochenenden fährt der 21er-Bus laut offiziellem Fahrplan an der Haltestelle Gaswerk vorbei. Also genau dann, wenn viele Theateraufführungen stattfinden. Die Fußstrecke von der Verbindungshaltestelle Bärenwirt zum Gaswerk wird mit 1,2 Kilometern angegeben.

Es muss niemand vom Bärenwirt zum Ofenhaus laufen. Die Linie 21 hält auch an Wochenenden an der Haltestelle Auerstraße und der Haltestelle Bärenbergl. Vom Bärenbergl sind es maximal 5 Gehminuten oder etwa 300 Meter zum Ofenhaus. Warum Frau Knab hier sowohl den Bärenwirt wie auch den Oberhauser Bahnhof ins Spiel bringt ist nicht ganz nachvollziehbar. Vielleicht sollte sich Frau Knab die eigene Überschrift ihres Kommentars zu Herzen nehmen: Gute Information geht anders
In der heutigen Gesellschaft vergisst der Mensch das Wichtigste – die Menschlichkeit.

Zitieren
Zitat:Wie wird die neue Ausweichspielstätte in Oberhausen mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein?

Sehr gut, vorausgesetzt man spricht die Zieladresse so aus, dass sie der Taxifahrer versteht.

Martin
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Güterzug in Augsburg entgleist Klartexter 6 49 Vor 2 Stunden
Letzter Beitrag: messalina
  Stadtarchiv Augsburg Bogdan 0 22 Heute, 10:46
Letzter Beitrag: Bogdan
  Augsburger Zoo TomTinte 166 19.813 Gestern, 13:12
Letzter Beitrag: Bogdan
  Leberkäskrapfen vom Stadtmarkt: Kann das schmecken? Martin 1 35 Gestern, 07:00
Letzter Beitrag: Martin
  Der Fall Harry S. - harte Worte des Richters EvaLuna 32 670 13.02.2019, 20:12
Letzter Beitrag: PuK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste