Treffpunkt Königsplatz

Normale Version: Rund um das Thema E-Bike
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
(29.08.2019, 07:22)leopold schrieb: [ -> ]Das Schienbein also: Wie schafft man es als „geübter Radfahrer“, dass man im Spätsommer solche käsigen Haxen hat?

Indem man sich vernünftig vor der Sonne schützt. Offenbar gehören Sie zur Hautkrebsfraktion und sind braungebrannt von Ihrem Stopflebergefresse zurückgekommen. Ist wohl so etwas wie ein Statussymbol bei den kleinen Beamten.

Martin

Sophie

(29.08.2019, 04:48)PuK schrieb: [ -> ]Ich hab mal bei Schwabstadl (da bei der Lechbrücke, beim "Zollhaus", wo man damals Ponys reiten konnte) bergab mindestens 80 geschafft. Weiter ging der analoge Tacho nicht, da war so eine Nadel drin, die ihn dann bei 80 km/h stoppte. Es können also auch 90 gewesen sein. Und das, bevor irgendjemand von E-Bikes auch nur träumte.

Mit einem ganz normalen "Rennrad" für 350 Mark von Kalkhoff aus dem Quelle-Versand.

Sag ich ja. Alles kein Problem. Je schwerer Rad und Fahrer umso leichter.

Serge

Oder von Strassberg runter nach Burgwalden. Vor dreißig Jahren etwa. Nur ein einziges Mal gemacht, dann nie mehr. Auf dem etwas langsameren Rückweg auf derselben Piste hab ich gemerkt, dass da von links und rechts durchaus was aus dem Wald rauskommen kann und auf die Straße laufen bzw. diese überqueren kann. Radler, Wanderer, Pilzesammler, Hunde …
Bei meinem Tacho waren es auch über 80 kmh. Gutes Gefühl, rauschartig ...

nomoi

(29.08.2019, 08:43)Serge schrieb: [ -> ]Oder von Strassberg runter nach Burgwalden. Vor dreißig Jahren etwa. Nur ein einziges Mal gemacht, dann nie mehr. Auf dem etwas langsameren Rückweg auf derselben Piste hab ich gemerkt, dass da von links und rechts durchaus was aus dem Wald rauskommen kann und auf die Straße laufen bzw. diese überqueren kann. Radler, Wanderer, Pilzesammler, Hunde …
Bei meinem Tacho waren es auch über 80 kmh. Gutes Gefühl, rauschartig ...

Ich habe ein paar Jahre in Bobingen-Siedlung gewohnt.
Damals war ein großer Teil der Rennradperiode, iVm den Freunden der "Skischule Bobingen."

Mit meinem Nachbarn und sehr guten Freund ging es regelmäßig am Feierabend
fast weg von der Haustüre hoch nach Straßberg...
Runter nach Waldberg, da waren wir nach vielen Fahrten sorglos
und hatten wir mal zu Besuch einen Ortsunkundigen,
den haben wir (boshaft - schäm) nach Leuthau und dort
scharf rechts hoch den Prügelberg geführt -- weiter nach Klimmach.
Die Überraschung immer gelungen, oben konnte wir den Neuling stöhnen hören bis er bei uns war  Sad

Sophie

(29.08.2019, 08:43)Serge schrieb: [ -> ]Oder von Strassberg runter nach Burgwalden. Vor dreißig Jahren etwa. Nur ein einziges Mal gemacht, dann nie mehr. Auf dem etwas langsameren Rückweg auf derselben Piste hab ich gemerkt, dass da von links und rechts durchaus was aus dem Wald rauskommen kann und auf die Straße laufen bzw. diese überqueren kann. Radler, Wanderer, Pilzesammler, Hunde …
Bei meinem Tacho waren es auch über 80 kmh. Gutes Gefühl, rauschartig ...

Also ich fahre ja nicht gerne so ist schnell. Da bin ich ganz der Feigling, weil auf meine Knochen, Sehnen, Muskeln bedacht. Die brauche ich ja für meine Hobbys und setze sie nicht leichtfertig aufs Spiel. Unbeschadet bin ich trotzdem nicht davongekommen: Armbruch links Snowboard, Armbruch rechts Eislauf. 

Auf den Rennradreifen wird mir ab 50 km/h schon unwohl - mit den fetten Moutainbikedingern ist über 60 kein Problem. Aber genau was Du beschreibst - selten kann man wo sicher sein,  dass einem nichts in die Quere kommt. Der Bremsweg ist doch ganz erheblich.

leopold

Martin schrieb:Indem man sich vernünftig vor der Sonne schützt. Offenbar gehören Sie zur Hautkrebsfraktion und sind braungebrannt von Ihrem Stopflebergefresse zurückgekommen. Ist wohl so etwas wie ein Statussymbol bei den kleinen Beamten.

Martin

Sonnenschutzcremes halten die gefährlichen UV-Strahlen ab, nicht aber vollständig die Strahlen, die für das Braunwerden verantwortlich sind. Ergo: Ihre Kashaxen haben in diesem Sommer noch nicht viel Sonne gesehen.

nomoi

(29.08.2019, 10:43)leopold schrieb: [ -> ]Sonnenschutzcremes halten die gefährlichen UV-Strahlen ab, nicht aber vollständig die Strahlen, die für das Braunwerden verantwortlich sind. Ergo: Ihre Kashaxen haben in diesem Sommer noch nicht viel Sonne gesehen.

Ergo falsch.
Mindestens ab LSF 50 wird nicht nur der Sonnenbrand verhindert,
aber auch die Bräunung.
Kurzwellige Strahlen, die für die Bräunung, sind auch schädlich.

leopold

nomoi schrieb:Ergo falsch.
Mindestens ab LSF 50 wird nicht nur der Sonnenbrand verhindert,
aber auch die Bräunung.
Kurzwellige Strahlen, die für die Bräunung, sind auch schädlich.


Mag sein, aber LSF 50 schmiert sich niemand auf die Wadeln.

Ich_bins

(29.08.2019, 10:59)nomoi schrieb: [ -> ]Ergo falsch.
Mindestens ab LSF 50 wird nicht nur der Sonnenbrand verhindert,
aber auch die Bräunung.

Gerötet durch mich

Das ist Unsinn.

Zitat:Der Lichtschutzfaktor gibt an, um welchen Faktor die Eigenschutzzeit der Haut verlängert wird. Das heißt: Beträgt die Eigenschutzzeit 10 Minuten und man trägt Sonnenschutz mit LSF 30 auf, kann man 30 mal 10 Minuten, also fünf Stunden in der Sonne bleiben
Quelle

nomoi

(29.08.2019, 12:14)Ich_bins schrieb: [ -> ]Gerötet durch mich

Das ist Unsinn.

Bitte, bitte beurteilen Sie nicht was Unsinn ist und was nicht!

(bei Unsinn müssten Sie mal in sich gehen)

Meine Aussage ist bis "auf´s Komma" korrekt   ....
und versuchen Sie auch nicht den Nebenschauplatz über die Verweildauer aufzumachen.
Davon war nicht die Rede.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28