Treffpunkt Königsplatz

Normale Version: Rund um das Thema E-Bike
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

Serge

(26.08.2019, 19:14)leopold schrieb: [ -> ]Gute vier Stunden ist für einen Freitagvormittag eine ganz normale Zeit, geben Sie es mal in den Routenplaner ein. Kein Grund zur Aufregung. Clown Zur Erinnerung: Es ging damals darum, dass man nicht unbedingt am verkehrsreichsten Frühlingssamstag des Jahres fahren muss, so wie Sie das gemacht und sich dann beklagt haben. Wie oft wollen Sie damit noch kommen?

Bei Martin ist nun einmal auffällig, dass es ihm nicht genügt, immer wieder zu betonen, dass er der beruflich Erfolgreichste, der Reichste, der Schnellste, der am besten Englisch sprechende, der am weitesten Gereiste , und und und...ist. 
Das mag ja alles sein, gleichzeitig muss er aber immer betonen, dass andere berufliche Nieten und arm wie Kirchenmäuse sind, nie in den Urlaub fahren, gar kein Englisch verstehen usw.. Martin muss bei solchen Vergleichen immer die maximale Distanz zwischen sich und andere bringen. Ich frage mich eben, warum das so ist. Warum diese gewaltige Sehnsucht nach Selbstbestätigung und das gleichzeitige Runtermachen von anderen? Ich denke, wir sind hier alle keine Menschen und haben gewisse Fähigkeiten und Erfolge zu verzeichnen.
Ich bin an einem Sonntag gefahren. 
Hab ich auch damals geschrieben.

Damit haben Sie ja den idealen Konterpart. 
Sie sind keinen Deut besser. 
"Ich denke, wir (ausgenommen Martin und Sie) sind hier alle keine Menschen und haben gewisse Fähigkeiten und Erfolge zu verzeichnen."
Aber sie beide können es noch besser. Das wissen hier alle, inklusive Sie und Martin, vor allem, wenn Sie im Gespann auftreten und sich zu Höchstflunkereienleistungen pushen.

PuK

(26.08.2019, 19:14)leopold schrieb: [ -> ]... der am besten Englisch sprechende, der am weitesten Gereiste , ...

Der am besten Englisch sprechende und am weitesten gereiste User ist hier zweifellos nomoi.

/edit
(26.08.2019, 19:33)PuK schrieb: [ -> ]Der am besten Englisch sprechende und am weitesten gereiste User ist hier zweifellos nomoi.

Da ich nomoi persönlich kenne, seine berufliche Laufbahn mir auch nicht ganz unbekannt ist, und ich zudem weiß, dass er viele Jahre seines Lebens in Nordamerika gelebt hat, darfst Du davon ausgehen, dass er dort zum einen viele Orte aus eigenem erleben kennt und zum anderen wohl kaum radebrechend englisch die Jahre dort verbracht hat. Deine persönliche Animosität ihm gegenüber ist bekannt, berechtigt aber in keiner Weise zu den Unterstellungen, die ich editiert habe.

nomoi

UglyWinner schrieb:Eigentlich hätte ich dich mehr "zu Fuß" erwartet.

Bei "meinem" Thema Tirol habe ich geschrieben:

Mach ich was draus, deshalb sind wir heute, los in  Wattens (564 m) mit unseren E-Bikes !
über Wattenberg (1400 m) hoch geradelt. Von dort zu Fuß weiter hochgezogen über phantastischen Zirbenwald,
zur Lizumer Hütte (2000 m.) Meistens entlang wunderbarer kleiner Bäche und -querendem"- wuidn Wasser.

Das waren doch schließlich schon mal 600 hm zu Fuß.
Wer in unserem illustren Kreis wäre wohl von der Unterkunft an gelaufen ?

Diese prächtige Zirbn hat mich gesehen!

[Bild: 69450495_2115718438534015_75523926593361...e=5E0EB1F6]
(26.08.2019, 19:14)leopold schrieb: [ -> ]Das mag ja alles sein, gleichzeitig muss er aber immer betonen, dass andere berufliche Nieten und arm wie Kirchenmäuse sind, nie in den Urlaub fahren, gar kein Englisch verstehen usw.. Martin muss bei solchen Vergleichen immer die maximale Distanz zwischen sich und andere bringen. Ich frage mich eben, warum das so ist. Warum diese gewaltige Sehnsucht nach Selbstbestätigung und das gleichzeitige Runtermachen von anderen? Ich denke, wir sind hier alle keine Menschen und haben gewisse Fähigkeiten und Erfolge zu verzeichnen.

Sprechen Sie schon wieder für andere? Wer ist denn erneut in diesen Thread aufgeschlagen um themenfremde, gehässige Bemerkungen zu hinterlassen um seine Sehnsucht "nach Selbstbestätigung und das gleichzeitige Runtermachen von anderen" zu befriedigen?

Haben Sie was zum Thema E-Bike zu sagen? Oder sprengt das, so wie ich vermute, doch Ihre finanzielle Möglichkeiten?

Martin

nomoi

PuK schrieb:Der am besten Englisch sprechende und am weitesten gereiste User ist hier zweifellos nomoi.

/edit

Dummkopf, 1. Güte!

Ich habe noch nie behauptet, hier am besten Englisch zu sprechen.
Jedoch habe ich damals geschrieben, dass es auf einen Versuch ankäme, dass ich vllt. doch zum engsten Kreis gehören würde.
Zur Sprache habe ich das nicht gebracht.

Ich habe noch nie, auch noch nicht annähernd behauptet, am weitesten gereist zu sein.
Noch ein jedoch weil angesprochen, das stelle ich erstmalig in den Raum - nur Sie Stubenhocker vorzuführen,
die USA und Kanada kennen hier vllt. einige, keiner aber besser als ich!
Die Alpenregion, bayrisch, österreichisch und auch Südtirol
und ein wenig etwas darüber hinaus, da finde ich mich sehr gut zurecht

nomoi

Klartexter schrieb:Da ich nomoi persönlich kenne, seine berufliche Laufbahn mir auch nicht ganz unbekannt ist, und ich zudem weiß, dass er viele Jahre seines Lebens in Nordamerika gelebt hat, darfst Du davon ausgehen, dass er dort zum einen viele Orte aus eigenem erleben kennt und zum anderen wohl kaum radebrechend englisch die Jahre dort verbracht hat. Deine persönliche Animosität ihm gegenüber ist bekannt, berechtigt aber in keiner Weise zu den Unterstellungen, die ich editiert habe.

Danke, Klartexter, sehe ich erst, nachdem ich das Obige geschrieben.
(26.08.2019, 20:21)nomoi schrieb: [ -> ]Ich habe noch nie behauptet, hier am besten Englisch zu sprechen.
Jedoch habe ich damals geschrieben, dass es auf einen Versuch ankäme, dass ich vllt. doch zum engsten Kreis gehören würde.
Zur Sprache habe ich das nicht gebracht.

Ich habe noch nie, auch noch nicht annähernd behauptet, am weitesten gereist zu sein.
Noch ein jedoch weil angesprochen, das stelle ich erstmalig in den Raum - nur Sie Stubenhocker vorzuführen,
die USA und Kanada kennen hier vllt. einige, keiner aber besser als ich!
Die Alpenregion, bayrisch, österreichisch und auch Südtirol
und ein wenig etwas darüber hinaus, da finde ich mich sehr gut zurecht

Wer bis auf wenige Ausnahmen in allen Bundesstaaten gewohnt hat, der hat natürlich die meiste Reiseerfahrung (in den USA) und spricht auch am besten Englisch. Ein Narr, wer anderes behaupten würde.

Martin

nomoi

leopold schrieb:Ich habe eine mögliche Lösung:....:  
Ich selbst bin übrigens schon als Kind mit dem Rad weit über 50 km/h gefahren, ohne E-Bike, dafür aber steil bergab. 
Als ich früher (ist schon 20 Jahre her) am Gardasee Mountainbike fuhr, konnte ich damals schon Leute beobachten, die sich mit dem Shuttlebus zum Gipfel fahren ließen und dann mit stolz geschwellter Brust nach unten gebraust sind. Das braucht's heute nicht mehr. Auch eine Art von Sport.

Meine Güte @Leopold,  das haben wir "früher" in der näheren Heimat gemacht.

Erzähle ich Ihnen einen damaligen Geheimtipp.
In aller Herrgottsfrüh mit der Pfänderbahn auf den Pfänder, die Räder, die wir dabei hatten, haben nur Rad geheißen.
Eine Zeitlang auf dem Hochplateau kreuz und quer und dann runter durch´s Laiblachtal  nach Bregenz zum Baden.

Das war keine ART SPORT, das war sowohl Sport als auch  größtes Vergnügen!

nomoi

Martin schrieb:Wer bis auf wenige Ausnahmen in allen Bundesstaaten gewohnt hat, der hat natürlich die meiste Reiseerfahrung (in den USA) und spricht auch am besten Englisch. Ein Narr, wer anderes behaupten würde.

Martin

@ Martin, dann halt etwas ins Eingemachte: in den USA habe ich lediglich in Virginia gewohnt,
 in Kanada in Manitoba (nicht unbedingt das Reiseziel für Urlauber = in the middle of nowhere.)

Durch meine Reisen, privat  (VW-Bus-Camper), beruflich war ich in 48 Staaten, in einem interessanten für Touristen nicht,
jedoch in sämtlichen kanad. Provinzen (ohne North West Territory.)

PS: das für Ein- und Allemal.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28