Treffpunkt Königsplatz

Normale Version: Rund um das Thema E-Bike
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28
Kette oder Riemen? Eine Entscheidungshilfe.

https://efahrer.chip.de/news/e-bike-mit-...ort_103187

Von einem Riemen der sich öffnen lässt, rate ich ab. Der einzige Riemenhersteller der langlebige und zuverlässige Riemen herstellen kann, ist Gates. Selbst Continental hatte sich vor einigen Jahren daran versucht und scheiterte.

Martin
Interessantes zum Thema Blinker.

Blinker für das E-Bike: Warum sie niemand kaufen will

Martin

messalina

(03.10.2020, 08:32)Martin schrieb: [ -> ]Interessantes zum Thema Blinker.

Blinker für das E-Bike: Warum sie niemand kaufen will

Martin

Ich hab ja jetzt endlich einen XIAOMI E-Scooter Happy Da würd ich mir manchmal auch einen Blinker wünschen, weil mit einer Hand fahren geht irgendwie nicht, das ist zu wacklig und außerdem bremst es sofort wenn man den Gasgriff loslassen muss. Aber da hab ich gelesen, dass die Betriebserlaubnis erlischt wenn man Blinker hinbaut, weil das ein Kraftfahrzeug ist, und das kann dann richtig teuer werden. Das ist doch blöd, oder? Irgendwie ist da eine Gesetzeslücke.
(03.10.2020, 09:19)messalina schrieb: [ -> ]Ich hab ja jetzt endlich einen XIAOMI E-Scooter Happy Da würd ich mir manchmal auch einen Blinker wünschen, weil mit einer Hand fahren geht irgendwie nicht, das ist zu wacklig und außerdem bremst es sofort wenn man den Gasgriff loslassen muss. Aber da hab ich gelesen, dass die Betriebserlaubnis erlischt wenn man Blinker hinbaut, weil das ein Kraftfahrzeug ist, und das kann dann richtig teuer werden. Das ist doch blöd, oder? Irgendwie ist da eine Gesetzeslücke.

Müsste über eine TÜV-Einzelabnahme funktionieren. Die Frage ist, ob sich das finanziell lohnt.

Martin
Zitat:10.000-Euro-E-Bike: Dieser deutsche Alleskönner lässt jeden vor Neid erblassen

Beim HNF-NICOLAI XF3 Adventure handelt es sich um kein Bike von der Stange. Der Alleskönner ist bis ins kleinste Detail hochwertig ausgestattet und schon allein wegen seines Preises von fast 10.000 Euro nicht für jedermann gedacht. Begehrlichkeiten weckt das Pedelec aber dennoch. Sein Full-Suspension-Rahmen wurde aus 7000er-Aluminium gefertigt und ist für jedes Offroad-Abenteuer gewappnet. Weil er langsam geschweißt wurde, verfügt er über flach geschuppte Nähte und damit über eine höhere Stabilität. Doch auch in der Stadt kann das Rad dank Schutzblechen, Beleuchtung und Gepäckträger genutzt werden. Das macht ihn zu einem echten Allrounder für Alltag und Freizeit.

Quelle: https://efahrer.chip.de/e-bikes/10000-eu...sen_103235

Nettes Bike, das ausstattungstechnisch dem Superdelite von R&M entspricht. Das bekommt man allerdings in der Rohloff-Ausstattung schon für 8.500 Euro.

Martin
Riese & Müller 2021 – Die größten E-Bike-Neuheiten für das nächste Jahr

Bin gespannt auf die neuen Supercharger Modelle. Yes

Martin
(15.10.2020, 06:34)Martin schrieb: [ -> ]Riese & Müller 2021 – Die größten E-Bike-Neuheiten für das nächste Jahr

Bin gespannt auf die neuen Supercharger Modelle.  Yes

Martin

Mit Riese & Müller, sauteuer, da fährt man viel besser.
Das Geld dafür erspart man durch billige Messer!

reim di oder i friss di
Zitat:Das beste Trekking-E-Bike im Test – 4 der heißesten Touren-Hardtails im Vergleich

Ihr sucht ein Sorglospaket für lange Genusstouren, einen Offroad-Commuter oder einen Packesel für den Alltag, der nicht vor unbefestigten Wegen zurückschreckt? Dann könnten moderne E-Bike-Hardtails etwas für euch sein! Wir haben vier der heißesten Trekking-E-Bikes 2020 getestet und sagen euch, auf was es wirklich ankommt.

Quelle: https://ebike-mtb.com/das-beste-trekking...Kk7O7ZJdZU

Jetzt ist für Schnäppchenjäger ein guter Zeitpunkt, um noch ein reduziertes E-Bike der laufenden Saison zu einem guten Preis zu bekommen.

Martin
Zitat:E-Bike-Akku auf halber Strecke leer - 20-Jähriger erfriert

Anwohner haben im Kreis Schwäbisch Hall einen toten 20-Jährigen gefunden, der wahrscheinlich erfroren ist. Das ergaben erste Ermittlungen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag weiter mitteilten, hatte sich der junge Mann am Freitagabend in Kirchberg an der Jagst aufgehalten und war dann mit einem Elektrofahrrad vermutlich in Richtung Schwäbisch Hall aufgebrochen. Während der Fahrt sei der Akku leergegangen, daher sei er zu Fuß weitergegangen.

Quelle: https://www.focus.de/panorama/welt/tiefs...90466.html

Seltsame Geschichte. Auf dem Rad ist man eher wärmer angezogen als wenn man zu Fuß unterwegs ist. Auch seinen Akku checkt man vor der Fahrt. Für mich klingt das so, als wäre evtl. Alkohol oder andere Drogen im Spiel gewesen.

Martin
(23.11.2020, 21:43)Martin schrieb: [ -> ]Seltsame Geschichte. Auf dem Rad ist man eher wärmer angezogen als wenn man zu Fuß unterwegs ist. Auch seinen Akku checkt man vor der Fahrt. Für mich klingt das so, als wäre evtl. Alkohol oder andere Drogen im Spiel gewesen.

Martin

Ich bin ja in dem Thema nicht so drin, Martin, aber ich habe bisher gedacht, dass man auch ein E-Bike wie ein ganz normales Rad mit den Pedalen fahren kann. Ist das nicht so? Weil der Mann dann zu Fuß weiter ging, warum hat er nicht einfach das Rad gefahren?
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28