Treffpunkt Königsplatz

Normale Version: Rund um das Thema E-Bike
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28

Sophie

(25.11.2019, 09:53)Bogdan schrieb: [ -> ]Was ist an den Tesla-Fahrrad mehrere tausend Euro mehr wert, gegenüber anderen Modellen anderer Hersteller? At

Reichweite?
Ladezeit?
verwendete Materialien?

Frage Gangschaltung selbst entwickelt oder wieder Shimano?


Riese und Müller ist der Mercedes unter den Fahrrädern (oder sagen wir einer der Mercedesse). Hochwertige Komponenten, tolles Design.

Die Rohloffnabe ist was Tolles -

Zitat:Eine Rohloff Nabenschaltung eignet sich für qualitätsbewusste Radfahrer, die maximale Zuverlässigkeit bei praktisch keinem Wartungsaufwand wünschen oder gar benötigen. Durch den robusten und voll gekapselten Aufbau kommt die Rohloff gerne an Rädern mit hoher Beanspruchung zum Einsatz. Das können beispielsweise Lasten- oder Reiseräder sein, aber auch den Einsatz in jeglicher Art von E-Bikes, Fat-Bikes, Mountainbikes und nicht zu guter Letzt im Alltagsrad meistert sie mit Bravour. Da sie in nahezu jeden Rahmen passt, kann sie auch problemlos nachgerüstet werden. Mit den Jahren hat sich um die Rohloff Getriebenabe eine regelrechte Fangemeinde gebildet.

https://www.fahrrad-xxl.de/beratung/zube...schaltung/


Zahnriemen ist natürlich auch nicht zu verachten.

nomoi

(25.11.2019, 10:08)Sophie schrieb: [ -> ]Riese und Müller ist der Mercedes unter den Fahrrädern (oder sagen wir einer der Mercedesse). Hochwertige Komponenten, tolles Design.
D....

und wie bei der Karosse, eingebaute Vorfahrt
(25.11.2019, 09:53)Bogdan schrieb: [ -> ]Was ist an den Tesla-Fahrrad mehrere tausend Euro mehr wert, gegenüber anderen Modellen anderer Hersteller? At

Reichweite?
Ladezeit?
verwendete Materialien?

Frage Gangschaltung selbst entwickelt oder wieder Shimano?

Die Reichweite ist sehr gut, da zwei Batterien verbaut sind: Oben und unten im Rahmen, zusammen 1000 Wh. Im Sport- oder Turbo Modus reicht das derzeit für rd. 100 km (frühwinterliche Temperaturen), Tour dürfte so um 120 km liegen bei Eco sollte es sogar bis zu 200 km gehen, aber das habe ich noch nicht getestet. Ladezeit 2-3 Stunden mit dem mitgelieferten Bosch-Fastcharger. 

Die Rohloff-Gangschaltung ist ebenfalls elektrisch und funktioniert wie die Wippenschaltung in einem Sportwagen: Mit Pfeiltaste Gang rauf oder Gang runter. Schaltzeit nur wenige Millisekunden, die schnellste Schaltzeit bei einer Fahrradgangschaltung überhaupt. Die Wirkungsbreite ist trotz "nur" 14 Gängen breiter als bei einer Kettenschaltung: Der erste Gang übersetzt geringer als bei Kette und der 14te Gang höher als bei Kette. Deshalb kann man mit einem "mittigen" Gang auch sehr schaltfaul fahren. Besonders gut: Bleibt man stehen, wird automatisch auf den 5ten Gang runtergeschalten, so funktioniert das Anfahren immer sehr leicht.

Kurzum: Es macht einfach großen Spaß. Am besten einen Fahrradhändler seines Vertrauens aufsuchen und sich mal einen Supercharger ausleihen. Machen m. W. die meisten gegen geringe Gebühr und Versicherung. Aber Vorsicht: Kann süchtig machen und zu nicht geplanten Geldausgaben verleiten!  Clown

Martin

leopold

(25.11.2019, 09:16)Sophie schrieb: [ -> ]Endlichendlich können Sie uns Ihre neues Spielzeug präsentieren. Das muss Sie ja schon mächtig in den Fingern gejuckt haben. Ich vermute runterfallen kann man von dem auch - oder hat es Sicherheitsgurt, Stützräder und für den Fall der Fälle Airbags?

Beim letzten Mal hat er uns erzählt, dass er angeblich so gerne im Wald und im Winter fährt. Jetzt erzählt er uns von Problemen. Auch dieses Spielzeug wird ihn bald langweilen, wenn er sich nicht vorher derrennt. Clown
(25.11.2019, 22:21)leopold schrieb: [ -> ]Beim letzten Mal hat er uns erzählt, dass er angeblich so gerne im Wald und im Winter fährt. Jetzt erzählt er uns von Problemen. Auch dieses Spielzeug wird ihn bald langweilen, wenn er sich nicht vorher derrennt. Clown

Welche Probleme? Sie fahren hier doch auch recht gerne Fahrrad, nach oben buckeln und nach unten treten.  Clown

Martin

Bogdan

(25.11.2019, 20:41)Martin schrieb: [ -> ]Die Reichweite ist sehr gut, da zwei Batterien verbaut sind: Oben und unten im Rahmen, zusammen 1000 Wh. Im Sport- oder Turbo Modus reicht das derzeit für rd. 100 km (frühwinterliche Temperaturen), Tour dürfte so um 120 km liegen bei Eco sollte es sogar bis zu 200 km gehen, aber das habe ich noch nicht getestet. Ladezeit 2-3 Stunden mit dem mitgelieferten Bosch-Fastcharger. 

Die Rohloff-Gangschaltung ist ebenfalls elektrisch und funktioniert wie die Wippenschaltung in einem Sportwagen: Mit Pfeiltaste Gang rauf oder Gang runter. Schaltzeit nur wenige Millisekunden, die schnellste Schaltzeit bei einer Fahrradgangschaltung überhaupt. Die Wirkungsbreite ist trotz "nur" 14 Gängen breiter als bei einer Kettenschaltung: Der erste Gang übersetzt geringer als bei Kette und der 14te Gang höher als bei Kette. Deshalb kann man mit einem "mittigen" Gang auch sehr schaltfaul fahren. Besonders gut: Bleibt man stehen, wird automatisch auf den 5ten Gang runtergeschalten, so funktioniert das Anfahren immer sehr leicht.

Kurzum: Es macht einfach großen Spaß. Am besten einen Fahrradhändler seines Vertrauens aufsuchen und sich mal einen Supercharger ausleihen. Machen m. W. die meisten gegen geringe Gebühr und Versicherung. Aber Vorsicht: Kann süchtig machen und zu nicht geplanten Geldausgaben verleiten!  Clown

Martin

Danke für die ausführlichen Informationen.
Im Moment brauche ich kein E-Bike. Ich habe mir erst vor 2 Jahren ein KTM Fahrrad mit Pedalantrieb gekauft. Der Pedalantrieb tut meiner Gesundheit gut. Auch komme ich überall gut hin. Aber werde sicherlich irgendwann in einigen Jahren auch auf ein E-Bike umsteigen.
(26.11.2019, 08:20)Bogdan schrieb: [ -> ]Danke für die ausführlichen Informationen.
Im Moment brauche ich kein E-Bike. Ich habe mir erst vor 2 Jahren ein KTM Fahrrad mit Pedalantrieb gekauft. Der Pedalantrieb tut meiner Gesundheit gut. Auch komme ich überall gut hin. Aber werde sicherlich irgendwann in einigen Jahren auch auf ein E-Bike umsteigen.

Ein "normales" Fahrrad habe ich auch noch. Aber ich benutze es nicht mehr, zugegeben.  Innocent

Martin
Gestern erste Wintertour gefahren. Im Winter nehme ich i. d. R. nur einen Akku mit und verschließe den Schacht mit einer Abdeckung aus Neopren. So kann ich den verbleibenden Akku mitnehmen, wenn man einkehrt oder jemanden besucht. Die Akkus sollten bei der Kälte nicht im Freien sein, das geht auf deren Leistung und Lebensdauer. Benutzt werden können sie problemlos, da bei der Stromentnahme eine Erwärmung stattfindet. Tesla löst das übrigens dadurch, dass die Akkus bei kalten Temparaturen "beheizt" werden. Was natürlich auf die Reichweite geht.

Martin

leopold

Ist das eigentlich ein Kinderfahrrad oder warum ist der Sattel so niedrig eingestellt?
(06.12.2019, 08:58)leopold schrieb: [ -> ]Ist das eigentlich ein Kinderfahrrad oder warum ist der Sattel so niedrig eingestellt?

Das ist so bei normalen Fahrrädern. Hochräder gibt es schon länger nicht mehr. Können Sie nicht wissen, dafür gibt es ja die Experten.  Clown

Martin
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28