Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Tierpark und Zoo weltweit
#91
Es wurden Lisztaffen in Chemnitzer Tierpark geboren. Clap 
Diese Tierart ist vom vom Aussterben bedroht und hat den Status CR.

https://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMN...245613.php
Zitieren
#92
Im Zoo Hoyerswerda wird ein neues Gehege für den Chinaleoparden gebaut. Die Besucher haben die Möglichkeit ein Leopardenticket zu kaufen.
Das ehemalige Löwengehege soll umgebaut werden. Das Löwengehege entsprach nicht mehr die Haltungsvorschriften. So wurde die letzte Löwin nach Halle abgegeben. Das Löwenmännchen war verstorben.
Der Chinaleopard ist als stark gefährdet eingestuft.
Ich drücke für das neue Gehege die Daumen. Eine Nachzucht wäre wichtig.
Zootierliste
Lausitzer Rundschau

Wie wir alle wissen, gibt es in Augsburger Zoo den Nordpersischen Leoparden. Dieser ist auch als stark gefährdet eingestuft. Das Pärchen lebt zusammen. Leider leider hat es bisher nicht mit dem Nachwuchs geklappt. Auf gehst.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
#93
In Magdeburg wurden vier  Löwen geboren. Sie wurden von der weißen Löwin Kiara geboren.
Bei den Löwen handelt es sich um den Transvaal-Löwe.



Meldung von RTL
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
#94
Die süßen Gefangenen, Geschmacksache!

Im Zoo Magdeburg springen vier süße weiße Löwenbabys rum.
Wie der Zoo jetzt verraten hat, sind die Kleinen schon vor drei Wochen auf der Welt gekommen.  **)
Es handelt sich um drei Männlein und ein Weiblein. Mit ein bisschen Glück tollen die Vier auch schon durchs Gehege.

Weiße Löwen sind äußerst selten. Es gibt weltweit nur rund 300 Tiere, die meisten davon in Gefangenschaft,

lebenslänglich ohne jegliche Schuld

**) Sachsen - Anhalt Deutsch, da hat´s @Bogdan also her...

       Adler fangen keine Fliegen!
Heute ist die gute alte Zeit von morgen.
Zitieren
#95
(01.08.2018, 07:09)Bogdan schrieb: Meldung von RTL

Sagt man das jetzt so, "Welpen" bei jungen Löwen? Ich dachte immer, Welpen seien junge Hunde, Füchse und Wölfe. 

Aber egal, niedlich sind die. Fotos von den neuen gibt es wohl noch nicht, aber das sind jetzt weiße Löwen aus Magdeburg, die am Weihnachtstag 2016 geboren wurden. 



Ich finde die Augen so faszinierend. Blau und mit einer runden Pupille. Und das bei einer Katze.

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
#96
(01.08.2018, 08:19)Lueginsland schrieb: Weiße Löwen sind äußerst selten. Es gibt weltweit nur rund 300 Tiere, die meisten davon in Gefangenschaft,

Magdeburg ist aber ziemlich fleißig mit der Nachzucht. Das sind vier von Weihnachten 2016, zwei gab es mal zwischendurch und jetzt nochmal vier. Also zehn in kaum zwei Jahren. Das ist eine Vermehrung des europäischen Bestands um mehr als 10 %, das ist sportlich. 

Ansonsten müsstest du halt als Löwe darüber nachdenken, was dir wichtiger und lieber ist. Ein langes, geruhsames, wenn auch nicht ganz artgerechtes Leben im Zoo oder aber in Afrika Wilderern zum Opfer zu fallen und dann zerlegt nach China verkauft zu werden.

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
#97
(01.08.2018, 08:19)Lueginsland schrieb: Weiße Löwen sind äußerst selten. Es gibt weltweit nur rund 300 Tiere, die meisten davon in Gefangenschaft,

lebenslänglich ohne jegliche Schuld




Das ist richtig. Panthera leo krugeri  lebt nur im Krüger Nationalpark. Dort ist er geschützt.
http://www.raubkatzen.info/transvaal-loewe.shtml

Den Kaplöwe erging es schlechter. Diese Unterart gilt als ausgestorben. Sie lebte auch in Südafrika.

Die gefährdeste Unterart in freier Natur ist der Senegal Löwe. Haltungen dieser Unterart in Zoos sind nicht bekannt.
Der Berberlöwe ist in freier Natur ausgestorben. Diese Unterart gibt es noch in 5 Zoos in Deutschland.

PS: Ich spreche immer von Zoos. Gemeint sind damit Zoologische Gärten und Tierparks.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren
#98
(01.08.2018, 08:38)PuK schrieb: .....
Ansonsten müsstest du halt als Löwe darüber nachdenken, was dir wichtiger und lieber ist. Ein langes, geruhsames, wenn auch nicht ganz artgerechtes Leben im Zoo oder aber in Afrika Wilderern zum Opfer zu fallen und dann zerlegt nach China verkauft zu werden.

[Bild: 38086006_1558571724248692_65663205495957...e=5C067023]


Aha, deshalb also wollte Archimed unbedingt in´s Kittchen.

Hättest ein paar meiner Beiträge "draussen zuhause" angeguckt, wüsstest die Antwort!
       Adler fangen keine Fliegen!
Heute ist die gute alte Zeit von morgen.
Zitieren
#99
(01.08.2018, 11:25)Lueginsland schrieb:
Hättest ein paar meiner Beiträge "draussen zuhause" angeguckt, wüsstest die Antwort!

Ich weiß die Antwort. Sie ist ganz simpel. 

Einfach die Wilderer in Käfige sperren, nicht die Löwen. Und dann jedem Zoobesucher leihweise eine Schusswaffe aushändigen.

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
(01.08.2018, 11:30)PuK schrieb: Ich weiß die Antwort. Sie ist ganz simpel. 

Einfach die Wilderer in Käfige sperren, nicht die Löwen. Und dann jedem Zoobesucher leihweise eine Schusswaffe aushändigen.

oder

den Wilderer in den Käfig, wo die Löwen leben, sperren. Am Anfang wundern sich die Löwen. Nanu, warum bewegt sich heute das Futter. Die Verwunderung legt sich aber.

Nachtrag:

In Hellabrunn gibt es bei den Wildhunden eine Anlage. Mit dieser Anlage kann man das Futter durch das Gehege ziehen. Dann jagen die Wildhunde die Beute.  In freier Natur liegt die Erfolgquote um die 90%. Das ist ein extrem hoher Wert.
Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fundstücke aus dem Internet Martin 103 2.636 Vor 2 Stunden
Letzter Beitrag: Martin
  Servus schon mal ... Lueginsland 19 326 Gestern, 16:19
Letzter Beitrag: messalina
Question Wie viele Kaffeebohnen braucht man für eine Tasse (200 ml)? PuK 17 320 14.02.2019, 07:02
Letzter Beitrag: Martin
  Kirchenthemen Bogdan 41 1.316 07.02.2019, 14:01
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Kachelmann vs. grüne Scharlatane Martin 2 98 05.02.2019, 08:20
Letzter Beitrag: Bogdan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste