Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Quo Vadis, Türkei?
#21
(03.01.2017, 13:17)FCAler schrieb: Ich will die Taten der PKK,

bestimmt nicht verteidigen, aber durch die Aufgabe der Friedensverhandlungen/Bemühungen durch Erdogan, hat sich die Sache bestimmt nicht zum Besseren gewendet oder? No

Gewalt erzeugt immer Gegengewalt und bei dem Menschenschlag wie es nunmal Türken und Kurden sind, wo das Messer immer leicht/locker sitzt, schon mal gar nicht.

Also wundere ich mich auch nicht, wenn es immer wieder Gegenreaktionen gibt. Reden miteinander, ist auf jeden Fall besser als schweigen, bzw. die Leute zu verfolgen und einsperren, die nicht ganz auf Regierungslinie stehen und Missstände anprangern.

Aber ich glaube, ich könnte da gegen eine Wand reden/schreiben, das wäre wohl genauso, als mit Ihnen über das Fehlverhalten von Erdogan für das türkische Volk zu sprechen/schreiben. Innocent

Sie sind eine Anhängerin von Ihrem geliebten Diktator und somit ist alles vergebliche Liebesmüh. Yes

Ich bin weder eine Anhängerin von Erdogan noch von einem Diktator. Ich will Ihnen hier lediglich die andere Seite der Medaille aufzeigen, Sie sehen leider immer nur eine Seite. Und vielleicht sollten Sie sich einfach einmal dazu herab lassen, die Links, die ich setze, auch zu lesen und sich vielleicht auch mehr zu informieren, als das, was Claus Kleber und Gundula Gause Ihnen jeden Abend präsentieren.
Zitieren
#22
Türkische Presse berichtet  
Istanbul-Attentäter kämpfte für den IS

http://www.t-online.de/nachrichten/ausla...yrien.html


Zitat:Der mutmaßliche Attentäter in der Silvesternacht in Istanbul hat türkischen Presseberichten zufolge zuvor für die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien gekämpft. Daher scheine er "sehr professionell in der Handhabung von Feuerwaffen gewesen zu sein", schrieb die Zeitung "Hürriyet" unter Berufung auf Ermittler.


Da kann Erdogan und seine Helfer jetzt mal zeigen was sie drauf haben um den Kerl zu fassen, wenn schon so ein gutes Bild von ihm vorliegt. :cool:

Diesen Erfolg würde ich ihm sogar gerne gönnen und da wäre es mir wurscht, ob tot oder lebendig, Hauptsache diesen Mörder  für alle Zeit unschädlich zu machen! Rauch
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
Zitieren
#23
(03.01.2017, 12:31)TomTinte schrieb: Hier eine Zusammenfassung von Link

Es gibt über 100 seriöse Quellenangaben. Innocent

Gratuliere. Das haben Sie aber sehr schnell erfasst, daß diese 100 Quellenangaben seriös sind. :thumbup1:
Zitieren
#24
(03.01.2017, 13:26)Maylin schrieb: Und vielleicht sollten Sie sich einfach einmal dazu herab lassen, die Links, die ich setze, auch zu lesen und sich vielleicht auch mehr zu informieren, als das, was Claus Kleber und Gundula Gause Ihnen jeden Abend präsentieren.

Ich persönlich halte die Informationen von Herrn Kleber und Frau Gause auf jeden Fall für glaubhafter als manchen Ihrer gesetzten Links, Maylin. Die Hurriyet ist mir übrigens bisher noch nicht als besonders regierungskritisch aufgefallen, zumindest nicht in den hier erhältlichen Printausgaben.
Zitieren
#25
(03.01.2017, 19:32)Klartexter schrieb: Ich persönlich halte die Informationen von Herrn Kleber und Frau Gause auf jeden Fall für glaubhafter als manchen Ihrer gesetzten Links, Maylin. Die Hurriyet ist mir übrigens bisher noch nicht als besonders regierungskritisch aufgefallen, zumindest nicht in den hier erhältlichen Printausgaben.

Die Hurriyet gehört zur Dogan-Holding. Dass diese kritisch zur AKP-Regierung eingestellt ist, das ist ein offenes Geheimnis. Gibt es nicht sogar eine Beteiligung des Axel-Springer-Verlages bei Dogan?
Und natürlich dürfen Sie Herrn Kleber und Frau Gause mehr glauben, als mir :rolleyes: . Ich erfahr ja alles nur aus vorderster Front, das ist natürlich nicht so glaubhaft, als die gesteuerten (wie auch immer) deutschen Medien. Von daher kann ich Sie gut verstehen :).
Zitieren
#26
(03.01.2017, 20:12)Maylin schrieb: Die Hurriyet gehört zur Dogan-Holding. Dass diese kritisch zur AKP-Regierung eingestellt ist, das ist ein offenes Geheimnis. Gibt es nicht sogar eine Beteiligung des Axel-Springer-Verlages bei Dogan?
Und natürlich dürfen Sie Herrn Kleber und Frau Gause mehr glauben, als mir :rolleyes: . Ich erfahr ja alles nur aus vorderster Front, das ist natürlich nicht so glaubhaft, als die gesteuerten (wie auch immer) deutschen Medien. Von daher kann ich Sie gut verstehen :).

Der Axel-Springer-Verlag bzw. seine Publikationen geben sich auch gerne regierungskritisch, aber natürlich nur so weit, wie es den Regierenden nicht weh tut. Ähnlich dürfte das bei Hurriyet sein, sonst hätte Herr Erdogan da sicher schon eingegriffen.

Was erfahren Sie denn aus vorderster Front, Maylin? Das, was die gesteuerten türkischen Medien Ihnen berichten? Mein Freund Mehmet war lange ein begeisterter Anhänger von Herrn Erdogan, seine Begeisterung war manchmal für mich schon übertrieben, wenn er seine Lobeshymnen auf Erdogan vom Stapel ließ. Seit ein paar Monaten sind die verstummt, er beklagt den Tod der Demokratie in der Türkei, und dass Erdogan alles wieder kaputt macht, was er einst begonnen hat. Seine Eltern leben noch in der Türkei, mit ihnen hat er ständig Kontakt. Von daher dürften seine Informationen ja wohl auch von vorderster Front stammen.

Die Augsburger Allgemeine berichtet heute, dass kein Bundesligaverein mehr zu einem Trainingslager in die Türkei reist, Hauptgrund ist die schlechte Sicherheitslage in der Türkei. Die Menschen in Belek und anderen Tourismusecken haben schon im Sommer bis zu 40% weniger Gäste zu verzeichnen gehabt, nunmehr bricht auch das lukrative Geschäft im Winter mit den Fußballklubs weg. Denn auch ausländische Klubs meiden die Türkei, was nicht zuletzt auf die Vorgehensweise des türkischen Präsidenten zurück geht.
Zitieren
#27
(03.01.2017, 21:33)Klartexter schrieb: Der Axel-Springer-Verlag bzw. seine Publikationen geben sich auch gerne regierungskritisch, aber natürlich nur so weit, wie es den Regierenden nicht weh tut. Ähnlich dürfte das bei Hurriyet sein, sonst hätte Herr Erdogan da sicher schon eingegriffen.

Was erfahren Sie denn aus vorderster Front, Maylin? Das, was die gesteuerten türkischen Medien Ihnen berichten? Mein Freund Mehmet war lange ein begeisterter Anhänger von Herrn Erdogan, seine Begeisterung war manchmal für mich schon übertrieben, wenn er seine Lobeshymnen auf Erdogan vom Stapel ließ. Seit ein paar Monaten sind die verstummt, er beklagt den Tod der Demokratie in der Türkei, und dass Erdogan alles wieder kaputt macht, was er einst begonnen hat. Seine Eltern leben noch in der Türkei, mit ihnen hat er ständig Kontakt. Von daher dürften seine Informationen ja wohl auch von vorderster Front stammen.

Die Augsburger Allgemeine berichtet heute, dass kein Bundesligaverein mehr zu einem Trainingslager in die Türkei reist, Hauptgrund ist die schlechte Sicherheitslage in der Türkei. Die Menschen in Belek und anderen Tourismusecken haben schon im Sommer bis zu 40% weniger Gäste zu verzeichnen gehabt, nunmehr bricht auch das lukrative Geschäft im Winter mit den Fußballklubs weg. Denn auch ausländische Klubs meiden die Türkei, was nicht zuletzt auf die Vorgehensweise des türkischen Präsidenten zurück geht.

Aha, dann ist es mit den deutschen Medien so = regierungskritisch nur so weit, wie es den Regierenden nicht weh tut. Eine interessante Aussage, denn ich dachte immer, in Deutschland ist jede Presse frei und kritisch :).

Es ist natürlich ganz normal in einer Demokratie, dass jeder Blickwinkel seine Berechtigung hat. So eben auch die Eltern Ihres Freundes Mehmet, deren Blickwinkel halt ein anderer ist als meiner. Eine ganz normale Situation. Genau wie in Deutschland auch - kein bisschen anders.

Dass der internationale Tourismus eingebrochen ist, das hat noch nie jemand bestritten. Und dass die Fußballclubs an diesem Strang mitziehen - ich kann es ihnen nicht verdenken, bei all den Terroranschlägen in den letzten Monaten. Die Sicherheitslage in der Türkei hat aber nichts mit dem Präsidenten zu tun, sondern das ist Terror, der morgen in Deutschland genauso zuschlagen kann, wie er in Frankreich, Belgien, USA und anderswo zugeschlagen hat. Nicht bei jedem Bauchkrimmen kann Erdogan zum Schuldigen gesprochen werden. Da machen Sie es sich ein wenig zu einfach.
Zitieren
#28
(03.01.2017, 21:46)Maylin schrieb: Die Sicherheitslage in der Türkei hat aber nichts mit dem Präsidenten zu tun, sondern das ist Terror, der morgen in Deutschland genauso zuschlagen kann, wie er in Frankreich, Belgien, USA und anderswo zugeschlagen hat. Nicht bei jedem Bauchkrimmen kann Erdogan zum Schuldigen gesprochen werden. Da machen Sie es sich ein wenig zu einfach.

Da bin ich mir nicht so sicher, Maylin. Herr Erdogan hat eine ganze Zeitlang an sich das richtige zur Befriedung der Türkei gemacht, aber scheinbar ging ihm der Prozess nicht schnell genug. Am Bürgerkrieg in der Türkei trägt er eine gewaltige Mitschuld, er hätte trotz einiger Probleme auf dem Weg des Friedens bleiben sollen. Die Chance ist vertan, und damit leider auch das unsinnige töten von Polizisten, Soldaten und Zivilisten wieder an der Tagesordnung. Die Spirale der Gewalt dreht sich immer schneller, aber es ist niemand da, der sie stoppt.

Natürlich können Verbrecher, die unter irgend einem Deckmantel Morde begehen, auch hier in Deutschland agieren, jüngstes Beispiel war ja der Verbrecher aus Tunesien. Aber hier reagiert man schon wesentlich humaner als in der Türkei, wenn ich mir die Bilder von Verhaftungen hier wie dort ansehe.
Zitieren
#29
(03.01.2017, 22:10)Klartexter schrieb: Da bin ich mir nicht so sicher, Maylin. Herr Erdogan hat eine ganze Zeitlang an sich das richtige zur Befriedung der Türkei gemacht, aber scheinbar ging ihm der Prozess nicht schnell genug. Am Bürgerkrieg in der Türkei trägt er eine gewaltige Mitschuld, er hätte trotz einiger Probleme auf dem Weg des Friedens bleiben sollen. Die Chance ist vertan, und damit leider auch das unsinnige töten von Polizisten, Soldaten und Zivilisten wieder an der Tagesordnung. Die Spirale der Gewalt dreht sich immer schneller, aber es ist niemand da, der sie stoppt.

Natürlich können Verbrecher, die unter irgend einem Deckmantel Morde begehen, auch hier in Deutschland agieren, jüngstes Beispiel war ja der Verbrecher aus Tunesien. Aber hier reagiert man schon wesentlich humaner als in der Türkei, wenn ich mir die Bilder von Verhaftungen hier wie dort ansehe.

Es gab Friedensverhandlungen, bei denen es der PKK wohl an Ernsthaftigkeit am Frieden fehlte. Mir kommt es so vor, dass dann der Fall von Suruc der berühmte Tropfen zum Überlaufen brachte. Es war ja nicht so, dass während dieser Friedensverhandlungen die PKK still gehalten hätte - im Gegenteil. Und die Regierung stand/steht da nicht alleine, sie hatten/haben im anschließenden Kampf gegen den Terror das Volk hinter sich. Sie sollten einmal erleben, wenn die Toten nach einem Terroranschlag in ihre Heimatstadt zurückkehren. Da steht die ganze Stadt am Sarg.
Wie diese Spirale nun zum Stoppen gebracht werden kann, das fragt sich auch in der Türkei jeder. 

Zum Thema Polizeigewalt in Deutschland möchten Sie jetzt nicht wirklich mit mir diskutieren .... - oder? Schauen Sie zuerst einmal bei Frau Google nach, was die dazu alles zu berichten hat ........ Richtig, darum sollten wir dieses Thema lieber nicht diskutieren.
Zitieren
#30
Der Ausnahmezustand in der Türkeit wurde bis 19. April 2017 verlängert.

Gegen wieviel der angeblichen Putschen wurde denn bisher Anklage erhoben?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Brexit Klartexter 188 616 Vor 2 Minuten
Letzter Beitrag: leopold
Brick Die Politik von Präsident Trump Klartexter 2.397 130.073 Vor 4 Stunden
Letzter Beitrag: Dienstag
  Auftragsmord in der Türkei FCAler 23 610 Vor 4 Stunden
Letzter Beitrag: Bogdan
  Juncker und sein Ischias.. Martin 1 27 Gestern, 19:26
Letzter Beitrag: forest
  Zum Kriegsende, 11. November 1918 FCAler 5 105 11.11.2018, 18:03
Letzter Beitrag: FCAler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste