Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

FC Bayern 2018/19
#11
(23.05.2018, 08:48)Sophie schrieb: Wer hätte gedacht, dass Niklas Süle zu so einer festen Größe wird?

Ich halte mir zugute, dass ich als Kevin Vogt zum FCA kam und ich ein paar Traingseinheiten verfolgt hatte, damals schon bemerkte, dass der Spieler 'ohne Unterschenkel' eine hervorragende Spielübersicht und -eröffnung hat. Dass er als junger Spieler damals so gescholten wurde, war nicht so ganz fair. Vllt. könnte er tatsächlich ein Pendant zu Süle werden. Sicher hat er nicht die Qualität von Boateng, aber ein Spieler, der ständig ausfällt ist gerade in der Verteidigung schlecht. Schon Guardiola maulte ob dieses Umstandes: Man könne es sich an sich nicht leisten, immer einen Verteidiger einwechseln zu müssen, das nähme Flexibilität für notwendige taktische Maßnahmen.

Mei hat der Franz über den Vogt damals geschimpft ...  Zwinker
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren
#12
(23.05.2018, 09:30)Don Cat schrieb: Mei hat der Franz über den Vogt damals geschimpft ...  Zwinker


Lieber Cat

und dazu stehe ich heute noch, weil meine Aussagen damals vollkommen berechtigt waren, weil ich Beispiele an meine eigene Person, eben meinem Körperformat anlegte.  Yes

Wer als austrainierter Hüne (und so war es damals) umfällt wie ein Sack, wenn ihn ein "Zwerg" nur etwas anrempelt, ist für mich auch kein richtiger Kerl, den ich respektieren kann/konnte. 

Und so einen guten Fußball hat der damals sicherlich nicht gespielt, dass ich seinem Abgang nach heulen musste.  No

Da tat mir der Abgang von Ostrolek weit, weit mehr weh, denn der war zur damaligen Zeit, ein fast perfekter Fußballer, den sah ich sehr, sehr ungern vom FCA gehen. 

Ob er jetzt charakterlich sooo in Ordnung war, konnte ich damals nicht beurteilen, sondern nur die Leistung auf dem Platz und die war ähnlich wie die heute von Max, auf jeden Fall weit besser als die von Baba danach, für den man viel, viel Geld einstreichen konnte, für eine Handvoll guter Spiele.

Dass sich der Kevin Vogt weiterentwickelt hat, freut mich für ihn, denn das bewegte sich genau in die andere Richtung, wie die von Ostrolek, der dagegen merklich abbaute und Vogt eben aufbaute.

Wer den Franz "wirklich" kennt, der weiß, dass der nie nur auf seinen mal gemachten Äußerungen/Meinungen behaarren und bestehen bleibt, sondern der auch zugibt, dass er sich, zumindest in der Entwicklung von Kevin Vogt getäuscht hat. 

Wegen dem muss Kevin Vogt deshalb noch lange nicht, (trotz seiner abgelegten Defizite) mein Freund sein. Seinen Kopf hält er nach wie vor in jede Kamera die auftaucht, wie früher auch beim FCA und das finde ich auch heute noch nicht unbedingt positiv.

Ob er nun zu Bayern passt und sich da weiter entwickeln kann? 

Man sollte im Leben nie, nie sagen, denn man wird häufig eines Besseren belehrt. Nur man muss zum einmal Gesagten auch Stellung beziehen und dies begründen können, deshalb ist man noch lange kein Umfaller. NEIN

Ich habe erst vor Kurzem noch dem Wagner im Verhalten gegen Bundestrainer Löw die Stange gehalten, denn Özil und Gündogan, sollten einfach nicht mitgenommen werden dürfen, dazu stehe ich immer noch. 

Wer die Deutsche Hymne bewusst nicht mitsingen will, hat da auch nichts verloren. Ob jetzt Wagner, Gomez, oder Petersen die bessere Wahl ist/war, diese Entscheidung überlasse ich schon Löw, wie soll ich auch wissen wie die 3 ticken und im Training Löw überzeugen/ten?

Was Wagner sich aber mit dem wegwerfen/Zuwurf seiner Medaille an einen Fan geleistet hat, spottet jedoch jeder Beschreibung. Das kann man auch nicht mit dem zuwerfen eines Trikots vergleichen, da es wohl in jedem Spiel ein Neues gibt. 

Eine DFB-Medaille jedoch nur einmal im Jahr! Auch was sich die Bayern insgesamt mit ihrem unrühmlichen Abgang im Pokal-Finale geleistet haben, sprach/spricht Bände und wird von Uli Hoeness zurecht heftig kritisiert.

Auch wenn ich Trainer Heynckes alles gegönnt hätte, auch das Tripple, hat er sich in dem Fall auch schlecht verhalten. Als Trainer sollte man wissen, dass es gilt, dem Gegner bis zuletzt Respekt für eine gute Leistung zu zollen, seine Spieler dazu anzuhalten die Würdigung des Gegners bei der Siegerehrung auszuhalten und nicht selbst vorzeitig in die Kabinen zu verschwinden.  At

Da bleibt für mich eben auch beim zurecht viel gelobten Trainer ein fader Beigeschmack übrig, den er sich zum Abschluss seiner Karriere, jetzt nun nicht unbedingt hätte antun müssen. NEIN
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
Zitieren
#13
(23.05.2018, 10:31)FCAler schrieb: Wer die Deutsche Hymne bewusst nicht mitsingen will, hat da auch nichts verloren.



Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
#14
(23.05.2018, 10:31)FCAler schrieb: Lieber Cat

und dazu stehe ich heute noch, weil meine Aussagen damals vollkommen berechtigt waren, weil ich Beispiele an meine eigene Person, eben meinem Körperformat anlegte.  Yes

Wer als austrainierter Hüne (und so war es damals) umfällt wie ein Sack, wenn ihn ein "Zwerg" nur etwas anrempelt, ist für mich auch kein richtiger Kerl, den ich respektieren kann/konnte. 

Und so einen guten Fußball hat der damals sicherlich nicht gespielt, dass ich seinem Abgang nach heulen musste.  No

Da tat mir der Abgang von Ostrolek weit, weit mehr weh, denn der war zur damaligen Zeit, ein fast perfekter Fußballer, den sah ich sehr, sehr ungern vom FCA gehen. 

Ob er jetzt charakterlich sooo in Ordnung war, konnte ich damals nicht beurteilen, sondern nur die Leistung auf dem Platz und die war ähnlich wie die heute von Max, auf jeden Fall weit besser als die von Baba danach, für den man viel, viel Geld einstreichen konnte, für eine Handvoll guter Spiel.

Dass sich der Kevin Vogt weiterentwickelt hat, freut mich für ihn, denn das bewegte sich genau in die andere Richtung, wie die von Ostrolek, der dagegen merklich abbaute und Vogt eben aufbaute.

Wer den Franz "wirklich" kennt, der weiß, dass der nie nur auf seinen mal gemachten Äußerungen/Meinungen behaarren und bestehen bleibt, sondern der auch zugibt, dass er sich, zumindest in der Entwicklung von Kevin Vogt getäuscht hat. 

Wegen dem muss Kevin Vogt deshalb noch lange nicht, (trotz seiner abgelegten Defizite) mein Freund sein. Seinen Kopf hält er nach wie vor in jede Kamera die auftaucht, wie früher auch beim FCA und das finde ich auch heute noch nicht unbedingt positiv.

Ob er nun zu Bayern passt und sich da weiter entwickeln kann? 

Man sollte im Leben nie, nie sagen, denn man wird häufig eines Besseren belehrt. Nur man muss zum einmal Gesagten auch Stellung beziehen und dies begründen können, deshalb ist man noch lange kein Umfaller. NEIN

Ich habe erst vor Kurzem noch dem Wagner im Verhalten gegen Bundestrainer Löw die Stange gehalten, denn Özil und Gündogan, sollten einfach nicht mitgenommen werden dürfen, dazu stehe ich immer noch. 

Wer die Deutsche Hymne bewusst nicht mitsingen will, hat da auch nichts verloren. Ob jetzt Wagner, Gomez, oder Petersen die bessere Wahl ist/war, diese Entscheidung überlasse ich schon Löw, wie soll ich auch wissen wie die 3 ticken und im Training Löw überzeugen/ten?

Was Wagner sich aber mit dem wegwerfen/Zuwurf seiner Medaille an einen Fan geleistet hat, spottet jedoch jeder Beschreibung. Das kann man auch nicht mit dem zuwerfen eines Trikots vergleichen, da es wohl in jedem Spiel ein Neues gibt. 

Eine DFB-Medaille jedoch nur einmal im Jahr! Auch was sich die Bayern insgesamt mit ihrem unrühmlichen Abgang im Pokal-Finale geleistet haben, sprach/spricht Bände und wird von Uli Hoeness zurecht heftig kritisiert.

Auch wenn ich Trainer Heynckes alles gegönnt hätte, auch das Tripple, hat er sich in dem Fall auch schlecht verhalten. Als Trainer sollte man wissen, dass es gilt, dem Gegner bis zuletzt Respekt für eine gute Leistung zu zollen, seine Spieler dazu anzuhalten die Würdigung des Gegners bei der Siegerehrung auszuhalten und nicht selbst vorzeitig in die Kabinen zu verschwinden.  At

Da bleibt für mich eben auch beim zurecht viel gelobten Trainer ein fader Beigeschmack übrig, den er sich zum Abschluss seiner Karriere, jetzt nun nicht unbedingt hätte antun müssen. NEIN
Respekt und Zustimmung!  Yes
Aber sind Heynckes und Brazzo auch in die Umkleide? Meines Wissens nicht ...
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren
#15
(23.05.2018, 10:47)Klartexter schrieb:



Vllt. war ja 1974 generell noch Schweigen angesagt in nationalistischen Dingen für die BRD? Jedenfalls singt da eben KEINER

Bei den Italienern gäbe es das nicht.  Ab 1.00. Ruhig auch ansehen wie lätschern dagegen unsere Nati agiert, wenn überhaupt.



Zitieren
#16
(23.05.2018, 11:01)Sophie schrieb: Vllt. war ja 1974 generell noch Schweigen angesagt in nationalistischen nationalen Dingen für die BRD? Jedenfalls singt da eben KEINER

Bei den Italienern gäbe es das nicht.  Ab 1.00. Ruhig auch ansehen wie lätschern dagegen unsere Nati agiert, wenn überhaupt.




Ich habe mir erlaubt, den National-Begriff zu korrigieren. Nationalisten sind die Kicker Gott sei Dank/hoffentlich nicht.  Zwinker
Gruß
Da liegt der schwarze Bösewicht
Und wühlte gern und kann doch nicht

Denn hinderlich, wie überall, ist hier der eigne Todesfall. (Wilhelm Busch)





Zitieren
#17
(23.05.2018, 10:48)Don Cat schrieb: Respekt und Zustimmung!  Yes
Aber sind Heynckes und Brazzo auch in die Umkleide? Meines Wissens nicht ...

Heynckes jedenfalls. Er hat behauptet, er habe es nicht gewusst. War anscheinend noch nie bei dieser Veranstaltung.
Zitieren
#18
(23.05.2018, 09:13)Sophie schrieb: Der Verlier-Cup ist der UEFA-Pokal - jetzt UEFA-Euroleague.

Und? Die Message ist: Verlieren ist nichts für uns. Und so sind sie dann halt.
Zitieren
#19
(23.05.2018, 14:09)leopold schrieb: Und? Die Message ist: Verlieren ist nichts für uns. Und so sind sie dann halt.

Soso. Googelns mal nochmal in welchem Zusammenhang das war.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste