Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Giftgasanschlag aus Russland in Großbritannien
#21
(16.03.2018, 09:59)Serge schrieb: Hier eine Recherche der NachDenkSeiten, die die Hintergründe ausleuchtet:

Die Salisbury Tales – was verschweigen Medien und Politik im Falle des vergifteten russischen Doppelagenten?

Ist nicht ganz kurz, aber sehr interessant und "nachdenkenswert"

Ein kurzer Ausschnitt:

Wenn man nicht weiter weiß, war's der Mossad. Auch eine Spielart des Antisemitismus linker Kreise.
Zitieren
#22
http://www.der-postillon.com/2018/03/put...y.html?m=1

Zitat:Giftanschlag von Salisbury: Britische Polizei findet Putins Ausweis am Tatort

Der Fall ist geklärt.... Rauch
"Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, 
muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Goethe
Zitieren
#23
(16.03.2018, 15:51)leopold schrieb: Wenn man nicht weiter weiß, war's der Mossad. Auch eine Spielart des Antisemitismus linker Kreise.

Wissen Sie mehr, vielleicht Konkreteres?
Sie meinen, Sie können mir jetzt Antisemitismus in die Schuhe schiebe?
Wie blöd ist das denn  Stur
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren
#24
(16.03.2018, 18:43)Serge schrieb: Wissen Sie mehr, vielleicht Konkreteres?
Sie meinen, Sie können mir jetzt Antisemitismus in die Schuhe schiebe?
Wie blöd ist das denn  Stur

Ihnen nicht. Sie schreiben ja nur ab.
Zitieren
#25
(16.03.2018, 15:51)leopold schrieb: Wenn man nicht weiter weiß, war's der Mossad. Auch eine Spielart des Antisemitismus linker Kreise.

Genau das steht da SO nicht.
Zitieren
#26
(16.03.2018, 23:41)Sophie schrieb: Genau das steht da SO nicht.

Wie meinen?
Zitieren
#27
(17.03.2018, 08:06)leopold schrieb: Wie meinen?

Dass Sie falsch liegen. SO meinen.
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren
#28
(17.03.2018, 08:47)Serge schrieb: Dass Sie falsch liegen. SO meinen.

Googeln Sie mal die Worte "links" und "Antisemitismus". Da wird Ihnen geholfen. Mossad geht immer.
Zitieren
#29
(17.03.2018, 09:18)leopold schrieb: Googeln Sie mal die Worte "links" und "Antisemitismus". Da wird Ihnen geholfen. Mossad geht immer.

Oh je, jetzt wird's aber peinlich ...
Haben Sie den betreffenden Artikel überhaupt ganz gelesen UND verstanden?
Ich vermute nein. Vermutlich nur Anfang und Ende. Und "Mossad" kommt erst im letzten Abschnitt vor. Das viel Interessantere steht dazwischen.
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren
#30
Detektiv Merkel - Der Fall Skripal Wer war’s? Der Westen ist sich verblüffend schnell sicher

Zitat:Was die britische Regierung an Beweisführung im Fall Skripal vorlegt, grenzt ans Lächerliche. Wäre nicht Novichok, sondern das Nervengift VX benutzt worden, hätte sie dann mit dem Finger auf Washington gezeigt? Weil VX bekanntermaßen in den USA entwickelt wurde? Und die CIA jahrzehntelang Auftragsmörder in die ganze Welt geschickt hat?(...)
Wirklich beängstigend ist freilich, dass Theresa May so schnell so viel Unterstützung für ihr Manöver erhalten hat. Merkel, Macron und Trump haben sich gemeinsam der Schuldzuweisung an Russland angeschlossen.

Und nun auch die gesamte EU.

Ein treffender Kommentar im Anschluss an diesen Artikel:
Zitat:Flegel | Community
vor 15 Stunden
Na bitte. – Sagte ich es doch: Brothers In Arms!
Einigkeit wie selten. Die (noch) 28 Staaten der EU stellen sich im Fall Skripal entschieden an die Seite Großbritanniens. Es gebe "keine andere plausible Erklärung" als eine Verantwortung Russlands, stellten die Staats- und Regierungschefs der EU unisono nun in ihrer Gipfelerklärung fest. – Und sie rufen ihren Botschafter aus Moskau für Konsultationen zurück.
"Angesichts dieser gravierenden Herausforderung für unsere gemeinsame Sicherheit stehen wir in uneingeschränkter Solidarität zum Vereinigten Königreich", gelobten die Staats- und Regierungschefs in ihrer Erklärung (...)
Man reibt sich verwundert die Augen, was uns der westliche politisch-mediale Komplex hier auftischt. Das sollen wir glauben? Wir sollen uns einer Aneinanderreihung von Mutmaßungen und Verschwörungstheorien anschließen und Russland vorverurteilen? Ohne dass ein einziges tatsächliches Ergebnis auf dem Tisch liegt, eine tatsächliche Untersuchung überhaupt richtig angefangen hätte?
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Brick Die Politik von Präsident Trump Klartexter 2.562 155.141 Gestern, 17:28
Letzter Beitrag: Der Seher
  Der Brexit Klartexter 373 5.212 14.02.2019, 22:14
Letzter Beitrag: Klartexter
  Europawahl 2019 leopold 3 113 12.02.2019, 18:43
Letzter Beitrag: leopold
  Iranischer General droht mit Angriff auf Israel Martin 3 62 12.02.2019, 01:48
Letzter Beitrag: PuK
  Italien: Lega und 5 Sterne führen Grundsicherung ein Martin 20 334 11.02.2019, 19:36
Letzter Beitrag: Serge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste