Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Giftgasanschlag aus Russland in Großbritannien
#11
(15.03.2018, 22:03)Serge schrieb: Ach so, jetzt reicht schon ein schlichtes Auszählen, was dafür oder dagegen spricht, als eine Art Beweis?
Die Briten, sprich Frau May und ihre Partei, nutzen diese Situation aus, um sich vor den Augen der Wähler so richtig knallhart und kompromisslos zugeben. Dafür bietet sich das Russlandfeindbild des Kalten Krieges gut an, das den Älteren immer noch vertraut ist. Das kommt gut an, erinnert zudem an frühere Größe des Empire und lässt das unglückliche Wirken von May in den Brexitverhandlungen vergessen.
Sieht schon irgendwie danach aus da es ja schon früher solche Anschläge gab ohne derartige Reaktionen.
Aber, nix gwies wois ma net.
Menschen:
Das Böse daran ist das Dumme darin






Zitieren
#12
(15.03.2018, 18:13)Der Seher schrieb: Was halten eigentlich die ganzen Putin-Freunde vom Giftgasanschlag an Skripal und seiner Tochter auf britischen Boden?

Ich halte gar nichts von diesen Anschuldigungen, es ist doch in England passiert? Wenn ich jetzt als Deutsche auf Gran Canaria eine Fischvergiftung bekomme, war es Angela Merkel höchstpersönlich, oder? [Bild: blink.gif]
Zitieren
#13
(16.03.2018, 09:27)messalina schrieb: Ich halte gar nichts von diesen Anschuldigungen, es ist doch in England passiert? Wenn ich jetzt als Deutsche auf Gran Canaria eine Fischvergiftung bekomme, war es Angela Merkel höchstpersönlich, oder? [Bild: blink.gif]

Durchaus möglich! 
Die Merkel macht sowas, speziell für dich sollte sie das auch tun. 

Du als Deutsche solltest sowieso besser Urlaub in D machen, viel zu gefährlich im Ausland, 
da sind soo viele Ausländer. 

Lol Lol Lol
Zitieren
#14
(16.03.2018, 09:31)Michl schrieb: Durchaus möglich! 
Die Merkel macht sowas, speziell für dich sollte sie das auch tun. 

Du als Deutsche solltest sowieso besser Urlaub in D machen, viel zu gefährlich im Ausland, 
da sind soo viele Ausländer. 

Lol Lol Lol

Öhm nein, dort ist Sie die Ausländerin Rauch
Menschen:
Das Böse daran ist das Dumme darin






Zitieren
#15
Hier eine Recherche der NachDenkSeiten, die die Hintergründe ausleuchtet:

Die Salisbury Tales – was verschweigen Medien und Politik im Falle des vergifteten russischen Doppelagenten?

Ist nicht ganz kurz, aber sehr interessant und "nachdenkenswert"

Ein kurzer Ausschnitt:

Zitat:Als Sergej Skripal 1995 als Oberst des russischen Militärgeheimdiensts vom britischen Auslandsgeheimdienst MI6 „umgedreht“ wurde, war dies wohl das Werk des britischen Agenten Pablo Miller, der fortan als „Führungsoffizier“ von Skripal tätig wurde. Koordiniert wurde die Arbeit offenbar durch Christopher Steele, einem MI6-Agenten, der in Moskau tätig war. Steele ist kein Unbekannter. Zwischen 2006 und 2009 war er der Abteilungsleiter „Russland“ im MI6. Er war es auch, der damals im Mordfall Litwinenko die Ermittlungen leitete und – entgegen der Indizienlage – Russland als Hauptverdächtigen ausmachte.
2009 verließ Steele den MI6 und gründete seine eigene private „Sicherheitsfirma“ mit dem Namen „Orbis Business Intelligence“. Das Haupttätigkeitsfeld von Orbis war (und ist) es, Vorwürfe gegen Russland zu fabrizieren. Orbis war es, die von einem „privaten Kunden“ den Auftrag erhielt, im Rahmen des sogenannten „Project Charlemagne“ (Projekt Karl der Große) den angeblichen Eingriff Russlands in den Wahlkampf von Frankreich, Italien, Großbritannien und Deutschland zu „belegen“ (...)
Es sind jedoch nicht nur die Transatlantiker und Kriegshetzer im Westen, denen der Fall Skripal in die Karten spielt. Craig Murray weist auf einen Profiteur hin, den hierzulande fast keiner auf der Karte hat – Israel. Israel verfügt offenbar über die Tatwaffe, hat mit dem Mossad eine der professionellsten Organisationen für Auftragsmorde an der Hand, ist durchaus fähig, Spuren in die falsche Richtung zu legen und hat vor allem ein Motiv. Das russische Engagement in Syrien untergräbt die israelischen Interessen im eigenen Vorhof und der russische Einfluss im Libanon und in Iran ist Israel ohnehin ein Dorn im Auge. Natürlich gibt es auch kein Indiz und erst recht keinen Beweis, der eine israelische Tatbeteiligung belegen könnte. Aber das gibt es im Falle Russland auch nicht.
Die Wirklichkeit ist so schlimm, sie spottet jeder Beschreibung.
(Thomas Bernhard)
Zitieren
#16
(16.03.2018, 09:37)Kreti u. Plethi schrieb: Öhm nein, dort ist Sie die Ausländerin Rauch

Ich bin aber die Gute, ich bringe viel Geld mit und ich gehe nach 3 Wochen wieder heim[Bild: smilie_girl_241.gif]
Zitieren
#17
Zum vorherigen Beitrag noch eine Ergänzung.
Ein Artikel aus der WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung):

Großbritannien formt eine Allianz gegen Russland

Zitat:Im Eiltempo hat May eine Allianz der westlichen Partner geschmiedet, die für Russland viel unangenehmer werden kann als die Heimreise von ein paar Diplomaten: Deutschland, Frankreich und die USA stellten sich in einer gemeinsamen Erklärung klar hinter Großbritanniens Einschätzung, dass Russland „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ die Verantwortung für den Anschlag im britischen Salisbury trage.
Eine andere plausible Erklärung gebe es nicht, betonten Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, US-Präsident Donald Trump und May selbst. Zudem gebe Russlands Weigerung, auf berechtigte Fragen Londons einzugehen, „einen zusätzlichen Anhaltspunkt für seine Verantwortlichkeit“.

Das ist natürlich eine ganz schwache Argumentation angesichts der großen politischen Tragweite und Bedeutung, zu dem dieses Gift-Attentat mittlerweile hochgepusht wurde.
Putin hat übrigens sehr wohl eine Antwort gegeben, allerdings nicht das Schuldeingeständnis, dass May ihm abpressen wollte.
Die Wirklichkeit ist so schlimm, sie spottet jeder Beschreibung.
(Thomas Bernhard)
Zitieren
#18
(16.03.2018, 10:04)messalina schrieb: Ich bin aber die Gute, ich bringe viel Geld mit und ich gehe nach 3 Wochen wieder heim[Bild: smilie_girl_241.gif]

Sind Sie sich mal da nicht so sicher, die Touristen treiben in Mallorca die Mietpreise in die Höhe so dass sich die dortige Bevölkerung oft selbst nicht mehr leisten kann.
Sie sehen die Paralellen?
Menschen:
Das Böse daran ist das Dumme darin






Zitieren
#19
(16.03.2018, 10:04)messalina schrieb: Ich bin aber die Gute, ich bringe viel Geld mit und ich gehe nach 3 Wochen wieder heim[Bild: smilie_girl_241.gif]





Zitat:Massentourismus auf den Kanaren: Viele Millionen Deutsche besuchen vor allem im Winter die Inseln mit dem sommerlichen Klima. Doch den Einheimischen bringt der Tourismus nur wenig. Die meisten Gäste buchen all-inklusiv. Daran verdienen vor allem die großen Touristikkonzerne - nicht die Restaurants und Bars auf den Inseln.
http://www.ardmediathek.de/tv/die-story/...d=49043770

Von wegen die Gute Nono-smiley-face
Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
#20
(16.03.2018, 10:29)Klartexter schrieb: Von wegen die Gute Nono-smiley-face

Also ich wäre sehr froh, wenn diese Afghanen und Gambier so gut wären und bei ihrem "Reisevermittler" wenigstens all inclusive gebucht hätten? [Bild: blink.gif] Unterkunft, Vollpension und natürlich mit Rückflug. Dann dürften die von mir aus hier auch importierte Falafeln und Hirsepampe essen, an denen wir nichts mehr verdienen. Aber herkommen und unsere Tafeln und Sozialsysteme plündern geht gar nicht finde ich. Und dass wir dann noch die Rückflüge bezahlen müssen, wo nur 14 Leute in einer Linienmaschine sitzen. Von denen kommen ja nicht die Ärmsten, sondern Mittelstand wie wir, und wir müssen im Ausland ja auch immer alles bezahlen?
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Brick Die Politik von Präsident Trump Klartexter 2.293 115.089 Vor 8 Stunden
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Quo Vadis, Türkei? FCAler 1.274 73.656 12.07.2018, 06:56
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Die Nato FCAler 35 1.145 11.07.2018, 13:34
Letzter Beitrag: Lueginsland
Photo Rund um den Brexit Klartexter 126 8.629 10.07.2018, 11:56
Letzter Beitrag: PuK
  EU-Bürger - für oder gegen Sommerzeit? Klartexter 28 445 08.07.2018, 05:07
Letzter Beitrag: PuK

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste