Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Giftgasanschlag aus Russland in Großbritannien
Semi-Offtopic:

Jetzt haben sie Belgien am Wickel. 

Zitat:Belgium Illegally Shipped 96 Tonnes of Sarin Precursor to Syria
(...)
Since EU sanctions from September 2013 made export licences compulsory for the export of isopropanol to Syria in concentrations of 95% or higher, Syrian Archive and Knack can report that Belgian companies exported 96 tonnes of isopropanol, a sarin precursor, to Syria between 2014 and 2016.

Quelle: bellingcat

Waah, hilfe, hilfe, eine "Sarin-Vorstufe"! *fürcht*

Zitat:Sarin is the nerve gas used by the Syrian government in the Khan Shaykhun attack that killed 74-100 people in April of last year, as attributed by the French Ministry of Foreign Affairs. According to Belgian toxicologist Jan Tytgat (KU Leuven), victims of sarin die a painful death. “Diarrhea, urinary flare, narrowed pupils, spasms that give you the feeling of suffocation, vomiting, lacrimation and saliva production: the victim quickly becomes paralyzed, suffocates and dies. The lethal dose of sarin for adults is estimated to be less than 1 milligram.

Maybe. And isopropanol, aka "Isopropylalkohol" is the Zeug, das ich zum Brilleputzen und manchmal, zusammen mit destilliertem Wasser und zwei oder drei Tropfen Spüli, zum Waschen von LPs verwende. Weil Isopopylalkohol zusammen mit einem Tempo-Taschentuch jedem Brillenputztuch vom Optiker oder aus dem Drogeriemarkt haushoch überlegen ist. Man putzt damit die Brille nur einmal, und dann ist sie sauber. Nicht eine halbe Stunde, und dann ist immer noch ein fettiger Film drauf. Und es tut dem Brillenglas (auch Kunstoffgläsern) überhaupt nichts. Gibt's 70-%ig in jeder Apotheke für unter 5 € pro Liter (von Vorteil ist, wenn man so eine braune Apothekerflasche schon mitbringt, dann wirds noch billiger), und auch höhere Konzentrationen sind jederzeit verfügbar und ohne Vorlage von irgendwas von jedermann zu erwerben. (Z.B. im Gegensatz zu H2O2, das ich neulich für eine Nachbarin zwecks Schimmelentfernung in ihrer Küche gekauft habe. Da wollen sie in der Apotheke die Adresse und den Verwendungszweck haben. *unschuldiger Augenaufschlag* In meinem Keller Bomben daraus basteln natürlich. Kann man denn sonst noch etwas damit machen?)

2-Propanol, also wirklich. Langsam wird's lächerlich.

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
Politiker sehen Fall Skripal im neuen Licht

Zitat:Die Argumentationskette, nur die Russen hätten einen derartigen Anschlag mit Nowitschok verüben können, sei "ein Stück weit" erschüttert, sagte etwa der innenpolitische Sprecher der SPD- Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, der "Mitteldeutschen Zeitung". Gemeinsame Recherchen von "Süddeutscher Zeitung", NDR, WDR und dem Wochenblatt "Die Zeit" hatten ergeben, dass der deutsche Auslandsgeheimdienst BND Mitte der 90er Jahre durch einen Überläufer aus Russland an den gefährlichen chemischen Kampfstoff gekommen sein soll.

Es könnte also jeder westliche Geheimdienst bzw. ein*e von diesen beauftragte*r Täter*in ( Clown ) gewesen sein.
Da hat man sich von den Engländern ja schön am Nasenring durch die Manege führen lassen. Die Franzosen, die Amis und natürlich die Deutschen.
Und unser supertaff sein wollender Heiko, der sich da nun wirklich ganz hohe Plateau-Schuhe angezogen hatte, muss da wieder raus und in seine stylischen, aber niedrigen Budapester schlüpfen.
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren
(18.05.2018, 08:22)Serge schrieb: Politiker sehen Fall Skripal im neuen Licht


Es könnte also jeder westliche Geheimdienst bzw. ein*e von diesen beauftragte*r Täter*in ( Clown  ) gewesen sein.
Da hat man sich von den Engländern ja schön am Nasenring durch die Manege führen lassen. Die Franzosen, die Amis und natürlich die Deutschen.
Und unser supertaff sein wollender Heiko, der sich da nun wirklich ganz hohe Plateau-Schuhe angezogen hatte, muss da wieder raus und in seine stylischen, aber niedrigen Budapester schlüpfen.

Das hat Russland genau so schon immer gesagt. Die Story nur Russland könnte das Giftgas herstellen, war nicht lange zu halten. Dies war absehbar.
Zitieren
Die britische Polizei  hat in der Zwischenzeit akribisch ihre Arbeit gemacht: Die Schlinge hat sich nun offensichtlich doch um die Russen und ihren Geheimdienst zugezogen.
Für Putin ein Fiasko. Was treibt diesen Mann, dass er solch verbrecherische Dummheiten begeht?
Zitieren
(06.09.2018, 17:11)leopold schrieb: Die britische Polizei  hat in der Zwischenzeit akribisch ihre Arbeit gemacht: Die Schlinge hat sich nun offensichtlich doch um die Russen und ihren Geheimdienst zugezogen.
Für Putin ein Fiasko. Was treibt diesen Mann, dass er solch verbrecherische Dummheiten begeht?

So ein Blödsinn. 

Weil russische Agenten so dumm gewesen wären, ein Fläschchen mit einem fiesen Kampfstoff zu verlieren. Ausgerechnet ein paar Kilometer von dem Labor entfernt, in dem die Briten selbst Nowitschok haben, angeblich zu Vergleichszwecken bei Analysen. 

Glauben Sie eigentlich außerdem auch noch an den Osterhasen?

Ich kann Ihnen sagen, wie das war. Die haben da ein Sicherheitsproblem in diesem Labor. Da hat jemand was rausgeschmuggelt, und der Hellste war er nicht, sonst hätte er das Zeug nicht verloren. Und diese Junkies haben das Fläschchen dann gefunden. Das soll jetzt vertuscht werden, und weil es Nowitschok war und Putin der Lieblingsfeind ist, will man es nun dem in die Schuhe schieben.

Und Sie glauben das und verzapfen es auch noch hier im Forum anderen Leuten. Lol

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
(06.09.2018, 17:22)PuK schrieb: So ein Blödsinn. 

Weil russische Agenten so dumm gewesen wären, ein Fläschchen mit einem fiesen Kampfstoff zu verlieren. Ausgerechnet ein paar Kilometer von dem Labor entfernt, in dem die Briten selbst Nowitschok haben, angeblich zu Vergleichszwecken bei Analysen. 

Glauben Sie eigentlich außerdem auch noch an den Osterhasen?

Ich kann Ihnen sagen, wie das war. Die haben da ein Sicherheitsproblem in diesem Labor. Da hat jemand was rausgeschmuggelt, und der Hellste war er nicht, sonst hätte er das Zeug nicht verloren. Und diese Junkies haben das Fläschchen dann gefunden. Das soll jetzt vertuscht werden, und weil es Nowitschok war und Putin der Lieblingsfeind ist, will man es nun dem in die Schuhe schieben.

Und Sie glauben das und verzapfen es auch noch hier im Forum anderen Leuten. Lol

Die Russen haben das Fläschchen nicht verloren, sondern nach Gebrauch weggeworfen. Die akribische Überprüfung der Überwachungskameras ergibt ein ziemlich klares Bild der Abläufe. Ihre Geschichte dagegen  ist nicht mal ansatzweise von realen Gegebenheiten gedeckt.
Zitieren
(06.09.2018, 17:22)PuK schrieb: So ein Blödsinn. 

Weil russische Agenten so dumm gewesen wären, ein Fläschchen mit einem fiesen Kampfstoff zu verlieren. Ausgerechnet ein paar Kilometer von dem Labor entfernt, in dem die Briten selbst Nowitschok haben, angeblich zu Vergleichszwecken bei Analysen. 

Glauben Sie eigentlich außerdem auch noch an den Osterhasen?

Ich kann Ihnen sagen, wie das war. Die haben da ein Sicherheitsproblem in diesem Labor. Da hat jemand was rausgeschmuggelt, und der Hellste war er nicht, sonst hätte er das Zeug nicht verloren. Und diese Junkies haben das Fläschchen dann gefunden. Das soll jetzt vertuscht werden, und weil es Nowitschok war und Putin der Lieblingsfeind ist, will man es nun dem in die Schuhe schieben.

Und Sie glauben das und verzapfen es auch noch hier im Forum anderen Leuten. Lol

Die Russen haben das Fläschchen nicht verloren, sondern nach Gebrauch weggeworfen. Die akribische Überprüfung der Überwachungskameras ergibt ein ziemlich klares Bild der Abläufe. Ihre Geschichte dagegen ist frei erfunden.
Zitieren
(06.09.2018, 18:01)leopold schrieb: Die Russen haben das Fläschchen nicht verloren, sondern nach Gebrauch weggeworfen. Die akribische Überprüfung der Überwachungskameras ergibt ein ziemlich klares Bild der Abläufe. Ihre Geschichte dagegen ist frei erfunden.

Was nun? Welche der beiden Varianten soll uns nun überzeugen? 
Überhaupt: "Die Russen haben das Fläschchen nicht verloren, sondern nach Gebrauch weggeworfen" (O-Ton deutscher Chefankläger Leopold X.)

Nun mal zur wahren Geschichte ...
Kann man das auf den von den Überwachungskameras gelieferten Bildern auch eindeutig sehen?
Oder werfen da irgendwelche zwei Grattler eine Miniaturflasche ABSOLUT VODKA BLUE irgendwo hin?
Der Tote war der Rechthaber unter den Linksabbiegern.



Zitieren
(06.09.2018, 18:54)Serge schrieb: Was nun? Welche der beiden Varianten soll uns nun überzeugen? 
Überhaupt: "Die Russen haben das Fläschchen nicht verloren, sondern nach Gebrauch weggeworfen" (O-Ton deutscher Chefankläger Leopold X.)

Nun mal zur wahren Geschichte ...
Kann man das auf den von den Überwachungskameras gelieferten Bildern auch eindeutig sehen?
Oder werfen da irgendwelche zwei Grattler eine Miniaturflasche ABSOLUT VODKA BLUE irgendwo hin?

Ich tippe auf eine Mitarbeiterin des englischen Labors. Eine Frau. 

Warum? Ganz einfach. Der Junkie fand das Fläschchen und brachte es seiner Freundin oder Frau mit. Er hielt es für Parfüm, und nicht für Rasierwasser. Deshalb ist sie ja dann auch gestorben, weil sie das auch für ein Damenparfüm gehalten hat und offensichtlich benutzt hat und nicht er.  

Wer würde wohl ein Fläschchen für Damenparfüm benutzen, um ein wenig Flüssigkeit aus einer hochgesicherten Anlage zu schmuggeln? Eine Frau oder ein Mann? Ein Mann doch sicher nicht, denn das wäre auffällig und würde unangenehme Fragen nach sich ziehen, wenn bei einer eventuellen Durchsuchung ein Damenparfümfläschchen bei ihm gefunden würde. Selbst wenn kein Nowitschok drin ist. Eine Frau kann so ein Fläschchen sehr viel einfacher und unverdächtiger in ihrer Handtasche nach draußen befördern.

Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15ten Jahr
keinen Religionsunterricht zu erteilen; dann wird etwas von ihr zu hoffen sein.
(Arthur Schopenhauer, 1788-1860)
Zitieren
(06.09.2018, 18:54)Serge schrieb: Was nun? Welche der beiden Varianten soll uns nun überzeugen? 
Überhaupt: "Die Russen haben das Fläschchen nicht verloren, sondern nach Gebrauch weggeworfen" (O-Ton deutscher Chefankläger Leopold X.)

Nun mal zur wahren Geschichte ...
Kann man das auf den von den Überwachungskameras gelieferten Bildern auch eindeutig sehen?
Oder werfen da irgendwelche zwei Grattler eine Miniaturflasche ABSOLUT VODKA BLUE irgendwo hin?

Mir wäre es auch lieber, wenn sich die Russen etwas rationaler verhalten würden. Aber das lässt die in ihrer Ehre verletzte russische Seele offensichtlich nicht zu.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Brick Die Politik von Präsident Trump Klartexter 2.562 155.141 Gestern, 17:28
Letzter Beitrag: Der Seher
  Der Brexit Klartexter 373 5.212 14.02.2019, 22:14
Letzter Beitrag: Klartexter
  Europawahl 2019 leopold 3 113 12.02.2019, 18:43
Letzter Beitrag: leopold
  Iranischer General droht mit Angriff auf Israel Martin 3 62 12.02.2019, 01:48
Letzter Beitrag: PuK
  Italien: Lega und 5 Sterne führen Grundsicherung ein Martin 20 334 11.02.2019, 19:36
Letzter Beitrag: Serge

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste