Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Schwarzfahrer landen bald in einem nationalen Register
#1
Zitat:Ab nächstem Jahr werden Schwarzfahrer unternehmensübergreifend und schweizweit registriert. Dadurch sollen Wiederholungstäter härter bestraft werden.
https://www.nzz.ch/schweiz/schwarzfahrer...ld.1356104

Eine begrüßenswerte Maßnahme, wäre auch in Deutschland empfehlenswert.
Was nützt es, wenn der Mensch lesen und schreiben gelernt hat, aber das denken anderen überlässt?  
Zitieren
#2
Da wäre ich auch dafür, vorausgesetzt man realisiert vorher die hohen Standards des ÖPNV in der Schweiz. Da fehlt es noch gewaltig in unserem Lande.
Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.
(Konfuzius)
Zitieren
#3
(12.02.2018, 09:25)Klartexter schrieb: Eine begrüßenswerte Maßnahme, wäre auch in Deutschland empfehlenswert.

In Deutschland gehen die Überlegungen allerdings in die entgegengesetzte Richtung:

Soll Schwarzfahren straffrei sein?

Martin
Zitieren
#4
Soeben bei t-online gelesen, aufgrund der drohenden Dieselfahrverbote bringt die Regierung einen kostenlosen ÖPNV ins Gespräch. Mal sehen wie die EU reagiert.
Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.
(Konfuzius)
Zitieren
#5
Die jeweiligen Städte reiben sich dann die Hände und halten selbige auf, für das Ausstellen von Sondergenehmigungen....
"Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, 
muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Goethe
Zitieren
#6
(13.02.2018, 14:08)SilverSurfer schrieb: Die jeweiligen Städte reiben sich dann die Hände und halten selbige auf, für das Ausstellen von Sondergenehmigungen....

Na ja, mit diesen Sondergenehmigungen wird sich der ÖPNV nicht finanzieren lassen. An anderen Orten auf der Welt schon eingeführt, wurde der kostenlose ÖPNV meist wieder abgeschafft. In unserem Lande halte ich das für eine reine Verzögerungsmaßnahme um Auflagen der EU auszubremsen. Zudem gibt es ja keinerlei Aussagen darüber wie das finanziert werden soll. Schee wärs schon.
Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.
(Konfuzius)
Zitieren
#7
Bug 
https://www.welt.de/debatte/kommentare/a...l#Comments

Ein Albtraum....


Gute Argumente die dagegen sprechen.
"Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, 
muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.“ Goethe
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zwiebel-Verbot in U-Bahn geplant Udo 0 23 15.07.2018, 16:37
Letzter Beitrag: Udo
  Fernbusse Udo 1 185 17.06.2018, 21:32
Letzter Beitrag: Lueginsland
  Deutsche Bahn TomTinte 53 2.709 05.06.2018, 17:14
Letzter Beitrag: Serge
  ÖNPV in Deutschland Udo 0 102 22.05.2018, 09:24
Letzter Beitrag: Udo
Big Grin So geht es auch Admin 1 378 06.01.2018, 21:07
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste