Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Der Videobeweis
#51
Es ist klar zu erkennen, dass weniger eingegriffen wird, fast schon zu wenig (siehe Foul von Freiburgs Abrashi, das ne rote war statt gelb) . Aber es ist auf jeden Fall eine klarere Linie zu erkennen.
Zum Leidwesen der Kölner war das vermeintliche 2-1 tatsächlich Abseits und zurecht eben kein Tor. Bitter ist dann zudem, dass vorher eine tolle Torchance zurückgewunken wurde. Dafür gibt es dann keine nachträgliche Gerechtigkeit.
Zitieren
#52
Das erste Jahr Videobeweis ging zu Ende. Nach großen Diskussionen in der Winterpause haben die ersten VEränderungen von Seiten DFB/DFL zur Winterpause gegriffen und in der Rückrunde wurde weniger darüber diskutiert.
Der Videobeweis ist ein Erfolg, wenn er richtig angewendet wird.
Natürlich gibt es noch Verbessungspotential.
z. B.
Transparenz im Stadion (Was genau wurde überprüft und wie ist die Entscheidung), Vorbild kann hier die NFL sein, wo der Schiedsrichter sich auf die Stadionlautsprecher schaltet. Auch die Videowalls können genutzt werden.
Klarere Rahmenbedingungen was wann überprüft wird. Das wurde schon deutlich besser.
Abseits. Die kalibrierbaren Linien müssen kommen, bis dahin ist Diskussionen noch Tür und Tor geöffnet, warum hier eingegriffen wird und hier nicht. Richtig ist jedoch, Abseits zu pfeifen, wenns erkennbar ist. Aber es bleibt halt Luft für Fehler

Ich bin gespannt mit welchen Neuerungen die FIFA bei der WM aufwartet. Vielleicht ist da ja was dabei.

Zur vollkommenen Farce wird der Videobeweis allerdings, wenn trotz Sichtung der Bilder falsch entschieden wird. Ich meine es war mal bei nem Elfer für Schalke in der Rückrunde so und bei Zwayer gestern.
Kevin Prince Boateng spricht von einem klaren Elfer und Hradecky will Zwayer ein Bier ausgeben. Es wird als Zwayerlei Maß in die Geschichte eingehen. Der DFB wird gerade an einer Erklärung basteln und den Schiedsrichter mal wieder schützen. Man sollte ihn jedoch von der FIFA-Liste der Videoschiedsrichter nehmen und neben Dankert einen anderen schicken.
Zitieren
#53
(20.05.2018, 10:42)Der Seher schrieb: Das erste Jahr Videobeweis ging zu Ende. Nach großen Diskussionen in der Winterpause haben die ersten VEränderungen von Seiten DFB/DFL zur Winterpause gegriffen und in der Rückrunde wurde weniger darüber diskutiert.
Der Videobeweis ist ein Erfolg, wenn er richtig angewendet wird.
Natürlich gibt es noch Verbessungspotential.
z. B.
Transparenz im Stadion (Was genau wurde überprüft und wie ist die Entscheidung), Vorbild kann hier die NFL sein, wo der Schiedsrichter sich auf die Stadionlautsprecher schaltet. Auch die Videowalls können genutzt werden.
Klarere Rahmenbedingungen was wann überprüft wird. Das wurde schon deutlich besser.
Abseits. Die kalibrierbaren Linien müssen kommen, bis dahin ist Diskussionen noch Tür und Tor geöffnet, warum hier eingegriffen wird und hier nicht. Richtig ist jedoch, Abseits zu pfeifen, wenns erkennbar ist. Aber es bleibt halt Luft für Fehler

Ich bin gespannt mit welchen Neuerungen die FIFA bei der WM aufwartet. Vielleicht ist da ja was dabei.

Zur vollkommenen Farce wird der Videobeweis allerdings, wenn trotz Sichtung der Bilder falsch entschieden wird. Ich meine es war mal bei nem Elfer für Schalke in der Rückrunde so und bei Zwayer gestern.
Kevin Prince Boateng spricht von einem klaren Elfer und Hradecky will Zwayer ein Bier ausgeben. Es wird als Zwayerlei Maß in die Geschichte eingehen. Der DFB wird gerade an einer Erklärung basteln und den Schiedsrichter mal wieder schützen. Man sollte ihn jedoch von der FIFA-Liste der Videoschiedsrichter nehmen und neben Dankert einen anderen schicken.

Zwayerlei Maß gab es schon immer, das gehört zum deutschen Fußball wie die Sinnlosigkeit des Dopings. Es ist nur gerecht, dass es nun auch einmal die sonst gerne begünstigten Bayern traf.
Zitieren
#54
(20.05.2018, 10:42)Der Seher schrieb: Das erste Jahr Videobeweis ging zu Ende. Nach großen Diskussionen in der Winterpause haben die ersten VEränderungen von Seiten DFB/DFL zur Winterpause gegriffen und in der Rückrunde wurde weniger darüber diskutiert.
Der Videobeweis ist ein Erfolg, wenn er richtig angewendet wird.
Natürlich gibt es noch Verbessungspotential.
z. B.
Transparenz im Stadion (Was genau wurde überprüft und wie ist die Entscheidung), Vorbild kann hier die NFL sein, wo der Schiedsrichter sich auf die Stadionlautsprecher schaltet. Auch die Videowalls können genutzt werden.
Klarere Rahmenbedingungen was wann überprüft wird. Das wurde schon deutlich besser.
Abseits. Die kalibrierbaren Linien müssen kommen, bis dahin ist Diskussionen noch Tür und Tor geöffnet, warum hier eingegriffen wird und hier nicht. Richtig ist jedoch, Abseits zu pfeifen, wenns erkennbar ist. Aber es bleibt halt Luft für Fehler

Ich bin gespannt mit welchen Neuerungen die FIFA bei der WM aufwartet. Vielleicht ist da ja was dabei.

Zur vollkommenen Farce wird der Videobeweis allerdings, wenn trotz Sichtung der Bilder falsch entschieden wird. Ich meine es war mal bei nem Elfer für Schalke in der Rückrunde so und bei Zwayer gestern.
Kevin Prince Boateng spricht von einem klaren Elfer und Hradecky will Zwayer ein Bier ausgeben. Es wird als Zwayerlei Maß in die Geschichte eingehen. Der DFB wird gerade an einer Erklärung basteln und den Schiedsrichter mal wieder schützen. Man sollte ihn jedoch von der FIFA-Liste der Videoschiedsrichter nehmen und neben Dankert einen anderen schicken.

Ja, der Videobeweis. Ich denke, dass er insgesamt schon positiv ist. Mit den schon von Ihnen genannten Verbesserungen. Im Stadion muss dringend kommuniziert werden, was nun eigentlich überprüft wird und warum wie entschieden. Auf der Leinwand würde ich die Szene allerdings nicht zeigen. Das hätte gestern wirklich Randale geben können, wenn im Stadion 70.000 sehen, dass der Schiedsrichter blind ist.

Ich finde auch die neu aufgekommene Sichtweise, dass die Fernsehbilder 'lügen' können (heute im Doppelpass) interessant. Über Jahrzehnte hat man mit allen möglichen Einstellungen und Superzeitlupen im Nachhinein bewiesen, dass der Schiedsrichter falsch lag, etwas übersehen habe. Jetzt auf einmal zeigen die verschiedenen Kameraeinstellungen nicht mehr die Wahrheit weil nur zweidimensional. Also das hätte ihnen vorher einfallen müssen, bevor man diesen Riesenfaufwand zur Umsetzung des Videobeweises trieb.

Komisch auch die Interpretation des angeblichen Nichthandspiels von Boateng. Auf einmal spielte in der Beurteilung keinerlei Rolle mehr, wo der Prince seine Arme hatte und dass das alles andere als eine natürlich Armhaltung war. Vielmehr hat er mit beiden Armen die Körperfläche vergrößert. Etwas, das im Strafraum zweifelsohne zu einem Elfmeter geführt hätte - eine bewusste Bewegung ist in diesem Fall nämlich nicht erforderlich auch nicht ob die Hand aus kurzer Entfernung angeschossen. Es wird halt immer alles so gedreht und gewendet, wie man es gerade braucht.

Noch etwas finde ich seltsam - hat aber nichts mit dem Videobeweis zu tun: Die sog. neue Spielsituation bei einem Abseits. Das letzte Tor der Stuttgarter in München fiel so: Ein Angreifer steht meterweit im Abseits. Er wird deshalb nicht angespielt. Angespielt wird der Spieler der sich links außen anbietet. Auf diesen konzentrieren sich die Verteidigungsbemühungen, dieser flankt den Ball dann nach innen, wo der Spieler, der vorher weit im Abseits stand nun das Tor erzielt. Er hatte aufgrund seiner Abseitsposition einen an sich regelwidrigen klaren Vorteil gegenüber dem Verteidiger. Wie kann das sein? Sonst wird ein Spieler sogar zurückgepfiffen, der aus dem Abseits kommtals wieder auf Höhe der Verteidiger ist. Pfiff - abseits. Aber in diesem Fall profitiert er - kann ich nicht richtig finden.

Naja, warten wir die WM ab. Das kann heiter werden. Die Schiedsrichterleistungen sind da ja regelmäßig höchst durchwachsen..
Zitieren
#55
Boatengs Hand: Ich mein es ist in Ordnung, genau deshalb, weil es eben aus kurzer Distanz war. Da interessiert glaudb die Körperfläche nicht.
Passives Abseits: Ich verstehe ihren Missmut, ist aktuell jedoch regelkonform wegen der neuen Spielsituation, auch wenn der erst passive Spieler einen Riesenvorteil aktiv erlangt.DDie Regeln sind im Moment so.
Zitieren
#56
(20.05.2018, 19:53)Der Seher schrieb: Boatengs Hand: Ich mein es ist in Ordnung, genau deshalb, weil es eben aus kurzer Distanz war. Da interessiert glaudb die Körperfläche nicht.
Passives Abseits: Ich verstehe ihren Missmut, ist aktuell jedoch regelkonform wegen der neuen Spielsituation, auch wenn der erst passive Spieler einen Riesenvorteil aktiv erlangt.DDie Regeln sind im Moment so.

Liebe Leute die ihr glaubt,

vom Fußball etwas zu verstehen, hört endlich auf mit Eurem Nachgeplappere von den Sky-oder sonstigen Fußball-Kommentatoren, die das erfunden haben, ohne dass es in den Fußball-Regeln steht.  Innocent

In den Fußballregeln der Schiedsrichter, gibt es nirgendwo den Ausdruck der "Körperflächenvergrößerung" es gibt den Ausdruck einer unnatürlichen Handhaltung und ob die Hand zum Ball geht und das war`s dann auch. Yes

Und für mich waren das 2 so halbseidene Elfmeter Forderungen vom Bayern-Sali. Schaut Euch mal das angebliche Foul nochmals an, ob dem Bayerspieler auch wirklich das Bein weggezogen wurde, er konnte auf jeden Fall noch einen Sprung machen, gekonnt hin zu fallen. Sad

Ich hätte diesen Elfer zur Spielentscheidung auch nicht gegeben, beim Handspiel, ja war es eventuell eine 50 : 50 Entscheidung und SR. Dankert, ob man ihm nun gut oder schlecht gesinnt ist, hat sich beide Szenen angeschaut. Er wurde vom Video-SR auf beide Situationen hingewiesen, er hat es befolgt und sich beide Sachen angeschaut und gut ist es. Und gut ist es, dass der SR. auf dem Feld die letzte Entscheidung trifft. Yes

Aber auch ein SR. kann mal etwas daneben liegen genauso wie ein Stürmer eine 100%ige Tor-Chance versemmelt, oder ein Abwehspieler zu weit vom Mann steht und ein Tor zuläßt. Cry

Für mich hat für die Bayern nicht der SR. das Spiel verloren, sondern die Bayernspieler selber, wenn sie zu doof oder überheblich waren, ihr Chancen mit einem spielerischen Übergewicht zu verwerten. Devil

So hat es ein altgedienter SR. wie ich es bin/war, der längst in Pension ist, aber noch ganz gut sieht, eben gesehen. Tongue

Schönen Abend noch.
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
Zitieren
#57
Lieber FCAler, die Auslegung von Hand steht in keinen Regeln, sondern wird gefühlt jährlich vom DFB und dem Schuedsrichterwesen neu geregelt.
Der Elfer... Wenn due ganze Welt inklusive E8ntracht Frankfurt von einem Elfer spricht, und zwar nicht kann man geben, sondern es ist einer, dann wirkt ihr Erklärungsversuch genauso schwach wie Zwayer.

Und natürlich war Baxern gestern schlecht. Hinten Hühnerhaufen und vorne zu schlecht im Abschluss. A bissel Pech mit Latte noch und schon verliert man halt. Letztlich hat es die Eintracht auch verdient. Die haben es mehr gewollt.
All das macht das Fehlverhalten von Zwayer aber nicht besser.
Zitieren
#58
(20.05.2018, 21:00)Der Seher schrieb: Lieber FCAler, die Auslegung von Hand steht in keinen Regeln, sondern wird gefühlt jährlich vom DFB und dem Schuedsrichterwesen neu geregelt.
Der Elfer... Wenn due ganze Welt inklusive E8ntracht Frankfurt von einem Elfer spricht, und zwar nicht kann man geben, sondern es ist einer, dann wirkt ihr Erklärungsversuch genauso schwach wie Zwayer.

Und natürlich war Baxern gestern schlecht. Hinten Hühnerhaufen und vorne zu schlecht im Abschluss. A bissel Pech mit Latte noch und schon verliert man halt. Letztlich hat es die Eintracht auch verdient. Die haben es mehr gewollt.
All das macht das Fehlverhalten von Zwayer aber nicht besser.

Lieber Seher,


kennen Sie sich wirklich im Schiedsrichterwesen aus, oder plappern Sie nur so daher?   W00t

Wenn ich wo falsch gelegen bin, dann mit dem Namen des SR, wo ich den Zwayer leider mit dem Dankert verwechselt habe. Ansonsten stehe ich ganz fest zu meiner Aussage und hätte mich auf dem Feld nicht anders verhalten als es SR. Zwayer tat.  Yes

Da hätte ich mal das Gejaule von solchen Sachverständigen wie Sie es sein wollen hören wollen, wenn ein SR. das Spiel mit einer mehr als zweifelhaften Endscheidung, in der letzten Spielminute entschieden hätte.  Rauch

Da darf keinerlei Zweifel bestehen, wenn man in der letzten Minute, einen Elfer pfeift, das sagt Ihnen ein Praktiker.  Yes

Oder haben Sie vielleicht selber auch schon auf dem Fußball-Platz Entscheidungen getroffen, dann hätte ich diese Entscheidungen nach Ihren Äußerungen, nicht immer sehen wollen.   No

Sicherlich waren in meiner aktiven Laufbahn wahrscheinlich auch nicht alle Entscheidungen immer richtig, aber das ist eben das Los jeden Schiedsrichters.  Yes
Nur der FCA und die Schachfreunde Wehringen http://schachfreunde-wehringen.jimdo.com/
Zitieren
#59
1. Ja ich kenne mich regional aus durch einen guten Freund, der Landesliga pfiff und dass der DFB zu Saisonbeginn die jeweiluge Auslegung in den Vereinen vorstellt ist bekannt.

2. Nur Sie sehen einen Zweifel. Kevin Prince Boateng und Restfrankfurt spricht von Elfmeter.
Zitieren
#60
(20.05.2018, 20:45)FCAler schrieb: Liebe Leute die ihr glaubt,

vom Fußball etwas zu verstehen, hört endlich auf mit Eurem Nachgeplappere von den Sky-oder sonstigen Fußball-Kommentatoren, die das erfunden haben, ohne dass es in den Fußball-Regeln steht.  Innocent

In den Fußballregeln der Schiedsrichter, gibt es nirgendwo den Ausdruck der "Körperflächenvergrößerung" es gibt den Ausdruck einer unnatürlichen Handhaltung und ob die Hand zum Ball geht und das war`s dann auch. Yes

Und für mich waren das 2 so halbseidene Elfmeter Forderungen vom Bayern-Sali. Schaut Euch mal das angebliche Foul nochmals an, ob dem Bayerspieler auch wirklich das Bein weggezogen wurde, er konnte auf jeden Fall noch einen Sprung machen, gekonnt hin zu fallen. Sad

Ich hätte diesen Elfer zur Spielentscheidung auch nicht gegeben, beim Handspiel, ja war es eventuell eine 50 : 50 Entscheidung und SR. Dankert, ob man ihm nun gut oder schlecht gesinnt ist, hat sich beide Szenen angeschaut. Er wurde vom Video-SR auf beide Situationen hingewiesen, er hat es befolgt und sich beide Sachen angeschaut und gut ist es. Und gut ist es, dass der SR. auf dem Feld die letzte Entscheidung trifft. Yes

Aber auch ein SR. kann mal etwas daneben liegen genauso wie ein Stürmer eine 100%ige Tor-Chance versemmelt, oder ein Abwehspieler zu weit vom Mann steht und ein Tor zuläßt. 

Für mich hat für die Bayern nicht der SR. das Spiel verloren, sondern die Bayernspieler selber, wenn sie zu doof oder überheblich waren, ihr Chancen mit einem spielerischen Übergewicht zu verwerten. 

So hat es ein altgedienter SR. wie ich es bin/war, der längst in Pension ist, aber noch ganz gut sieht, eben gesehen. 

Schönen Abend noch.

Ich glaube Dir das ungeprüft, dass es diesen Terminus in den Regeln nicht gibt, sondern dass man es bei unnatürlicher Handhaltung belassen hat. Aber resultieren tat diese Erweiterung zum absichtlichen Handspiel eben aus dem Umstand, dass es Mode geworden war, sich im Strafraum wie ein Torwart hinter, neben oder vor dem Angreifer aufzubauen und damit wie dieser die möglichen Winkel, den Ball am Verteidiger vorbeizuspielen zu verkleinern. Das ist mit der 'Vergrößerung der Körperfläche' gemeint.

Und so wie Boateng in dieser besagten Situation beide Arme weit vom Körper weghielt - und ihn dann eben an den Arm geschossen bekam, war in meinen Augen eben höchst unnatürlich und genau mit der Absicht erfolgt, abzuschirmen. Ich bin mir sicher, hätte diese Szene im Strafraum stattgefunden hätte man sie auch anders bewertet. Aber so wie man die Regeln nicht akzeptiert, wenn im Strafraum gefoult wird, was nach dem Reglement eben zwingend zum Strafstoß führen würde und immer damit kommt, dass das für einen Elfmeter 'nicht ausreichen' würde, findet man 'die Vergrößerung der Körpferfläche' außerhalb des 16ers eben nicht so dramatisch und übergehenswert.


Ansonsten haben die Bayern das Spiel natürlich nur und ausschließlich selbst verloren. Die sich seit dem Halbfinale gegen Real durchziehenden Mankos: Inidividuelle Leichtsinnsfehler und mangelnde Chancenverwertung. Am Ende hätte Lewandowski den Elfer noch versemmelt, so wie die an diesem Tag drauf waren...


(Ich musste ein paar Deiner Smilies entfernen, da mir der Beitrag sonst nicht angenommen worden wäre. Grübel: Ich habe selbst kein einziges benutzt und bekomme beim Einstellen meines Post die Fehlermeldung es seien zu viele Smilies verwendet worden. Wie hast Du die denn alle in den Beitrag geschummelt - nachträglich eingefügt?)
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Exclamation Der 1. Spieltag Klartexter 2 69 30.06.2018, 09:48
Letzter Beitrag: Klartexter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste